Darum St. Georg

Arbeiten in der Asklepios Klinik St. Georg

Eingang Haus C

Als Klinik der Maximalversorgung bieten wir im Herzen von Hamburg ein breitgefächertes medizinisches Leistungsspektrum und sind als Spezialanbieter von Hochleistungsmedizin von überregionaler Bedeutung.

Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangbeot sind für unsere Mitarbeiter genauso selbstverständlich wie Sport- und Entspannungsangebote. Zudem bieten wir unseren Mitarbeitern eine externe Mitarbeiterberatung und Familienservice (CAPE DIEM) an.

Innovation und Tradition

Die Geschichte unserer Klinik beginnt ca. 1190 mit einem dem Ritter Georg geweihten „Seekenhuss“. Mit der Eröffnung eines Krankenhausneubaus im Jahre 1823 erhielt die Klinik ihren attraktiven Standort an der Alster. Sie ist damit das älteste und traditionsreichste Krankenhaus der Hansestadt Hamburg. Auch die erste Ausbildungsstätte Hamburgs für Krankenpflege wurde in unserem Haus errichtet (1909). Der rasante Fortschritt in der Medizin führte zur Einrichtung immer neuer medizinischer Abteilungen. Einige davon zählen heute zu den ältesten ihrer Art im deutschsprachigen Raum.

 

Hochleistungsmedizin

Unsere Klinik steht seit über 190 Jahren für medizinische Kompetenz und Verantwortung.

Als Klinik der Maximalversorgung mit unseren medizinischen Zentren und Fachabteilungen bieten wir ein breitgefächertes medizinisches Leistungsspektrum und sind als Spezialanbieter von Hochleistungsmedizin von überregionaler Bedeutung.

Zudem stellen wir als zertifiziertes überregionales Traumazentrum Hamburgs die Akutversorgung Unfallverletzter auf hohem klinischen und wissenschaftlichen Niveau sicher.

Jährlich lassen sich rund 92.000 Patienten stationär und ambulant in der Asklepios Klinik St. Georg nach modernsten Gesichtspunkten behandeln. Für den Genesungsprozess unserer Patienten setzen sich 1.600 Beschäftigte mit hohem Engagement ein.

Junior Docs - Folge 1 [Reportage Assistenzärzte ZDFneo]

Junior Docs - Folge 1 [Reportage Assistenzärzte ZDFneo]

Sie sind Anfänger in einem der wohl verantwortungsvollsten Berufe unserer Gesellschaft, leisten die Erstversorgung in der Notaufnahme, stellen ihre ersten Diagnosen, entbinden und operieren zum ersten Mal.

Die zehnteilige Doku-Serie "Junior Docs" begleitet acht Assistenzärzte bei ihrem Einstieg ins Berufsleben. In drei Hamburger Kliniken (u.a. Asklepios Klinik St. Georg) arbeiten sie in verschiedenen Fachbereichen: Rheumatologie, Gynäkologie, Anästhesie, Chirurgie, Urologie, Innere Medizin und HNO. 
 

St. Georg? Lohnt sich! Freizeittipps für neue Kollegen

Alsterblick

Der bunte und quirlige Stadtteil St. Georg liegt im Herzen von Hamburg und ist für seine kulturelle Vielfalt bekannt. In unmittelbarer Nähe zur Alster und zur Hamburger Innenstadt bietet er Einkaufsmöglichkeiten, Kultur, Erholung und vielfältige Freizeitaktivitäten. Der Hamburger Hauptbahnhof ist fußläufig zu erreichen und zentraler Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung.

Lange Reihe

Die "Lange Reihe" ist Mittelpunkt des Stadtteils und durch zahlreiche kleine Geschäfte, Cafés, Restaurants gekennzeichnet. In St. Georg trifft sich Kunst und Kultur. Viele Fachwerkhäuser und Altbauten schmücken das Straßenbild. Das Geburtshaus von Hans Albers ist an der Langen Reihe 71 zu finden.

Lohmühlenpark

Direkt vor unserer Klinik, in der Nähe der Alster und des Hauptbahnhofs, lädt der Lohmühlenpark als grüne Oase zum Verweilen ein. Im Sommer ist er ein beliebter Treffpunkt für Familien aus St. Georg.

Alster 

Wassersport mitten in Hamburg? Die Alster lädt zum Segeln und Rudern ein. Bei einer Tour auf einem Ausflugsdampfer kann Hamburg von der Wasserseite bewundert werden. Spaziergänge und Joggingrunden um die Binnen- und Außenalster bieten Erholungsmöglichkeit und sportliche Aktivität mitten in der Großstadt.  

Kultur 

Lust auf Theater? Das Deutsche Schauspielhaus, das Ohnsorg-Theater und das Hansa-Varieté liegen im Stadtteil und laden mit abwechselungsreichen Angeboten zu einem Theaterbesuch ein.

Alsterschwimmhalle

Die Alsterschwimmhalle ist das größte Schwimmbad in Hamburg, aufgrund der ungewöhnlichen Architektur auch liebevoll „Schwimmoper“ genannt. Sie finden dort zahlreiche sportliche Aktivitäten in und um das kühle Nass.

Weitere Informationen zum Stadtteil

Seite teilen: