Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Chemo- und Immuntherapie

Die Chemotherapie ist die Behandlung mit Zellgiften, welche bösartige Zellen zum Absterben bringen. In unserer Abteilung führen wir alle modernen Chemotherapie-Verfahren durch.

Häufig werden zusätzlich Antikörper (Abwehreiweiße) eingesetzt, die spezifisch gegen die bösartigen Zellen gerichtet sind. In jüngerer Zeit traten Behandlungen mit Substanzen hinzu, die, anders als die klassischen Chemotherapie-Medikamente, nicht mehr ungerichtet alle (schnell wachsenden) Körperzellen treffen, sondern gezielt Stoffwechselwege bösartiger Zellen lahmlegen. Durch diese Behandlungsform erreichen wir in vielen Fällen ein besonders günstiges Verhältnis zwischen gewünschtem Effekt und Nebenwirkungen (häufig treten weniger Nebenwirkungen auf).

Eine Chemotherapie führt zu einem erhöhten Infektionsrisiko. Zur Qualitätssicherung dokumentieren wir Infektionen im Rahmen des ONKO-KISS-Systems. Zusammen mit der II. Medizinischen Abteilung der Asklepios Klinik Altona haben wir einen interdisziplinären infektiologischen Arbeitskreis gegründet, in dem spezifische Behandlungspfade erarbeitet werden.

Die Behandlungen erfolgen ambulant, tagesklinisch oder stationär, oftmals auch im Rahmen klinischer Studien. Die notwendige Erfahrung in diesem Bereich können wir Ihnen garantieren. Bei mehr als 1.200 stationären Behandlungen führen wir ca. 5.500 einzelne Anwendungen solcher Medikamente pro Jahr durch. In unserer Ambulanz werden jährlich ca. 4.000 Gaben Chemo- oder Immuntherapie verabreicht.

Während und nach der Behandlung arbeiten wir eng mit den Hausärzten unserer Patienten und den niedergelassenen Hämato-Onkologen zusammen. In Notfällen ist über Ihre Station oder über die Notaufnahme ein oberärztlicher Rufdienst jederzeit erreichbar. Wir wenden uns ganz individuell dem einzelnen Patienten zu.

 

Notfallrufnummern:

Station G2: Tel. (0 40) 18 18-85 24 16

Station G3: Tel. (0 40) 18 18-85 21 69       

Station H2: Tel. (0 40) 18 18-85 21 72

Seite teilen: