Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

 

  • Anruf statt Wartezimmer / Notaufnahme:
    Bei Verdacht auf Infektion mit dem neuen Coronavirus kommen Sie bitte nicht direkt in die Notaufnahme, sondern rufen vorab Ihren Hausarzt oder den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an:
    ► Telefonnummer: 116 117
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen:
    Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
    Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Mangelernährung und Kurzdarmsyndrom

Sowohl akute als auch chronische Erkrankungen – und Letztere oft besonders nachhaltig – können für Patienten zu krankheitsassoziierter Mangelernährung führen, die sich häufig als Gewichtsverlust (unabhängig vom Ausgangsgewicht) mit eigenständigem Krankheitswert äußert.

Da diese krankheitsassoziierte Mangelernährung zu einer zusätzlichen Verschlechterung der Grunderkrankung und damit der Behandlungsergebnisse führen kann, widmen wir uns der besonderen Diagnostik und Erstellung eines Behandlungskonzeptes für die Betroffenen.

Hierbei haben wir neben der Beratung von Patienten mit chronischen Erkrankungen auch Patienten mit Krebserkrankungen, bei denen nicht nur die Erkrankung, sondern auch die erforderliche Krebstherapie zu dem Problem beitragen kann, im Fokus. Auf Wunsch leiten wir auch gerne an ambulante Beratungsmöglichkeiten weiter oder benennen die Möglichkeiten, da Ernährungstherapie auch und gerade im häuslichen Umfeld einen wesentlichen Genesungsfaktor darstellt.

Zusätzlich bieten wir für Patienten mit chronischem Darmversagen (CDV) und zum Teil schwerer Mangelernährung gezielte Diagnostik und Therapiekonzepte an, die wir auch ambulant in Abstimmung mit den betreuenden niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen begleiten. Hiervon sind Patienten mit dem sogenannten Kurzdarmsyndrom (KDS) besonders betroffen, für die aber unter bestimmten Voraussetzungen auch gezielte, sogenannte Intestinal-rehabilitative Möglichkeiten entwickelt wurden. Hinsichtlich der Möglichkeiten für eine solche GLP-2-Analoga-Therapie stehen wir gerne mit unserem erfahrenen Team für die gezielte Diagnostik und die Erstellung des Therapiekonzeptes ebenfalls unter Einbeziehung der ambulanten Versorgungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Krankheitsassoziierte Mangelernährung ist behandelbar und sollte behandelt werden! Sprechen Sie uns gerne an!

Sprechen Sie uns an

Jennifer Hahn

Jennifer Hahn

Chefarztsekretariat

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 14.00 Uhr
Di
8.00 - 14.00 Uhr
Mi
8.00 - 14.00 Uhr
Do
8.00 - 14.00 Uhr
Fr
7.30 - 13.30 Uhr

Seite teilen: