Anschlussheilbehandlung

Bei vielen Erkrankungen ist es empfehlenswert, nach der Akutbehandlung in der Klinik eine Anschlussheilbehandlung (AHB) in Anspruch zu nehmen. Diese Rehabilitation nach dem Klinikaufenthalt hilft Ihnen, schneller wieder auf die Beine zu kommen oder sich im Alltag schnell wieder wohl zu fühlen.

Unser Angebot: Qualität aus einer Hand

Wir bringen Sie schnell wieder auf die Beine
Wir bringen Sie schnell wieder auf die Beine!

Reha-Klinik ist nicht gleich Reha-Klinik. Deshalb unterstützen wir Sie gerne bei der Wahl der für Sie richtigen Rehabilitationseinrichtung.

Gemeinsam mit unseren Asklepios- und MediClin-Partnerkliniken bieten wir Ihnen Qualität aus einer Hand - das hat für Sie viele Vorteile:

Starten Sie nahtlos in Ihre Reha

  • Unsere Reha-Partner bieten Ihnen modernste und mit den Ärzten auf Sie abgestimmte Therapie und ggf. Medikation, fürsorgliche und fachkompetente Pflege und eine genesungsfördernde Wohlfühlatmosphäre.
  • Sie haben große Chancen auf eine Direktverlegung: Sie können nahtlos in die Weiterbehandlung starten, sind früher wieder auf den Beinen und können damit auch früher wieder in Ihren Alltag zurückkehren.
  • Sie müssen sich um nichts kümmern: Wir füllen das Antragsformular gemeinsam mit Ihnen aus und leiten alle Unterlagen an den zuständigen Kostenträger weiter. In der Regel können wir sogar den Transfer in die Reha-Klinik für Sie organisieren.

Unsere Partnerkliniken für Rehabilitation

Mit diesen Asklepios- und MediClin-Kliniken arbeiten wir für Ihre möglichst gute Rehabilitation nach dem Klinikaufenthalt bei uns zusammen:

Asklepios Klinik Am Kurpark Bad Schwartau

Orthopädie

Indikationen

funktionelle Störungen sowie degenerative und entzündliche Erkrankungen der Bewegungsorgane, insbesondere der Wirbelsäule

Therapieangebot

  • Akupunktur
  • Bewegungsbäder
  • Chirotherapie
  • Elektrotherapie
  • Entspannungstherapie (Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson)
  • Ergotherapie
  • Hydrotherapie und Jodsolebäder
  • Kryo- (Kälte-) und Wärmetherapie
  • Lymphdrainage
  • Massagen (klassische Massagen, Akupunktur und Bindegewebsmassagen)
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Orthopädietechnische Versorgung
  • Physiotherapie (Einzel- und Gruppenbehandlung)
  • Schmerztherapie inklusive Neuraltherapie
  • Sozialmedizinische Betreuung und Beratung
  • Verhaltenstherapie, Gesprächspsychotherapie

Gynäkologie (Frauenheilkunde)

Indikationen

bösartige Tumorerkrankungen der Brustdrüse und des weiblichen Genitale, Endometriose, Verwachsungen, Blasenschwäche, Unterbauchschmerzen

Therapieangebot

  • Akupunktur
  • Elektrotherapie
  • Entspannungstherapie (Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson)
  • Epithesen- und Perückenberatung
  • Ergometertraining
  • Ergotherapie (Funktionstherapie, Kreativtherapie)
  • Gruppengymnastik (z. B. Beckenboden- oder Venengymnastik)
  • Imageberatung für onkologische Patientinnen in Zusammenarbeit mit der DKMS Life GmbH „Freude am Leben”
  • Jodsolebäder
  • Lymphdrainagen
  • Massagen (Massagen nach Marnitz, klassische Massagen, Bindegewebsmassagen)
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Physiotherapie (Einzel- und Gruppenbehandlung)
  • Sozialmedizinische Betreuung und Beratung
  • Verhaltenstherapie, Gesprächspsychotherapie
  • Wärmepackungen

Ausstattung & Besonderheiten

Asklepios Klinik am Kurpark Bad Schwartau

  • 265 Einzelzimmer mit WC,
  • Dusche,
  • Telefon und
  • TV

Besonderheiten

Holstein Therme Bad Schwartau (modernes Jodsole-Thermalbad mit 300 m² großem Innen- und Außenbecken sowie großer Saunalandschaft)

Anfahrt & Kontakt

Fachklinik für Orthopädie und Gynäkologie
Am Kurpark 6-12
23611 Bad Schwartau

Patientenservice

Tel.: (0451) 20 04 186 und (0451) 20 04 185

Asklepios Fachklinik Fürstenhof Bad Wildungen

Herz-Kreislaufkrankheiten und Gefäße

Indikationen

  • Zustand nach akutem Herzinfarkt
  • Koronare Herzkrankheit ohne akuten Herzinfarkt
  • Zustand nach koronarer Bypass-Operation
  • Zustand nach Herzklappenoperation
  • Zustand nach operativer Korrektur angeborener Vitien
  • Zustand nach Herztransplantation
  • Zustand nach sonstigen Herzoperationen (z. B. Aneurysmektomie, ICD-Implantation)
  • Kardiomyopathien
  • Zustand nach entzündlichen Herzerkrankungen
  • Zustand nach Lungenembolie

Neurologische Erkrankungen

Indikationen

  • Sämtliche neurologischen und neurochirurgischen Krankheitsbilder der Phasen B, C und D
  • Ischämischer Schlaganfall
  • Hirnblutungen
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Multiple Sklerose
  • Guillain-Barré-Syndrom
  • Hydrocephalus
  • Zustand nach neurochirurgischen Operationen
  • Sämtliche Formen der umschriebenen oder allgemeinen Spastik
  • Neurologisch bedingte Schluckstörungen
  • Kognitive und affektive neuropsychologische Beeinträchtigungen
  • Aphasie, Neglect
  • Indikation, Probeevaluation und Einstellung intrathekaler Medikamentenpumpen

Atemwegserkrankungen

Indikationen

  • Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Asthma bronchiale
  • Lungengerüsterkrankungen (einschließlich Sarkoidose, Asbestose)
  • Bronchiektasen
  • Lungenoperationen (z. B. nach Volumenresektion, Lungentransplantation, Pleuraempyem, Lungenabszess)
  • Nach entzündlichen Prozessen der Lunge und der Pleura
  • Thoraxwanderkrankungen
  • Chronisch respiratorische und ventilatorische Insuffizienz

 

Medizinisch-Psychosomatische Abteilung

Indikationen

  • Somatisierungsstörungen
  • Hypochondrie
  • Somatoforme autonome Funktionsstörungen (z. B. Herz-Kreislaufsystem)
  • Chronifizierte Schmerzzustände (z. B. Kopfschmerz, Migräne, Gesichtsschmerz, Muskel- und Gelenkschmerzen, Fibromyalgie als Ganzkörperschmerz)
  • Panik- und Angststörungen
  • Depressionen jedweder Genese
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Erschöpfungszustände jedweder Genese
  • Belastungsreaktionen
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Burnout-Syndrom sowie andere Folgen von chronischem Stress
  • Chronisch dekompensierter Tinnitus und seine Folgeerscheinungen
  • Hyperakusis („Geräuschüberempfindlichkeit“), Phonophobie

Ausstattung & Besonderheiten

  • 220 Zimmer
  • Dusche/WC,
  • TV inkl. Sky Hotel TV und
  • Telefon

Besonderheiten

Direkt an Europas größtem Kurpark gelegen, in der Nähe des Nationalparks Kellerwald/Edersee (UNESCO Weltkulturerbe).

Anfahrt & Kontakt

Asklepios Fachklinik Fürstenhof
Brunnenallee 39
34537 Bad Wildungen

Patientenservice

Tel.: (0 56 21) 85-33 15

Asklepios Helenenklinik Bad Wildungen

Urologie

Indikationen

  • AHB nach Operationen am Urogenitalsystem unter besonderer Berücksichtigung bösartiger Geschwulsterkrankungen der Prostata, der Harnblase, der Harnleiter, der Nieren, der Hoden und des Penis
  • Stoma-Versorgung und Training nach urologischen Eingriffen
  • Versorgung und ggf. Einlage von suprapubischen Harnblasen-Kathetern und Nephrostomien
  • Funktionsdiagnostische Untersuchungen des Harntraktes
  • Erlernen der speziellen Verhaltensweisen nach Operationen mit Anlage einer Ersatzblase oder eines Pouches
  • Potenzstörungen des Mannes, insbesondere nach operativen Eingriffen
  • Behandlung aller chronisch entzündlichen Erkrankungen des männlichen Urogenitalsystems
  • Behandlung der postoperativen Harninkontinenz des Mannes
  • Folgezustände nach urogynäkologischen Operationen einschließlich Geschwulstoperationen
  • Fortführung oder Einleitung von topischen oder systemischen Chemotherapien, Hormontherapie
  • Behandlung der Harninkontinenz der Frau
  • Behandlung aller chronisch entzündlichen Erkrankungen des weiblichen Urogenitalsystems

Orthopädie

Indikationen

  • Frührehabilitation von Patienten nach durchgeführter künstlicher Gelenkchirurgie, insbesondere Hüft- und Knieendoprothetik unter Beachtung aktueller therapeutischer Richtlinien nach den Maßstäben der „Integrierten Versorgung”
  • Diagnostik, Beratung und Behandlung sämtlicher orthopädischer Krankheiten und Zusatzerkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Schmerzlinderung, muskuläre Kräftigung und Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit
  • Erarbeitung präventiver Verhaltensstrategien unter aktiver Mitarbeit des Patienten
  • Zustände nach Endoprothetik, Osteotomien sowie Amputationen von Extremitäten

Innere Medizin

Indikationen

  • Anschlussheilbehandlung nach Operationen am Magen-Darm-Trakt unter besonderer Berücksichtigung bösartiger Erkrankungen dieser Organe
  • Stoma-Training und Versorgung nach abdominalchirurgischen Eingriffen
  • Chronische Nierenfunktionsstörungen verschiedenen Ursprungs
  • Hämo- und Peritonealdialyse
  • AHB nach Nierentransplantation
  • Herz-Kreislauf-Erkrankung
  • Bluthochdruck
  • Stoffwechselerkrankung einschließlich Diabetes mellitus
  • Chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse
  • Chronische pulmonale Erkrankungen

Ausstattung & Besonderheiten

  • 140 Zimmer mit
  • Dusche/WC,
  • TV inkl. Sky Hotel TV und
  • Telefon

Besonderheiten

Direkt an Europas größtem Kurpark gelegen, in der Nähe des Nationalparks Kellerwald/Edersee (UNESCO Weltkulturerbe).

Anfahrt & Kontakt

Asklepios Helenenklinik Bad Wildungen
Laustraße 35
34537 Bad Wildungen

Patientenservice

Tel.: (0 56 21) 85-33 15

Asklepios Nordseeklinik Westerland /Sylt

Kardiologie

Indikationen

Rehabilitation nach schweren Herzerkrankungen, z. B.

  • Bypass-OP
  • Herzklappenersatz
  • ICD-Implantation

Pneumologie

Indikationen

Behandlung von Atemwegs- und Lungenerkrankungen wie

  • Asthma bronchiale
  • Chronische Bronchitis
  • Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Emphysem
  • Nachwirkungen einer Lungenentzündung
  • Sarkoidose
  • Kollagenose
  • Alveolitis
  • Lungenfibrose
  • Mukoviszidose
  • Nachwirkungen einer Lungenoperation und Transplantation
  • Lungenemphysem (Durchführung der endoskopischen Lungenvolumenreduktion möglich)
  • Therapie von Krebserkrankungen der Lunge und des Rippenfells

Orthopädie

Indikationen

Rehabilitationen nach/bei

  • Hüft-, Knie-, Schultergelenkersatz
  • Bandscheibenoperationen
  • Schenkelhalsbruchoperationen
  • Kreuzbandverletzungen
  • Schulterstabilisierenden Operationen
  • Degenerativen Erkrankungen (Arthrosen) sämtlicher großen Gelenke
  • Degenerativen Erkrankungen der gesamten Wirbelsäule
  • Bandscheibenschäden mit/ohne Wurzelreizsymptomatik
  • Deformitäten und fehlhaltungs-/überlastungsbedingten Wirbelsäulenbeschwerden mit statisch-dynamisch muskulären Dysbalancen
  • Chronischen Schmerzen des muskuloskelettalen Systems

Dermatologie

Indikationen

Behandlung von

  • Psoriasis (Schuppenflechte) und Begleiterkrankungen
  • Neurodermitis, Heuschnupfen und Allergien
  • Kollagenosen (z. B. Sklerodermie, Lichen sclerosus)
  • Chronischen Wunden
  • Patientenschulungen (Intensivdermatologie)

Onkologie

Indikationen

Rehabilitation von Patientinnen nach Mamma-Karzinom

Ausstattung

  • Einzel-/Doppelzimmer im Standardbereich
  • Suiten im gehobenen Ambiente mit
    • Bad
    • TV
    • WLAN in öffentlichen Bereichen

Anfahrt & Kontakt

Asklepios Nordseeklinik Westerland /Sylt
Norderstraße 81
25980 Sylt OT Westerland

Patientenservice

Tel.: (04 651) 84-44 22

Asklepios Weserbergland-Klinik / Höxter

Orthopädie

Indikationen

  • AHB nach künstlichem Gelenkersatz sowie nach Verletzungen und Operationen der Knochen und Gelenke
  • AHB nach Verletzungen und Operationen der Wirbelsäule
  • AHB nach Amputation von Gliedmaßen
  • Wirbelsäulensyndrome und Bandscheibenerkrankungen
  • Osteoporose
  • Verschleißbedingte Erkrankungen der Gelenke
  • Entzündlich-rheumatische Erkrankungen
  • Poliofolgezustände
  • Chronische Schmerzen am Bewegungsapparat

Neurologie (die häufigsten behandelten Erkrankungen)

Indikationen

CA Dr. K. Dechant, Tel.: (0 52 71) 98-23 31, k.dechant@asklepios.com

  • Schlaganfallerkrankungen (Ischämien und Blutungen)
  • Neuromuskuläre Erkrankungen (bundesweites Zentrum)
  • Multiple Sklerose
  • Parkinson-Erkrankungen
  • Verletzungen und Operationen am Nervensystem
  • Ataxie-Erkrankungen
  • Entzündungen des Nervensystems und der Hirnhäute
  • Polyneuropathien, Nervenschädigungen
  • Wirbelsäulenerkrankungen mit neurologischen Symptomen
  • Chronische Schmerzerkrankungen Unterbringung von Angehörigen im Patientenzimmer oder Gästehaus möglich, Einzelzimmerunterbringung in Phase C und D

Geriatrie

Indikationen

  • Immobilität/verzögerte Rekonvaleszenz
  • Sturzneigung und Schwindel
  • Kognitive Defizite
  • Inkontinenz
  • Dekubitalulcera
  • Fehl- und Mangelernährung, Störungen im Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt
  • Chronische Schmerzen/Sensibilitätsstörungen
  • Gebrechlichkeit/starke Seh- und Hörprobleme
  • Medikationsprobleme

Ausstattung & Besonderheiten

  • 250 Einzelzimmer
  • WC
  • Dusche
  • Telefon
  • TV
  • kostenfreies WLAN

Besonderheiten

Individuelle Nutzung des Therapie- und Schwimmbadbereiches und der Sauna für Begleitpersonen, für Patienten nach ärztlicher Verordnung.

Anfahrt & Kontakt

Fachklinik für Neurologische, Orthopädische und
Geriatrische Rehabilitation
Therapiezentrum für Neuromuskuläre Erkrankungen
Grüne Mühle 90
37671 Höxter

Patientenservice

Tel.: (0 52 71) 98-0

MediClin Hedon Klinik

Indikationen

  • Neurologische Krankheiten und Zustand nach Operationen an Gehirn, Rückenmark und peripheren Nerven
  • Degenerativ-rheumatische Krankheiten und Zustand nach Operationen und Unfallfolgen an den Bewegungsorganen
  • Zustand nach gefäßchirurgischen Eingriffen, insbesondere nach Amputationen
  • Bösartige Geschwulstkrankheiten und maligne Systemerkrankungen der Bewegungsorgane und des Zentralen Nervensystems

Ausstattung

  • 281 Betten
  • WC
  • Dusche
  • Telefon
  • Kabel-TV
  • behindertengerecht, barrierefrei ausgestattet
  • Patienten im AR-/AHB-/Heilverfahren garantieren wir Einzelzimmer.

Anfahrt & Kontakt

Klinik für Neurologie und Frührehabilitation
Fachklinik für neurologische Rehabilitation
Fachklinik für orthopädische und traumatologische Rehabilitation
Hedonallee 1
49811 Lingen

Patientenservice

Tel.: (0 591) 918-0

Service-Tel.: (0 800) 10 01 681

MediClin Fachklinik Rhein/Ruhr

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Indikationen

Spezielle kardiologische Diagnostik:

  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG
  • Echokardiographie mit Doppler
  • Farbdoppler und Farb- Duplex-Sonographie
  • Stress-Echokardiographie
  • Gefäß-Doppler
  • Abdomensonographie
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Spirometrie
  • Bodyplethysmographie
  • Leistungsdiagnostik
  • Spiroergometrie
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Notfalllabor
  • Röntgen-Thorax
  • Psychologische Diagnostik
  • Schluck-Echo-Kardiographie
  • Herzschrittmacher- und Defibrillator- Kontrolle
  • Technisch aufwendige Untersuchungen wie z. B. Herzkatheter, Angiographie, Computertomographie, Magnet-Resonanz-Tomographie werden in Kooperation mit der Universitätsklinik Essen durchgeführt

Orthopädische Erkrankungen

Indikationen

Spezielle Orthopädische Diagnostik:

  • Röntgendiagnostik
  • Bildwandleruntersuchung
  • Ultraschalluntersuchung der Gelenke und der umgebenden Weichteile
  • Duplexsonographie
  • Knochendichtemessung

Neurologische Erkrankungen

Indikationen

Spezielle neurologische Diagnostik:

  • Alle klinischen neurologischen, psychiatrischen und psychologischen Untersuchungen
  • Neuropsychologische Testverfahren
  • Sprach- und Schluckstörungsdiagnostik
  • EEG einschließlich Stimulation
  • Elektro-, Funktions- und Spastikdiagnostik
  • Untersuchung der Leitungsfähigkeit der Nervenbahnen
  • Ultraschall von Gefäßen, Nerven und Muskeln, Magnetstimulation
  • Schluckdiagnostik: fiberendoskopisch, Sonographie von Schilddrüse, Abdomen, Thorax, Gelenken, Gefäßen, Muskeln und Nerven
  • Gefäß- und Venenerkrankungen
  • Unfall- und Verletzungsfolgen

Anschlussheilbehandlung (AHB)/Anschlussrehabilitation (AR)

Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW-Verfahren), Heilverfahren, Gesundheitsangebote für Selbstzahler.

Ausstattung

  • 455 Betten, die Unterbringung erfolgt größtenteils in Einbettzimmern
  • Dusche/Bad/WC
  • Telefon
  • alle Zimmer sind behindertengerecht

Anfahrt & Kontakt

MediClin Fachklinik Rhein/Ruhr
Auf der Rötsch 2
45219 Essen

Patientenservice

Tel.: (0 20 54) 88-0

MediClin Klinikum Soltau

Neurologie

Indikationen

Es können Patienten mit nahezu sämtlichen neurologischen Erkrankungen behandelt werden. Insbesondere sind dies Patienten mit oder nach

  • Schlaganfall (Hirninfakt oder Hirnblutungen)
  • Entzündlichen Erkrankungen des zentralen Nervensystems, wie z. B. Multiple Sklerose
  • Bewegungsstörungen, wie z. B. Parkinson
  • Schluck-, Sprach- und Sprechstörungen
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Erkrankungen des Rückenmarks oder seiner Wurzeln, z. B. bei engem Spinalkanal (radikuläre und Querschnittssyndrome)
  • Muskelerkrankungen
  • Tumorerkrankungen des Gehirns
  • Degenerativen und hereditären (erblichen) Erkrankungen des Nervensystems

Orthopädie

Indikationen

Es können sämtliche Krankheitsbilder aus dem Bereich der Orthopädie, der Unfallund Wirbelsäulenchirurgie zu einer Rehabilitationsbehandlung aufgenommen und versorgt werden.

Beispielhaft sind dies Patienten mit/nach

  • Bandscheibenerkrankungen
  • Gelenkerkrankungen/-eingriffen, Endoprothesen-OP
  • Frakturen/Osteosynthesen
  • Polytrauma und Unfallfolgezuständen
  • Amputationen
  • Handverletzungen
  • Chronischem Rückenschmerz
  • Schmerzzuständen des Bewegungsapparates
  • Dekonditionierungssyndromen
  • Osteoporose

Geriatrie

Indikationen

Es können u. a. Patienten mit folgenden geriatrischen Krankheitsbildern behandelt werden

  • Immobilität, Sturzneigung und Schwindel
  • Inkontinenz, Dekubitalulcera
  • Fehl- und Mangelernährung, Störungen im Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt
  • Chronischen Schmerzen
  • Reduzierter körperlicher Belastbarkeit/Gebrechlichkeit
  • Mehrfachmedikation mit Medikamenteninteraktion, herabgesetzte Medikamentenintoleranz

Ausstattung

  • 283 Betten
  • WC
  • Dusche
  • Telefon
  • Flachbildfernseher unter Internetanschluss

Anfahrt & Kontakt

Fachklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik und
Psychotherapie
Zentrum für Essstörungen
Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familientherapie
Zentrum für Schmerztherapie
Sebastian-Kneipp-Str. 1
29389 Bad Bodenteich

Patientenservice

Tel.: (0 51 91) 800-0

Weitere Informationen

In unserer Broschüre finden Sie alle Informationen rund um das Thema Anschlussheilbehandlung mit unserem Partnerkliniken zum Download.

Seite teilen: