Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

 

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren
Zentrum für Muskuloskelettale und Plastische Chirurgie

Arthroskopie, Gelenkchirurgie, Sporttraumatologie

Ihre Spezialisten für Sportverletzungen

Wir sind spezialisiert auf die Behandlung von Sportverletzungen, wie sie vor allem im Bereich des Knie-, Schulter- und Sprunggelenks auftreten.

Insbesondere Verletzungen wie die Kreuzbandruptur (Kreuzbandriss), die Meniskusverletzung, die Schulterluxation (Schulterausrenkung), die Kalkschulter und die Rotatorenmanschetten-Ruptur operieren wir, wann immer möglich, arthroskopisch, das heißt mit schonender Schlüssellochtechnik mit nur kleinsten Hautinzisionen (Hauteinschnitten).

Unser weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung von Kniekomplextraumen und schwersten Knieverletzungen.

Durch die enge Kooperation mit der Fachübergreifenden Frührehabilitation und der Physikalischen Medizin beginnt die Rehabilitation unserer Patienten bereits auf der Intensivstation. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportmedizin und Prävention helfen wir Breiten- und Spitzensportlern dabei, möglichst schnell wieder fit für den Alltag, das Training und den Wettkampf zu werden.

Wir sind ein erfahrenes Team und können im Bereich der Knie- und Schulterchirurgie vielfältige Veröffentlichungen unserer klinischen Ergebnisse in international renommierten Zeitschriften vorweisen.

Bei unseren Experten können Sie sich in qualifizierten und erfahrenen Händen wissen.

Unser Leistungsangebot

Bei diesen Erkrankungen sind wir für Sie da.

Videos

Korrektur der Beinachse / Experteninterview

Unfallchirurgie - Erste Hilfe

Ob es sich nach einer Verletzung um einen Knochenbruch​, eine Prellung oder eine Zerrung handelt, lässt sich auf den ersten Blick meist nicht voneinander unterscheiden. Deshalb ist es als Ersthelfer immer ratsam, das verletzte Körperteil ruhig zu stellen und die betroffene Region erhöht zu lagern.

Dr. Jan Laskowski, Leitender Oberarzt für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportorthopädie an der Asklepios Klinik St. Georg erklärt, was die klassischen Zeichen eines Knochenbruchs sind, wann Coolpacks und wann Wärme sinnvoll sind und wie ältere Menschen Stürzen vorbeugen können.

Unfallchirurgie - Fachärztliche Versorgung

Knochenbrüche​ entstehen, wenn unsere Knochen einer zu starken Belastung ausgesetzt sind. Aber auch eine wiederholte mittlere Krafteinwirkung kann zu einer Fraktur führen. In diesem Fall sprechen Ärzte von einem Ermüdungsbruch​.

Dr. Jan Laskowski, Leitender Oberarzt für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportorthopädie an der Asklepios Klinik St. Georg  erklärt, wie es zu Ermüdungsbrüchen kommt, wann ein Knochenbruch konservativ und wann operativ behandelt werden muss und inwiefern sich Verletzungen während der Coronapandemie verändert haben.

Sprechstunden

Mehr über unsere Sprechstunden erfahren und einen Termin vereinbaren

Unser Team

Sie müssen JavaScript aktivieren, um diese Information abrufen zu können.

DocCheck Authentifizierung

Bitte authentifizieren Sie sich über

Seite teilen: