Pränataldiagnostik

Im Asklepios Klinikum Barmbek bieten wir Ihnen das gesamte Spektrum der pränatalen Diagnostik und Therapie.

Wie?
Auch wenn Sie besorgt sind, dass Ihr ungeborenes Kind nicht gesund sein könnte oder es in Ihrer Schwangerschaft zu Problemen kommt, sind Sie in unserem Perinatalzentrum der höchsten Stufe (Level I) bestens aufgehoben. Die Behandlung erfolgt auf Überweisung bei besonderem Risiko (persönliche KV-Ermächtigung PD Dr. med. H. Maul), bei einem ersten Verdacht oder auf Ihren persönlichen Wunsch hin als Privatleistung, bei akut zu behandelnden Beschwerden auch nach Einweisung.
Zusätzlich bietet unsere Kooperationspraxis, das Pränatalzentrum Hamburg, unseren schwangeren Patientinnen zweimal wöchentlich eine ambulante Sprechstunde in unseren Räumlichkeiten an. Auch hier werden alle sonografischen Screeninguntersuchungen und invasiven Eingriffe angeboten.

Pränataldiagnostik: Privatsprechstunde PD Dr. Maul

Leistungsspektrum im Rahmen der Kooperation mit dem Pränatalzentrum Hamburg

Pränataldiagnostik

  • First-Trimester-Screening (sog. Nackenfaltenmessung und Untersuchung  der Zusatzmarker, z.B. das fetale Nasenbein, Ductus venosus) inkl. Serumbiochemie (PAPP-A, fbetaHCG)
  • Chorionzottenbiopsie
  • Amniozentese
  • Fetale Blutentnahme
  • Second-Trimester-Ultraschall
  • Farbdoppler-Echokardiographie
  • Dopplersonographie
  • 3D/4D-Ultraschall
  • AFP (alpha- Fetoprotein)
  • NIPT (fetale zellfreie DNA aus mütterlichem Blut)

Türkische Sprechstunde & Pränatalsprechstunde des Praenatalzentrums Hamburg in der AK Barmbek

Risikoschwangerschaften

Die allermeisten Schwangerschaften verlaufen problemlos. Einige werdende Mütter zählen jedoch zu einer Risikogruppe aufgrund Ihrer Vorgeschichte, des Verlaufs der bestehenden Schwangerschaft oder aufgrund von Untersuchungsergebnissen. Dies bedeutet, dass Schwierigkeiten bei der Mutter und/oder dem Kind wahrscheinlicher sind. Liegt eine Risikoschwangerschaft vor, bedeutet dies, dass unsere Experten Sie engmaschiger betreuen und überwachen. Wir sind auf solche Schwangerschaften spezialisiert und bieten Ihnen ein breites Spektrum an Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten an.

Risikoschwangerschaften können vorliegen bei:

  • Alter der Mutter über 35 oder unter 18 Jahren
  • Vorerkrankungen der Mutter wie Diabetes (Zuckerkrankheit), Thrombophilie (Neigung zur raschen Blutgerinnung), Asthma, Epilepsie, Herzerkrankungen, Nieren- und Schilddrüsenerkrankungen, Bluthochdruck, Infektionen
  • Erbkrankheiten in der Familie
  • Komplikationen in einer vorangegangenen Schwangerschaft
    • Präeklampsie oder HELLP-Syndrom
    • Frühgeburt
    • Fehlgeburten
    • Kaiserschnitt
  • Komplikationen in der gegenwärtigen Schwangerschaft
    • Zervixverkürzung und/oder vorzeitige Wehentätigkeit
    • Blutgruppenunverträglichkeit
    • Mehrlingsschwangerschaft
    • Lageanomalie, z.B.Beckenendlage
    • Verdacht auf Infektion in der Schwangerschaft (z.B. Cytomegalievirusinfektion, Toxoplasmose)
    • V.a. zu geringes Wachstum des Feten („small for gestational age“, intrauterine Wachstumsrestriktion)
    • V.a. fetale Fehlbildungen

Liegen solche Umstände vor, bieten wir Ihnen abgestimmt mit Ihrem Frauenarzt oder Ihrer Frauenärztin eine intensivere Betreuung aus einer Hand an. Sie werden dann je nach Fragestellung entweder ambulant oder stationär versorgt. Sollte sich aus den Untersuchungen ein Befund ergeben, der eine fachübergreifende Beratung durch z.B. unsere Kinderärzte erforderlich werden lässt, kann durch die Nähe und Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachdisziplinen der Asklepios Klinik Barmbek eine optimale Betreuung erfolgen.

In unserem Perinatalzentrum stimmen sich der ambulante und der stationäre Bereich sehr eng ab, sodass wir Sie vom ersten Herzschlag bis zur Geburt Ihres Kindes rundum begleiten.

Kooperation mit dem Praenatalzentrum Hamburg

Seit 2013 bietet das Praenatalzentrum Hamburg in den Räumlichkeiten der Asklepios Klinik Barmbek zweimal wöchentlich eine pränatale Sprechstunde an.

 

Türkische Sprechstunde: Ultraschall in der Schwangerenvorsorge, Pränatalsprechstunde mit Dr. Emine Cetin

  • Montags von 08:00 – 14:00 Uhr 
  • Dr. Cetin verfügt über eine DEGUM II Qualifikation

Pränatalsprechstunde mit Dr. Boris Schulze-König

  • Donnerstags von 08:00 – 14:00 Uhr
  • Dr. Schulze-König verfügt über eine DEGUM II Qualifikation

Seite teilen: