Frauenklinik

Geburtshilfe und Perinatalmedizin

Individuelle Geburt - Sicher und geborgen

Wir möchten Ihrem Kind nicht nur gesund auf die Welt helfen, sondern mit einer sicheren und selbstbestimmten Geburt den Grundstein für eine innige Beziehung der Eltern zu ihrem Kind legen. Eine einfühlsame Begleitung und die Vermeidung nicht zwingend notwendiger medizinischer Maßnahmen ist unsere Leitlinie für Hebammen, Ärztinnen und Ärzte gleichermaßen.

Unsere Kreißsaal-Ambulanz

040-181887-9393

Sie erreichen unsere Kreißsaal-Ambulanz wochentags (Mo-Fr) von 7 bis 18 Uhr. 

Rufen Sie uns gern an, wenn Sie Fragen oder Terminwünsche hinsichtlich Ihrer bevorstehenden Geburt haben und gern bei uns im Krankenhaus Heidberg entbinden möchten. 

Der direkte Draht in unseren Kreißsaal

040-181887-3263

Unter dieser Telefonnummer erreichen Sie unsere diensthabenden Hebammen an 7 Tagen in der Woche 24 Stunden lang. 

Bitte nutzen Sie diese Nummer ausschließlich, wenn Sie akute Beschwerden haben oder Ihre Geburt unmittelbar bevorsteht (z.B. geplatzte Fruchtblase)!

Das Team der Geburtshilfe freut sich auf Sie und Ihren baldigen Nachwuchs

Informationen für Schwangere

Sehr geehrte Schwangere, sehr geehrte Angehörige,

in Zeiten der Corona-Epidemie stellen Sie sich sicherlich viele Fragen rund um Ihre anstehende Entbindung.
Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Informationen zu den aktuellen Abläufen in unserer Abteilung geben. 

Vor der Geburt

Leider können wir nach wie vor keine Informationsabende für werdende Eltern anbieten.

ACHTUNG: Nach wie vor darf der werdende Vater oder die Co-Mutter bei der Geburt dabeisein und es ist ebenso möglich, diese Vertrauensperson im Familienzimmer  stationär  mit aufzunehmen.

Derzeit können wir leider keine Termine zu unseren Informationsabenden anbieten. Nähre Informationen finden Sie hier.

Dennoch möchten wir Sie in dieser wichtigen Phase gern so gut wie möglich unterstützen und bieten Ihnen an, Ihre akuten Fragen jederzeit per Mail zu beantworten:

Ab sofort können Sie die zur Geburt erforderlichen Unterlagen auf unserer Homepage herunterladen, ausfüllen und dann mit einer Hebamme und einer Frauen:ärztin beim vorab vereinbarten Termin besprechen.

Die danach von Ihnen unterschriebenen Papiere bringen Sie bitte zur Entbindung mit.

ACHTUNG: Auch nicht vorangemeldete Frauen nehmen wir notfallmäßig zur Entbindung aktuell gern in unserer Klinik auf, sollten Sie beispielsweise in der Klinik, in der Sie sich vorangemeldet haben,  aufgrund der Pandemie nicht entbinden können. Melden Sie sich bei uns im Kreißsaal - wir regeln alles Weitere gemeinsam mit Ihnen hier vor Ort.

 

Zur Geburt

Für Ihre Sicherheit ist auch zu Zeiten von Corona rundum gesorgt. Unser Krankenhaus hält selbstverständlich alle erforderlichen Medikamente, alle Materialien in ausreichender Zahl und genügend Personal vor.

Im Kreißsaal und auf der Wochenstation sind wir strukturell auf Entbindungen Corona-infizierter Patientinnen vorbereitet.

Selbstverständlich darf Sie zur Geburt Ihre Vertrauensperson, also in der Regel der werdende Vater oder die Co-Mutter begleiten, sofern keine gesundheitlichen Probleme bestehen.

Auch Familienzimmer sind je nach Verfügbarkeit belegbar. Gern können Sie diesen Wunsch auch schon bei der Geburtsvorbesprechung äußern. Fragen Sie dann einfach erneut bei Ihrer Aufnahme zur Geburt erneut nach, ob ein Zimmer für Sie und Ihre/n Partner:in frei ist. 

Nach der Geburt

Die Mitaufnahme Ihrer Begleitperson auf die Wochenstation in ein Familienzimmer ist weiterhin möglich.

Hierbei bitten wir Sie, die Hygieneauflagen zu befolgen und die Station nur in begründeten Ausnahmefällen zu verlassen.

Beachten Sie, dass derzeit die Besuchszeiten im Krankenhaus massiv eingeschränkt sind:

Bei Mitaufnahme einer Begleitperson ist kein weiterer Besuch möglich.

Eine Trennung von Eltern und gesunden Neugeborenen ist nach aktuellem Stand nicht erforderlich.

Sowohl Bonding als auch Muttermilchernährung sind weiter uneingeschränkt empfohlen.

Sollte Ihr Neugeborenes in der Kinderklinik behandelt werden, können Sie sich dort sehr großzügig aufhalten oder mitaufgenommen werden.

Allgemeines

Die Abklärung von Corona-Verdachtsfällen erfolgt nicht im Kreißsaal, sondern bei Ihrem Hausarzt, über die bundesweite KV-Telefon-Nummer 116 117 oder in den Zentralen Notaufnahmen der Krankenhäuser.

Wohlfühlen, Entspannung und Sicherheit sind unerlässlich und förderlich für Ihre Entbindung. Wir wünschen Ihnen, dass Sie auch in diesen Zeiten guter Hoffnung sind!

Ihr Eltern-Kind-Zentrum der Asklepios Klinik Nord Heidberg

Dr. Kornelia Gbur, Chefärztin Geburtshilfe

Annika Frenzel, Leitung. Hebammen-Team

Andrea Gehrke, Leitung Wochenbettstation

Dr. Susanne Schmidtke, Chefärztin Neonatologie

Kinderleicht zum Kindergeld

Die Unterlagen, um "Kinderleicht zum Kindergeld" zu kommen, können Sie bereits vorab ausfüllen und ausgedruckt mit in die Klinik bringen. Wir kümmern uns um die Weiterleitung an die Behörde. Hier gibts mehr Informationen zum Service

Die Unterlagen, um "Kinderleicht zum Kindergeld" zu kommen, können Sie bereits vorab ausfüllen und ausgedruckt mit in die Klinik bringen. Wir kümmern uns um die Weiterleitung an die Behörde.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem erklärenden Informationsschreiben an die Eltern. Zum Download steht hier auch direkt das Kombiformular zur Verfügung.

Unser Leistungsangebot

Eine individuelle Betreuung und das Eingehen auf Ihre Wünsche sind für uns die Richtschnur unserer Hilfe. Routinemäßige Entscheidungen und Maßnahmen werden bei uns vermieden. Daher sind alternative Gebärhaltungen für uns genauso selbstverständlich wie die Anwendung alternativer, schmerzerleichternder Maßnahmen, wie zum Beispiel Aromatherapie, Homöopathie, Akupunktur und Wassergeburt.

3 Fragen zum Vaginal Seeding

Das Verfahren des Vaginal Seeding, also die Kontamination eines per Kaiserschnitt geborenen Kindes („Sectio-Kinder“) mit mütterlichem Vaginalsekret direkt nach der Geburt, stammt ursprünglich aus den USA. 

Die Beobachtung, dass bei Sectio-Kindern im Laufe ihres Lebens häufiger Infektionen und Autoimmunerkrankungen wie Allergien, Asthma und Diabetes Typ I auftreten, wurde auf den fehlenden Kontakt der Kinder mit mütterlichem Vaginalsekret unter der Geburt zurückgeführt. Was bei einer Geburt durch den „Geburtskanal“, bakteriologisch automatisch geschieht, soll per Vaginal-Seeding nachgeholt werden.

Dr. Kornelia Gbur, Chefärztin der Geburtshilfe der Asklepios Klinik Nord Heidberg, erklärt im Video die Anwendung von Vaginal Seeding. 

Unser Team für Sie

Sprechstunden

Mehr über unsere Sprechstunden erfahren und einen Termin vereinbaren

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 16.00 Uhr
Di
8.00 - 16.00 Uhr
Mi
8.00 - 16.00 Uhr
Do
8.00 - 16.00 Uhr
Fr
8.00 - 16.00 Uhr

Seite teilen: