Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Große Tumorchirurgie

Krebs ist eine ganzheitliche Erkrankung. Weltweit wird an der Erstellung von Therapiestandards für die Behandlung bösartiger Tumoren gearbeitet. Die Empfehlungen richten sich nach dem jeweiligen Stadium der Erkrankung. Neben fundiert ausgebildeten Chirurgen und Gastroenterologen ist ggf. auch das Wissen erfahrener Diagnostiker, Radiologen, Internisten, Pathologen, Chemo- und Strahlentherapeuten gefragt. Die Behandlungskonzepte basieren auf einer kollegial interdisziplinären Zusammenarbeit. Zudem verfügt die Asklepios Klinik St. Georg über modernste apparative Ausstattungen für Diagnosestellung und Therapie.

Im Rahmen einer wöchentlichen Tumorkonferenz werden zeitnah individuelle multimodale Therapiekonzepte erstellt. Die ebenfalls wöchentliche „Große Übergabe“, eine interprofessionelle Teambesprechung auf Stationsebene, bei der Ärzte, Pflegekräfte, Wundmanager, Stomatherapeuten, Ernährungsberater, Sozialarbeiter und Seelsorger anwesend sind, dient dem effizienten Informationsaustausch und wird so dem ganzheitlichen Aspekt der Tumorerkrankung gerecht. Außerdem sind bei Bedarf ehrenamtliche Helfer in die Therapie eingebunden.

Die bewusste Integration von nahe stehenden Angehörigen oder Bezugspersonen aus dem Freundeskreis rundet das Konzept ab. Sogenannte „Angehörigenvisiten“ (montags und donnerstag ab 16.00 Uhr auf Station C4) finden regen Zuspruch.

PODCAST: WAS TUN BEI DARMKREBS

Verdacht auf Darmkrebs – es ist eine Diagnose, die Angst macht. Allerdings handelt es sich um eine der wenigen Arten von Krebs, bei der die Chance auf Heilung bei mehr als 90 Prozent liegt. Vorausgesetzt, die Erkrankung wird früh genug erkannt.

Deshalb wirbt Professor Dr. Carolin Tonus, Chefärztin der Allgemein- und Viszeralchirurgie an der Asklepios Klinik St. Georg leidenschaftlich für die Vorsorge.

Seite teilen: