Herzschrittmacher- und Defibrillator-Therapie

Zur Behandlung langsamer Herzrhythmusstörungen ist oftmals die Implantation eines Herzschrittmachers die Therapie der Wahl. Die Implantation eines Defibrillators (ICD) stellt einen wichtigen Bestandteil der Therapie zur Prävention des plötzlichen Herztods dar. Darüberhinaus steht mit der kardialen Resynchronisationstherapie (CRT) die Möglichkeit der Behandlung einer Herzinsuffizienz zur Verfügung.

Unser Team

Seite teilen: