Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Spezielle Wundversorgung

Die Wundversorgung spielt in der Palliativpflege und Palliativmedizin eine bedeutende Rolle. Viele Patienten mit lebenszeitverkürzenden Erkrankungen leiden an chronischen Wunden und deren belastenden körperlichen sowie psychischen Begleiterscheinungen.

Wunden können direkt durch einen Tumor entstehen sowie als Folge einer Therapie (Chemotherapie, Strahlentherapie, Operation). Sie können aber auch als indirekte Folge einer Grunderkrankung auftreten wie zum Beispiel ein Dekubitus bei Immobilität. Ganz unabhängig von einer palliativen Grunderkrankung können Wunden im Zusammenhang mit Gefäßerkrankungen oder Diabetes mellitus vorkommen.

Die Wundversorgung in einer palliativen Situation ist oftmals eine große Herausforderung für die Versorgenden und erfordert eine hohe Professionalität, aber auch viel Empathie.

Im Fokus einer jeden palliativmedizinischen Versorgung steht die Lebensqualität des Patienten. Für die Wundversorgung ergibt sich hierdurch ein Ziel in Abhängigkeit von der jeweiligen persönlichen Krankheitssituation. Das Ziel kann somit eine vollständige Wundheilung sein bis hin zu rein lindernden Maßnahmen, um eine möglichst gute Lebensqualität für den Patienten zu erreichen. Hierzu zählen Linderung der Wundschmerzen und Vermeiden von Schmerzen beim Verbandswechsel, Reduktion der Flüssigkeitsabsonderung im Wundbereich und Behandlung einer unangenehmen Geruchsbildung durch die Wunde.

Wundmanagement

Die Wundversorgung erfolgt in unserer Klinik durch ein multiprofessionelles Team, geleitet von speziell ausgebildeten und zertifizierten Mitarbeiterinnen des Wundmanagements.

Ziel ist es, dem Patienten während des Krankenhausaufenthaltes durch interdisziplinäre, fachübergreifende Zusammenarbeit die bestmöglichste Wundversorgung zu ermöglichen.

Aufgaben des Wundmanagements:

  • Erstellung eines individuellen Behandlungskonzeptes
  • Wundvermessung & Fotodokumentation
  • Beratung von Patienten und Angehörigen
  • Unterstützung bei weiterer Wundversorgung durch Wundvisiten

 

Kontakt

Frau Bauersfeld / Frau Preusch

Zertifizierte Wundexpertinnen (ICW)
Gesundheits- und Krankenpflegerinnen

Tel. (0 40) 18 18-85 46 77
Fax (0 40) 18 18-85 29 08

Montag - Freitag
7.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Seite teilen: