Mechanische Herzunterstützungssysteme

Bei einer akut auftretenden Herzinsuffizienz kann es erforderlich sein, die Pumpleistung Ihres Herzens durch äußere Hilfspumpsysteme zeitweilig zu unterstützen.

Ihre Behandlung

In unserer Abteilung stehen sowohl Systeme zur kurzfristigen Therapie (IABP: intraaortale Ballonpumpe) als auch zur länger dauernden Unterstützung (ECMO) in ausreichender Anzahl stets zur Verfügung.

In seltenen Fällen kann es erforderlich sein, Ihre Kreislauftätigkeit durch ein dauerhaft implantiertes Herzunterstützungssystem aufrechtzuerhalten. In unserer Abteilung wenden wir hochleistungsfähige, kleine Pumpsysteme, die komplett in den Brustkorb implantiert werden, an.

Die Behandlung mit Herzunterstützungssystemen dient der Überbrückung der Wartezeit auf eine Transplantation. Bei Patienten, die nicht transplantiert werden können oder wollen, kann die Therapie mit einem Herzunterstützungssystem über viele Jahre dauerhaft weitergeführt werden. In beiden Fällen kann der Patient mit dem implantierten System nach Hause entlassen und ambulant weiterbehandelt werden. Mit diesen Systemen ist ein weitgehend normales Leben, mit Reisen und sportlicher Betätigung, möglich. Selbstverständlich schulen wir Sie und Ihre Angehörigen im Umgang mit dem Herzunterstützungsgerät.

Wir bieten eine spezielle Herzinsuffizienz-Sprechstunde an, in der wir Sie gerne und ausführlich beraten.

Weiterführende Informationen

Sie erreichen uns

Mo
8.30 - 16.00 Uhr
Di
8.30 - 16.00 Uhr
Mi
8.30 - 16.00 Uhr
Do
8.30 - 16.00 Uhr
Fr
8.30 - 15.00 Uhr

Seite teilen: