Chirurgisch-Traumatologisches Zentrum

Knie- und Schulterchirurgie, Sporttraumatologie

Ihre Spezialisten für Sportverletzungen

Die Sektion Knie- und Schulterchirurgie, Sporttraumatologie des Chirurgisch-Traumatologischen Zentrums ist spezialisiert auf die Behandlung von Sportverletzungen, wie sie vor allem im Bereich des Knie-, Schulter- und Sprunggelenks auftreten.

Insbesondere Verletzungen wie die Kreuzbandruptur (Kreuzbandriss), die Meniskusverletzung, die Schulterluxation (Schulterausrenkung), die Kalkschulter und die Rotatorenmanschetten-Ruptur operieren wir, wann immer möglich, arthroskopisch, das heißt mit schonender Schlüssellochtechnik mit nur kleinsten Hautinzisionen (Hauteinschnitten).

Unser weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung von Kniekomplextraumen und schwersten Knieverletzungen sowie die Behandlung von Verletzungen bei Kindern und Jugendlichen.

Durch die enge Kooperation mit der Fachübergreifenden Frührehabilitation und der Physikalischen Medizin beginnt die Rehabilitation unserer Patienten bereits auf der Intensivstation. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportmedizin und Prävention helfen wir Breiten- und Spitzensportlern dabei, möglichst schnell wieder fit für den Alltag, das Training und den Wettkampf zu werden.

Wir sind ein erfahrenes Team und können im Bereich der Knie- und Schulterchirurgie vielfältige Veröffentlichungen unserer klinischen Ergebnisse in international renommierten Zeitschriften vorweisen.

In der Klinik- und Ärzteliste des FOCUS-Magazins, in der Top-Mediziner aufgeführt sind, sind wir in den Bereichen Unfallchirurgie, Kniegelenks- und Wirbelsäulenchirurgie gelistet und gehören damit zu den besten Zentren für Orthopädie und Unfallchirurgie in Deutschland.

Bei unseren Experten können Sie sich in qualifizierten und erfahrenen Händen wissen.

Unser Leistungsangebot

Bei diesen Erkrankungen sind wir für Sie da.

Aktuelles

NDR Visite mit Prof. Dr. Frosch

Wissenschaft

Download Foto Wissenschaftspreise
PD Dr. med. Krause, Prof. Dr. med. Frosch, Dr. med. Drenck, Dr. med. Akoto (v. l. n. r.)

Der Bereich Knie-, Schulterchirurgie und Sporttraumatolgie wurde im Jahr 2016 mehrfach für außerordentliche wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet.

Auf dem 33. AGA Kongress in Basel (Deutschsprachige Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) erhielt PD Dr. med. Krause den 2. Platz beim AGA Research-Day-Best-Paper Award (DJO Global) mit einer Arbeit zur knöchernen Mikroarchitektur des Schienbeinkopfes sowie den 2. Platz beim SPORLASTIC Posterpreis 2016 - klinische Forschung für eine neue Klassifikation von Tibiakopffrakturen.

Dr. med. Tobias Drenck erhielt anlässlich des 5. Jahreskongresses der Deutschen Kniegesellschaft (DKG) den 1. Preis für den besten Vortrag über die Kinematik des hinteren Kreuzbandes im Zusammenspiel mit den posterolateralen Bandapparates des Kniegelenks.

Ebenfalls anlässlich des 5. Jahreskongresses der Deutschen Kniegesellschaft (DKG) wurde Dr. med. Ralph Akoto für eine Studie über Techniken zur Verbessrung der Genauigkeit von Beinachskorrektur-Operationen am Schienbeinkopf mit dem 2. Alwin-Jäger DKG-Posterpreis ausgezeichnet.

Sprechstunden

Mehr über unsere Sprechstunden erfahren und einen Termin vereinbaren

Unser Team

Seite teilen: