Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Akute und chronische Leukämien

Die akute Leukämie ist eine bösartige Erkrankung, bei der sich frühe Vorläuferzellen aus dem Knochenmark nicht mehr in normale funktionsfähige Abwehrzellen differenzieren, sondern sich unkontrolliert und sehr rasch vermehren. Bei den akuten Leukämien unterscheidet man, in Abhängigkeit von der Ursprungsvorläuferzelle, akute myeloische Leukämien (AML) von akuten lymphatischen Leukämien (ALL). Unsere Behandlungsstrategien bei der AML unterscheiden sich grundlegend von jenen, die wir bei der ALL anwenden.

Eine akute Leukämie ist eine schwere Erkrankung des blutbildenden Systems, deren Behandlung grundsätzlich in die Hände erfahrener Ärzte eines hämatologischen Zentrums gehört.

Neben der Chemotherapie (medikamentöse Behandlung von Krebserkrankungen) stellt die allogene Stammzelltransplantation (Übertragung von lebenden Zellen eines anderen Menschen) in der Behandlung der akuten Leukämie die wesentliche Therapiesäule dar. Beide Behandlungsformen werden in unserer Abteilung seit vielen Jahren von erfahrenen Ärzten durchgeführt.

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 16.00 Uhr
Di
8.00 - 16.00 Uhr
Mi
8.00 - 16.00 Uhr
Do
8.00 - 16.00 Uhr
Fr
8.00 - 16.00 Uhr

Seite teilen: