Wundrosen / Gürtelrosen

Wundrose (Erysipel)

Die Wundrose (Erysipel) ist eine bakterielle Infektion der Haut, die sich durch eine Überwärmung und Rötung der betroffenen Hautstelle auszeichnet. Eintrittspforten für die Bakterien stellen häufig kleinere und auch größere Wunden (zum Beispiel Kratzer nach Insektenstichen, Fußpilz oder Verletzungen) dar. Die Patienten leiden meist unter Fieber und Schüttelfrost und fühlen sich sehr krank.

Im Rahmen Ihres stationären Aufenthalts führen wir eine befundentsprechende antibiotische Behandlung sowie eine intensive Wundversorgung durch.

Gürtelrose (Herpes Zoster)

Die Gürtelrose (Herpes Zoster) ist eine Viruserkrankung, die in Form von Bläschen und Rötungen gürtelförmig einseitig auftritt und häufig mit starken Schmerzen einhergeht.

Die Erkrankung trifft nur Personen, die bereits eine Windpockeninfektion hatten. Ursachen für das Auftreten sind eine Immunschwäche, bösartige Erkrankungen oder auch Stress.

Im Rahmen Ihres stationären Aufenthalts behandeln wir Sie medikamentös und den aktuellen Leitlinien entsprechend. Zudem erforschen wir die Ursache Ihrer Erkrankung umfassend – für Ihre nachhaltige Genesung.

Seite teilen: