Entlassmanagement - Soziale Unterstützung

Sobald möglich, unterstützen wir eine Entlassung in die häusliche Umgebung. Um eine sichere Weiterversorgung zu gewährleisten, kann das Einbeziehen spezieller ambulanter palliativer Pflegedienste (SAPV) sowie weiterer Versorgungsdienste (GHD, Stomaversorgung) hilfreich sein.

Alternativ kann die Entlassung in eine geeignete Einrichtung wie ein Hospiz oder eine stationäre Pflegeeinrichtung koordiniert werden. Unser Team organisiert in jedem Fall alles für die Entlassung Notwendige.

Sozialdienst:

Die Mitarbeiter des Sozialdienstes bieten Ihnen eine umfassende sozialrechtliche Beratung:

  • Information zum Betreuungsrecht und Antragsstellung beim Amtsgericht
  • Informationen über Vorsorgevollmachten, Patienten- und Betreuungsverfügungen
  • Klärung von Möglichkeiten für wirtschaftliche Hilfen
  • Klärung von Ansprüchen gegenüber Renten-, Kranken- und Pflegeversicherungen
  • Informationen zum Schwerbehindertenrecht und Unterstützung bei der Antragsstellung
  • Vermittlung von Selbsthilfegruppen, insbesondere bei Krebserkrankungen

Entlassmanagement:

  • Beratung, Organisation und Vermittlung von ambulanter und stationärer Pflege (Pflegeheim, Kurzzeitpflege, Hospiz, Tagespflege)
  • Beantragung von Pflegegraden, Pflegeheimbedürftigkeit, Kurzzeitpflege und Hospizbedürftigkeit
  • Vermittlung von Haushaltshilfen, Essen auf Rädern, Hausnotrufsystem
  • Beratung und Versorgung mit Hilfsmitteln und Homecarebedarf

Seite teilen: