Dr. med. Harald Paukisch leitet die Sektion Neuroradiologie

Seit dem 1. April leitet Dr. med. Harald Paukisch die Sektion Neuroradiologie in der Asklepios Klinik St. Georg.

Download Foto Dr. med. Harald Paukisch
Dr. med. Harald Paukisch

Er folgt damit auf Prof. Mathias, der weiterhin in der Neuroradiologie und Angiologie der Klinik tätig ist.

Dr. Paukisch stammt aus Düsseldorf und hat in seiner Heimatstadt die vorklinischen und an der RWTH Aachen die klinischen Semester studiert. Als Facharzt für Strahlentherapie und Diagnostische Radiologie begann seine berufliche Karriere in der Klinik für Strahlentherapie der Universität Magdeburg, dann folgte die Radioonkologie des Johanniter-Krankenhauses Stendal. Nach der Facharztprüfung Strahlentherapie im Jahr 2000 wurde er Oberarzt in Stendal und kehrte für die Facharztausbildung Diagnostische Radiologie zur Universitätsklinik Magdeburg zurück. Nach der Gründung des Institutes für Neuroradiologie an der Universitätsklinik Magdeburg (Direktor Prof. Dr. Martin Skalej) wechselte er in die Neuroradiologie.

Zuletzt war Dr. Paukisch seit 2013 Leitender Oberarzt der Neuroradiologie im Klinikum Magdeburg. Neben dem diagnostischen und interventionellen Spektrum in der Neuroradiologie ist Dr. Paukisch aufgrund seiner radioonkologischen Erfahrung besonders an interdisziplinären onkologischen Fragestellungen interessiert, ein besonderes Interessengebiet stellt die Diagnostik im Kopf-Hals Gebiet, insbesondere auch im Bereich der Schädelbasis dar. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Schmerztherapie bei degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen.

 

Zur Website Neuroradiologie

Seite teilen: