Sportverletzungen

Für einen Sportler gibt es kaum etwas Schlimmeres, als seinen Sport aus Verletzungsgründen nicht mehr ausüben zu können. Sowohl bei Leistungs- als auch bei Freizeitsportlern besteht in einer Verletzungsphase häufig ein hoher Leidensdruck  sei es, weil die körperliche Fitness leidet, der sportliche Wettkampf fehlt, Saisonziele in Gefahr sind oder einfach, weil sich der Betroffene ohne Sport nicht wohl in seiner Haut fühlt.

Skisprung Prof. Frosch
Prof. Karl-Heinz Frosch. Weltcup Nordische Kombination 1989

Mit der gesamten Erfahrung und fachlichen Kompetenz des Chirurgisch-Traumatologischen Zentrums können wir Ihnen eine medizinische Behandlung auf höchstem Niveau anbieten. Wir versorgen das gesamte Spektrum der Sportverletzungen. Wir arbeiten eng mit dem Institut für Sportmedizin und Prävention zusammen.

In unserer Klinik stehen Ihnen modernste operative und nichtoperative Therapieverfahren zur Verfügung. Ein Schwerpunkt liegt dabei in den minimalinvasiven Verfahren (über sehr kleine Einschnitte erfolgende Eingriffe). Diese sind besonders schonend und Sie können schneller wieder durchstarten.

Fußballverletzung Muskelfaserriss

Fußballverletzung Muskelfaserriss ©Asklepios

Muskelfaserrisse und Adduktorenzerrungen gehören zu den häufigsten Verletzungen bei Fußballspielern.

In diesem Video erklärt der Unfallchirurg Dr. Nikolaus Kreitz aus dem Traumatologischen Zentrum der Asklepios Klinik St. Georg, wie es zu diesen Verletzungen kommt, wie sie behandelt werden und wie lange Sportler damit ausfallen.
 

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 16.00 Uhr
Di
8.00 - 16.00 Uhr
Mi
8.00 - 16.00 Uhr
Do
8.00 - 16.00 Uhr
Fr
8.00 - 16.00 Uhr

Seite teilen: