Informationen zum neuen Corona-Virus

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

auf dieser Seite finden Sie einige Informationen rund um das neue Corona-Virus / Covid-19 im Zusammenhang mit der Asklepios Klinik Barmbek.

  • Bitte kommen Sie mit ersten unklaren Symptomen wie Husten oder Fieber NICHT direkt in die Notaufnahme.
  • Wenden Sie sich stattdessen an Ihren Hausarzt oder den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung, den Sie unter Telefon 116 117 oder online unter http://www.kvhh.net/kvhh erreichen.
  • Die Stadt Hamburg hat eine ergänzende Informationshotline eingerichtet, die Sie unter der Nummer 428 284 000 erreichen.
  • Wenn Sie dennoch die Notaufnahme unserer Klinik aufsuchen, beachten Sie bitte die Beschilderung vor Ort. Für Patienten mit Verdacht auf eine ansteckende Erkrankung wie Grippe oder Corona gibt es einen separaten Eingang, den Sie bitte nutzen.
  • Für Schwangere hat unsere Geburtshilfe eine eigene Informationsseite zu Schwangerschaft, Entbindung & Corona eingerichtet, auf der Sie neben einer digitalen Version des Infoabends auch eine Sammlung häufiger Fragen sowie den Hinweis zur telefonischen Hebammmensprechstunde finden.
  • Während der Coronakrise stellen sich viele Krebspatienten die Frage, wie und ob ihre Behandlung weitergeführt werden kann: Schließlich kann z.B. eine Chemotherapie das Immunsystem schwächen, was das Risiko von Infektionskrankheiten erhöhen kann. „Health TV“ begleitet zwei junge Krebspatienten während Ihrer Behandlung in der Asklepios Klinik Barmbek und gibt einen Einblick über ihre Ängste und Hoffnungen in dieser besonderen Zeit.

Besuchseinschränkungen aus Sicherheitsgründen

Liebe Angehörige und Besucher,

seit Anfang Juli gilt in Hamburg eine neue Corona-Verordnung, wodurch wir auch unsere Besucherregelungen erneut anpassen:

Die unten stehenden Regelungen gelten für die Asklepios Klinik Barmbek ab 02. Juli 2020:

  1. Zwei fest definierte, nicht wechselnde Besuchspersonen pro Patient, gleichzeitiger Besuch möglich
  2. Zwei Stunden Besuch pro Patient und Tag
  3. Besuchszeitenkorridore je nach Station täglich:
  • 14:00–16:00 Uhr: IMC C/CCU, IMC B/Stroke, Station 1A, Station 2A, Station 2E
  • 15:00–17:00 Uhr: Intensiv A, Intensiv B akut, Intensiv B Weaning, Station 1B, Station 2B, Station 2C/D
  • 16:00–18:00 Uhr: Station 3A, Station 3B, Station 3D, Station 4B, Station 4D/Privita

ABLAUF ERSTER BESUCH
Um sich als Besuchsperson zu registrieren, erhalten Sie beim ersten Besuch einen Besucher-Anmeldebogen (vom Sicherheitsdienst oder Infopoint; auch weiter unten auf dieser Seite zum Download verfügbar).
In diesen Bogen tragen Sie den Namen des von Ihnen besuchten Patienten sowie Ihren eigenen Namen und Ihre Kontaktdaten ein.
Anschließend geben Sie den Anmeldebogen am Infopoint in der Eingangshalle ab.
Dort erhalten Sie ein Armband, dass Sie als registrierten Besucher ausweist. Dieses Armband legen Sie bitte direkt an und tragen es, so lange Sie Ihren Angehörigen bei uns besuchen möchten.
Beide Besuchspersonen dürfen gleichzeitig in die Klinik kommen und Ihren Angehörigen besuchen.

ABLAUF FOLGENDE BESUCHE
Bei nachfolgenden Besuchen zeigen Sie beim Sicherheitsdienst Ihr Armband vor und dann erneut am Infopoint.
Die Kolleginnen am Infopoint nehmen Ihren Namen sowie Datum/Zeit des Besuches auf; das erneute Ausfüllen des Formulars ist nicht nötig.

REGELN UND HINWEISE FÜR ALLE BESUCHER

  • Tragen Sie während des gesamten Besuchs eine Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Halten Sie einen Abstand von 1,5 Metern. Dazu gehört auch das Betreten der Fahrstühle mit max. 2 Personen.
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen der Klinik.
    Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen des Patientenzimmers.
  • Begeben Sie sich direkt zum Zimmer Ihres Angehörigen. Längere Aufenthalte in den öffentlichen Bereichen sind aktuell untersagt.
  • Auch im Außenbereich des Krankenhausgeländes sind Zusammenkünfte in Gruppen zu unterlassen.

AUSNAHMEN

  • Von den o.g. Zeitkorridoren gibt es individuell abzustimmende Ausnahmen für die Bereiche Neonatologie, Geburtshilfe (siehe Informationsseite der Geburtshilfe) und Palliativ.

BESUCHSVERBOT

  • Patienten unserer COVID-Stationen (4A) dürfen aktuell keinen Besuch empfangen.
  • Wenn Sie selbst Symptome haben, verzichten Sie unbedingt auf einen Besuch in der Klinik.
  • Kinder unter 12 Jahren dürfen die Klinik aktuell nicht betreten.
  • Begleitung zu ambulanten Terminen ist aktuell nur aus medizinischen Gründen, z.B. bei nicht geschäftsfähigen Patienten, möglich.
     

Da wir uns an den aktuellen Vorgaben und Gegebenheiten orientieren, behalten wir uns Änderungen vor - prüfen Sie ggf. regelmäßig den aktuellen Status auf der Website.

WIR DANKEN IHNEN FÜR IHR VERSTÄNDNIS!

Serviceangebote für Patienten

Seelsorge

In diesen doch sehr herausfordernden Zeiten möchten wir Ihnen die Gelegenheit bieten, telefonisch unsere Seelsorge zu kontaktieren, um gegebenenfalls einen emotionalen Rückhalt gewinnen zu können.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Seelsorge Informationsdokument

  

Psychoonkologische Beratung und psychologisches Gesprächsangebot

Psychoonkologische Beratung und psychologisches Gesprächsangebot jetzt auch am Telefon möglich

Nutzbar als Beratung, psychotherapeutischer Hilfe oder Krisenintervention

Für Angehörige unserer onkologischen Patienten, die stationär behandelt werden müssen, und auch für Krebspatienten oder für Patienten, die mit einer Krebsdiagnose konfrontiert sind und den persönlichen Kontakt zum psychoonkologischen Dienst meiden möchten zugunsten einer telefonischen Sprechmöglichkeit.

Bitte rufen Sie gern an:

montags, dienstags und mittwochs

9:00 bis 12:30 Uhr

Telefon: 040 / 18 18 82 - 33 16

Psychol. Psychotherapeutin/Psychoonkologin,  DP Claudia Riepert

Angehörigenschule

Aufgrund der aktuellen Situation fallen die geplanten Pflegekurse und Pflegeschulungen leider aus.

Als Alternative bietet die Angehörigenschule die Möglichkeit, sich telefonisch  beraten zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Anghoerigenschule Flyer

Grußkarte an Patienten schreiben

Sie können Ihre Lieben im Moment nicht persönlich besuchen - aber wir haben für Sie eine Möglichkeit eingerichtet, zumindest eine Grußkarte zu schicken. Entweder per Mail, wenn Sie die Mailadresse des Patienten / der Patientin kennen, oder auch analog. Dazu können Sie auf der folgenden Seite aus verschiedenen Motiven auswählen und eine persönliche Nachricht eingeben.

Ihre Nachricht wird dann per Email an die Mitarbeiter/innen unseres Infopoints weitergeleitet. Diese drucken den Text aus, legen den Ausdruck der ausgewählten Grußkarte bei und lassen diese der Patientin / dem Patienten über interne Hauspost oder die Grünen Damen und Herren (Ehrenamtliche ev. Krankenhaushilfe) zukommen. Sollte der Patient / die Patientin zwischenzeitlich entlassen worden sein, wird Ihre Mail selbstverständlich gelöscht.

sharemagazines

Mit der App "sharemagazines" können Sie ganz einfach und kostenlos über 400 Titel online lesen. Dafür laden Sie sharemagazines kostenlos aus dem AppStore oder Google Play Store auf das Smartphone oder Tablet herunter. Verbinden Sie sich mit dem WLAN der Location und aktivieren Sie die Ortungsdienste, aber auch ohne WLAN entsteht nur ein geringer Datenverbrauch. Nun können Sie eine große Auswahl an Zeitungen & Magazinen sowie exclusiven Inhalten während Ihres Aufenthaltes genießen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Anruf statt Wartezimmer bzw. Notaufnahme

bild: Corona-Schaubild der Bundesregierung
Infografik der Bundesregierung zum Coronavirus © Bundesregierung

Stattdessen empfehlen die Behörden dringend, sich zunächst an den Hausarzt oder den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung zu wenden, den Sie bundesweit unter der Telefonnummer  116117 erreichen.

Ratgeber-Video: Coronavirus - was muss man wissen?

Unsere Expertin Dr. Susanne Wenner-Ziegler im Ratgeber-Video des Gesundheitssenders health tv ©Health TV

Wie werden die Viren übertragen, wie kann sich der Einzelne schützen, und an wen sollte man sich in einem Verdachtsfall wenden?

Diese und weitere wichtige Fragen rund um die Lungenerkrankung Covid-19 beantwortet Hygieneexpertin Dr. med. Susanne Wenner-Ziegler. Sie ist Ärztliche Leiterin Krankenhaushygiene und Infektionsprävention der zu Asklepios gehörenden MEDILYS Laborgesellschaft mbH aus Hamburg in diesem Ratgeber-Video von health tv.

Wer dennoch die Zentrale Notaufnahme unseres Krankenhauses aufsuchen möchte ...

... sollte sich auch dort telefonisch anmelden und vor Ort die Beschilderung beachten: In unserer Notaufnahme gibt es für Patienten mit grippeähnlichen Symptomen wie Husten, Fieber o.ä. oder einem Infektionsverdacht einen separaten Bereich, zu dem Sie bitte gehen!

Seite teilen: