Angebote für die Pflege

Professionelle Dienstleistung von Mensch zu Mensch

Bestimmender Faktor unserer täglichen Arbeit ist die Sorge um das körperliche und seelische Wohlbefinden unserer Patienten. Im Mittelpunkt stehen deshalb die Patientenzufriedenheit, der Erhalt einer größtmöglichen Selbständigkeit, die Verbesserung des Gesundheitszustandes bzw. ein würdevolles Sterben zu ermöglichen. Unser Anspruch ist eine emphatisch, auf den Patienten ausgerichtete, erforderliche Begleitung, Pflege und Betreuung, nach hohen Qualitätsstandards auf Grundlage von pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen.

Das Berufsbild und das Aufgabenspektrum der Mitarbeiter der pflegerischen Berufsgruppe veränderte und entwickelte sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich. Der Pflegeberuf wurde mehr zu einem Dienstleistungsberuf mit eigenständigen Aufgabenstellungen,  die über die Unterstützung des ärztlichen Dienstes bei Diagnostik und Therapie hinausgehen. Durch die Pflegekräfte werden allgemeine, spezielle und administrative Tätigkeiten, am, für und mit dem Patienten, selbständig ausgeführt. Das pflegerische Handeln ist nicht mehr nur durch die Übernahme von bzw. Unterstützung  bei den Aktivitäten des täglichen Lebens geprägt, sondern die Planung von Pflegemaßnahmen, die Aktivierung, Schulung und Beratung des Patienten und seiner Angehörigen nehmen immer mehr Zeit in Anspruch. Im Bereich der Psychiatrie haben die Pflegekräfte unter anderem auch Co-therapeutische Aufgaben. Durch stetige Aus-, Fort- und Weiterbildung erwerben die Mitarbeiter die dafür notwendigen Kompetenzen den gestiegenen Anforderungen jeder Zeit zu entsprechen.

Berufsbilder der Pflegekräfte in der Asklepios Klinik Nord

(Fach-) Krankenpflegekräfte Psychiatrie in der Asklepios Klinik Nord

Unser Tun wird getragen von Empathie und Akzeptanz gegenüber unseren Patienten und deren Angehörigen. Damit sorgen wir für einen verbindlichen und haltenden Therapierahmen, der grundlegend für eine zielgerichtete und erfolgreiche Beziehungsgestaltung ist.

Wir stehen unseren Patienten auch in schwierigen Situationen und Krisen zur Seite und schaffen eine vertrauens- und würdevolle Therapiegrundlage.

Wir bilden uns individuell, wissenschaftlich fundiert sowie spezialisiert fort und wenden unser Wissen und unsere Erfahrungen in zahlreichen Angeboten therapeutisch und co-therapeutisch an.

Einige u.a. von uns angebotene Fort- und Weiterbildungen exemplarisch aufgeführt:

  • Fachweiterbildung Psychiatrie 2 Jahre berufsbegleitend
  • Asklepios Fachqualifikation Psychiatrie (AFQ)
  • Professionelles Deeskalationsmanagement (ProDeMa®)
  • Dozententeam Psychiatrie für die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung
  • Fachdozenten für interne und externe Fort- und Weiterbildungen

Fachgesundheits- und Krankenpfleger/in für Anästhesie und Intensivpflege

Patienten mit schweren Erkrankungen oder großen Operationen werden auf speziellen Stationen, sogenannten Intensivstationen, im Operationssaal durch die Narkoseabteilung und im sogenannten Aufwachraum ärztlich und pflegerisch umfänglich in den multiprofessionellen Teams betreut.

Die dort arbeitenden Pflegekräfte werden speziell eingearbeitet und haben in der Regel die Möglichkeit eine Fachweiterbildung für die Anästhesie und Intensivpflege zu absolvieren.

Die Pflegekräfte übernehmen die grundpflegerischen Tätigkeiten, wie z.B. Prophylaxen, Mobilisation, Körperpflege und Ernährung. In der Behandlungspflege helfen wir ihnen überschüssiges Sekret aus der Lunge abzuhusten. Es werden Medikamente in den verschiedenen Applikationsformen nach ärztlicher Verordnung verabreicht (Injektionen, Infusionen). Wir legen ebenfalls Sonden und Katheter und betreuen spezielle Therapiekonzepte (z.B. Geräte zur Regulierung der Körpertemperatur). Zudem überwachen wir während ihres Aufenthaltes in unserem Bereich ihre Vitalfunktionen.

Eine spezielle Einheit bildet die Narkoseabteilung. In der wir zusammen mit dem Anästhesisten ihre Zeit im Operationsbereich betreuen. Unter anderem bereiten wir die Narkose vor. Sind in allen Phasen der Narkoseverfahrens präsent und übernehmen die postoperative Überwachung im Aufwachraum.

Im Rahmen der zweijährigen berufsbegleitenden Fachweiterbildung sind die Pflegekräfte für die praktischen Einsätze auf verschiedenen Intensivstationen in Hamburg eingesetzt. Das theoretische Wissen wird an der Asklepios eigenen Weiterbildungseinrichtung, dem Bildungszentrum für Gesundheitsberufe, vermittelt.

Fachgesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in für Anästhesie und Intensivpflege in der Pädiatrie und Neonatologie

„Kinder sind keine kleinen Erwachsenen“ aber die grundsätzlichen pflegerischen Ansätze sind dieselben wie in der Erwachsenenpflege. In diesen Bereichen arbeiten in der Regel ausgebildete Gesundheits – und Kinderkrankenpfleger/innen, die in ihrer 3 jährigen Ausbildung speziell im Umgang mit Kindern ausgebildet wurden.

Ein besonderer Schwerpunkt gilt den Eltern unserer kleinen Schützlinge. Wir leiten die Eltern in der Neonatologie und pädiatrischen Intensivpflege im Umgang mit ihren Kindern an.

Im Rahmen der zweijährigen berufsbegleitenden Fachweiterbildung sind die Pflegekräfte für die praktischen Einsätze auf verschiedenen neonatologischen und pädiatrischen Intensivstationen in Hamburg eingesetzt. Der theoretische Unterricht findet in der Küstenländer Weiterbildung statt.

Spezialisierte Pflegekräfte für Schlaganfallpatienten (Stroke Nurses)

Um Schlaganfallpatienten nach aktuellen medizinischen und pflegerischen Standards behandeln zu können, bieten wir eine auf Schlaganfälle spezialisierte Station an, die Stroke Unit. Um den besonderen Anforderungen einer solchen Station gerecht zu werden arbeiten hier Pflegekräfte, die sich mit dem Erkrankungsbild Schlaganfall und seiner Therapie besonders gut auskennen.

Aufgabe der Pflegekräfte der Stroke Unit ist eine engmaschige Überwachung der Vitalparameter wie z.B. Puls und Blutdruck. Dabei steuert die Pflegekraft im Rahmen des vorgegebenen Standards selbständig die Gabe verschiedener Medikamente. Weiterhin überprüfen die Pflegekräfte regelmäßig den neurologischen Status anhand spezieller Skala (z.B. NIHSS) und können den behandelnden Ärzten somit Veränderungen schnellstmöglich mitteilen.

Die Pflegekräfte sind ein zentrales Bindeglied im multiprofessionellen Team der Behandlung von Schlaganfallpatienten. Mehrere Berufsgruppen sind an der Therapie und Rehabilitation beteiligt. Nicht zuletzt sind die Pflegekräfte Ansprechpartner für Patienten und Angehörige.

Die Pflegekräfte werden speziell in die Pflege von Schlaganfallpatienten eingearbeitet und erhalten die Möglichkeit eine speziell zertifizierte Weiterbildung zur Stroke Nurse zu absolvieren. Die Weiterbildung beleuchtet nicht nur medizinische Grundlagen und therapeutische Konzepte, sondern vermittelt auch Grundlagen zur Logopädie, Kenntnisse über Frührehabilitation, das Bobath Konzept und Anleitung von Betroffenen und Angehörigen.

Spezialisierte Pflegekräfte für Schmerzpatienten (Pain Nurses)

Für ihre qualifizierte Schmerztherapie haben wir werktäglich einen Akutschmerzdienst eingerichtet. Der Akutschmerzdienst wird von speziell weitergebildeten Pflegekräften der anästhesiologischen Intensivstation gestellt. Diese werden von unseren Schmerztherapeuten validiert und geschult. Außerhalb der Dienstzeiten übernehmen unsere diensthabenden Anästhesisten im Akutfall die Tätigkeit.

Die Pain Nurses besuchen nach Operationen alle Patienten, die ein spezielles Therapieverfahren (z.B. Schmerzpumpen, Schmerzkatheter, usw.) für eine qualifizierte Schmerztherapie erhalten haben. Um unsere Schmerztherapie zu überprüfen und ihren Bedürfnissen anzupassen, nehmen wir am Projekt „Quips“ teil. Das Projekt erfasst anonym viele Daten, die wir mit anderen Teilnehmern vergleichen. Hieraus können unsere Ärzte neue Konzepte erstellen, die unsere Pain Nurses für ihre Schmerzfreiheit und Wohlbefinden umsetzen können.

In einem ganzheitlichen Ansatz der Schmerztherapie gibt es nicht nur Experten, die nur dieser Aufgabe nachkommen, sondern alle Mitarbeiter unseres Hauses sollen sich dem Thema „Schmerz“ annehmen. Aus diesem Grund validieren und unterrichten unsere Pain Nurses auf den Stationen die dort arbeitenden Pflegekräfte zur qualifizierten Schmerztherapie. Um die Stationen zusätzlich zu stärken haben wir auch auf den Stationen weitergebildete Pain Nurses.

Die Pain Nurses des Akut Schmerzdienstes verfügen über eine qualifizierte Weiterbildung und werden laufend geschult.

Fachkrankenpflege Geriatrie

Der Fachkrankenpfleger Geriatrie hat eine mind. 600h umfassende Weiterbildung abgeschlossen. Grundverständnis seiner Arbeit ist eine aktivierende-therapeutische Haltung, die mit Empathie und Validation versucht, vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten des alten Menschen trotz aktueller Einschränkungen  zu berücksichtigen.

Ziele seiner pflegerischen Tätigkeit sind:

  • das (Wieder-) Erlangen und Erhalten von Alltagskompetenzen
  • die individuell optimal erreichbare Mobilität
  • Selbständigkeit und Teilhabe in der Form, wie sie vor der aktuellen Verschlechterung bestanden hat, wieder zu erreichen.

Fachkrankenpflege Geriatrie ist ein wesentlicher Bestandteil des multiprofessionellen Behandlunsgteams.

Pflegeexperte Geriatrie

Der Pflegeexperte Geriatrie hat eine mind. 180h umfassende  Weiterbildung abgeschlossen. Grundverständnis seiner Arbeit ist ein aktivierend-therapeutisch Pflegestil. Er bietet Hilfe zur Selbsthilfe und will verhindern, dass Fähigkeiten wegen fehlender körperlicher und geistiger Übung weiter abnehmen.

Ziele seiner pflegerischen Tätigkeit sind:

  • das (Wieder-) Erlangen und Erhalten von Alltagskompetenzen
  • das konsequente Umsetzen der Nationalen Expertenstandards
  • Pflegerisiken erkennen und präventiv beraten, anleiten und pflegen

Der Pflegeexperte  Geriatrie ist ein wichtiger Bestandteil des multiprofessionellen Behandlungsteams.

Seite teilen: