Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Ablauf einer Strahlentherapie

Wir geben Ihnen einen Einblick in den Ablauf einer strahlentherapeutischen Behandlung in unserer Abteilung.

Aufnahme und Aufklärung

Ziel unserer Behandlung ist es, mit der bestmöglichen Behandlungstechnik einen größtmöglichen Erfolg zu erzielen und dabei das Nebenwirkungsrisiko einer Bestrahlung so gering wie möglich zu halten.

Ihr erster Termin bei uns ist ein Beratungstermin, bei dem Sie voruntersucht, zu Ihrer Krankengeschichte und eventuellen Vortherapien befragt und ein Therapiekonzept festgelegt werden.

Bitte bringen Sie zu diesem Termin folgende wichtige Unterlagen mit:

  • ärztliche Berichte
  • Angaben über vorherige Strahlentherapien
  • Operations-Berichte und histologische Ergebnisse (von Gewebeprobe-Entnahmen)
  •  Röntgenbilder
  • Computertomogramme (CT) und/oder Magnetresonanztomogramme (MRT)  - Aufnahmen aus bildgebenden Verfahren
  • Liste der Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen

Ist bei Ihrer Erkrankung eine Bestrahlung indiziert, klären wir Sie über die vorgesehene Behandlung, deren Planung und Durchführung sowie die zu erwartenden Nebenwirkungen auf. Sollte es für Sie besser sein, Ihre Behandlung unter stationären Bedingungen durchzuführen oder sollten vorab noch weitere Untersuchungen notwendig sein, wird Ihr behandelnder Arzt Sie darüber informieren und die entsprechenden Termin vereinbaren.

Bestrahlungsplanung

Im Rahmen der Bestrahlungsplanung errechnen Ärzte und Physiker nach einem Planungs-CT einen für Sie individuell angepassten Bestrahlungsplan unter Berücksichtigung aller relevanten Befunde. Die eigentliche Bestrahlung dauert in der Regel nur wenige Minuten.

Strahlenbehandlung

Nach Abschluss der Planung beginnt die Strahlenbehandlung am nächsten Tag.

Bitte melden Sie sich am Tag der ersten Behandlung in unserer Ambulanz an. Unsere Medizinisch-Technischen Assistenten werden Sie an das jeweilige Bestrahlungsgerät begleiten.

Die stationäre Durchführung der Strahlentherapie ist besonders bei der Kombination mit einer Chemotherapie ratsam, um den planmäßigen und möglichst komplikationsarmen Behandlungsablauf zu ermöglichen. Meist erfolgen 4 bis 5 identische Bestrahlungen pro Woche (montags bis freitags). Größere Bestrahlungspausen oder Unterbrechungen finden normalerweise nicht statt. Die apparativ aufwändige Ausstattung unserer modernen Abteilung ermöglicht eine sichere, effektive und schonende Strahlenbehandlung.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Sollten Sie während der Bestrahlungsserie Fragen oder Anliegen haben, wenden Sie sich bitte gern jederzeit an unsere Ärzte, Medizinisch-Technische Assistenten oder unser Pflegepersonal. Wir sind stets um Ihr Wohl bemüht.

Zudem stehen Ihnen unsere Psychoonkologinnen unterstützend zur Seite.

Nach Abschluss der Strahlenbehandlung stellen Sie sich wieder bei dem Arzt, durch den die Zuweisung erfolgte, vor. Soweit die Gesamtbehandlung beendet ist, schließt sich die strahlentherapeutische Nachsorge an.

Weiterhin gut versorgt: Die Nachsorge / Weiterbehandlung

Wir besprechen die Modalitäten der Nachsorge in jedem Einzelfall ausführlich mit unseren Patienten. Die Nachsorge selbst findet meist bei den entsprechenden niedergelassenen Ärzten der zuständigen Fachgebiete statt. Mindestens einmal jährlich fragen wir die Ergebnisse ab. Bei Besonderheiten in Bezug auf die durchgeführte Strahlentherapie stellt sich der Patient wieder bei uns vor. Bei einzelnen Patienten übernehmen wir auch selbst die stationäre Nachsorge.

Aufgrund der Strahlenschutzverordnung/Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin sind unsere Strahlentherapeuten verpflichtet, ihre Patienten in regelmäßigen Abständen zu sehen. Dies dient der Qualitätssicherung und die hierzu angebotenen Termine sollten eingehalten werden.

Die reguläre Nachsorge erfolgt jedoch über den zuweisenden Haus- beziehungsweise Facharzt. Die Nachsorge in unserem Hause dient vor allem zur Ergänzung. Auf diese Weise soll der Behandlungserfolg dokumentiert werden, aber auch mögliche Komplikationen der Therapien erkannt werden.

Zur Koordination einer begleitenden diagnostischen Nachsorge stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Seite teilen: