Stationäre Behandlung - Palliativstation

Auf unsere Palliativstation nehmen wir Patienten ab dem 18. Lebensjahr auf, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung befinden und unter körperlichen Beschwerden wie Schmerzen, Luftnot, Übelkeit, zunehmende Schwäche oder psychischen Symptomen wie Angst leiden, die sich unter ambulanten Bedingungen nicht ausreichend lindern lassen.

Die Aufnahme auf unsere Station erfolgt durch Einweisung des Hausarztes oder eines anderen niedergelassenen Arztes, durch eine andere Klinik  oder durch die Übernahme von einer Station der Asklepios Klinik Wandsbek.

Eine erste Kontaktaufnahme kann auch durch die Patienten selbst oder deren Angehörige und Freunde erfolgen.Die Kostenübernahme erfolgt durch die gesetzlichen und privaten Krankenkassen.

Unsere Palliativstation umfasst 11 Betten in Einzel- und Doppelzimmern mit besonderer Ausstattung in einer wohnlichen Atmosphäre. Den Patienten und ihren Angehörigen und Freunden stehen eine eigene Patientenküche sowie ein Wohnbereich zum

Verweilen und Zusammentreffen in entspannter Atmosphäre zur Verfügung. Eine sonnige Terrasse, verschiedene Therapieräume sowie ein Raum der Stille als Ort des Rückzugs runden das Angebot ab.

Angehörigen und Bezugspersonen ermöglichen wir nach Rücksprache gern eine Aufnahme als Begleitperson.

Auch im Notfall ist eine Aufnahme möglich. Wenden Sie sich hierfür außerhalb der regulären Dienstzeit bitte an unsere Zentrale: 040/ 18 18 83 6633.

Station für Schmerzmedizin

In vielen Fällen erfordert die Behandlung von Schmerzen bei älteren Patienten ein komplexes Behandlungskonzept, welches unter ambulanten Bedingungen nicht durchgeführt werden kann.

Hierfür steht Ihnen unsere Station für Schmerzmedizin mit speziell ausgebildetem Pflegepersonal zur Verfügung. Die Räumlichkeiten umfassen neben Ein- und Zweibettzimmern verschiedene Therapie- und Trainingsräume und einen großen Aufenthaltsraum.

Seite teilen: