Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.
     
  • Abstand wahren und Mund-Nase-Bedeckung: Bitte achten Sie beim Betreten unserer Klinik darauf, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (Erklärfilm zur richtigen Handhabung auf der Website des IFN)

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Eltern-Kind-Zentrum

Nähe schafft Bindung

Foto Asklepios Nord Heidberg Mutter Kind Bindung

Neben Geburtsmedizin auf höchstem Niveau ist ein Ziel unserer Abteilung die frühestmögliche Förderung der Eltern-Kind-Bindung:

Vom Moment der Geburt an möchten wir die Eltern in ihrer Kompetenzentwicklung stärken. Der erste Kontakt nach Geburt sollte ein ungestörtes Kennenlernen ermöglichen. Dieses sogenannte „Bonding“ wird sowohl nach der normalen Geburt als auch beim Kaiserschnitt unterstützt.

In Fällen, in denen in der ersten Zeit kein Hautkontakt mit der Mutter möglich sein sollte, übernimmt der Vater diese schöne Aufgabe.

Auch durch das Stillen und den damit verbundenen intensiven Körperkontakt entwickeln Mutter und Kind auf natürliche Weise eine tiefe Beziehung.

Zur Förderung der Familienbildung besteht die Möglichkeit der Mitaufnahme der Väter in ein Familienzimmer. Durch Rooming-in können Sie sich rund um die Uhr an Ihrem Neugeborenen erfreuen.

Geschwisterkinder und frisch gebackene Großeltern haben ohne die Einschränkung von Besuchszeiten jederzeit die Möglichkeit Sie zu besuchen.

Durch die Enge Vernetzung mit den Kinderärzten können leichte Erkrankungen des Neugeborenen (wie z.B. eine Gelbsucht oder eine leichte Infektion) auf der Wochenstation behandelt werden ohne dass eine Verlegung Ihres Kindes in die Kinderklinik erforderlich wird.

Sollte Ihr Kind doch einmal in die Kinderklinik verlegt werden müssen, können Sie rund um die Uhr die Gesundung Ihres Kindes begleiten.

Seite teilen: