Liebe Patientinnen und Patienten, in der Asklepios Klinik Barmbek sind Sie auch zu Corona Zeiten in besten Händen. Wir tun alles für Ihre Sicherheit:

in der Asklepios Klinik Barmbek

  • sind 97 % der Mitarbeiter*innen geimpft
  • und werden alle Patient*innen getestet.
Erfahren Sie mehr über die Corona-Maßnahmen

Minimalinvasive Chirurgie / Schlüssellochchirurgie

Seit den 90er Jahren finden minimalinvasive Techniken (sogenannte Schlüssellochoperationen) vermehrt Einzug in die Thoraxchirurgie. Bei diesen Verfahren führt der Chirurg dünne, stäbchenartige Arbeitsinstrumente durch kleine Hautschnitte zwischen den Rippen hindurch in die Brusthöhle des Patienten ein. Das Operationsgebiet wird mithilfe einer ebenfalls in die Brusthöhle eingeführten kleinen Optik auf Bildschirme übertragen und dabei vergrößert, sodass der Operateur eine sehr gute Übersicht über das Operationsgebiet erhält und hochpräzise operieren kann.

Einsatzgebiete der minimalinvasiven Chirurgie

Bild: Bei minimalinvasiven Operationen arbeiten die Thoraxchirurgen mit spezialisierten Instrumenten.
© Asklepios Klinik Barmbek / Bertram Solcher

Auch größere Eingriffe, zum Beispiel die Entfernung eines Lungenlappens, können wir in minimalinvasiver Technik durchführen. Eingriffe am Rippenfell, im Bereich des Mittelfellraums sowie diagnostische Eingriffe an den Lungen, etwa zur Entnahme von Gewebeproben, führen wir bereits standardmäßig minimalinvasiv durch.

Die minimalinvasiven Operations-Techniken wenden wir immer dann an, wenn es möglich und sinnvoll ist. Selbstverständlich besprechen wir die für Sie geeigneten Verfahren im Vorfeld eines operativen Eingriffs ausführlich mit Ihnen. Als Patient bringen Ihnen minimalinvasive Operationstechniken deutliche Vorteile: Nach einer Operation sind Sie schneller wieder mobil, haben weniger Schmerzen und können das Krankenhaus schneller wieder verlassen.

Sie sind bei uns in guten Händen

Bild: Chefarzt Dr. Diemel begutachtet Befund-Daten am Computer.
© Asklepios Klinik Barmbek / Bertram Solcher

Wir verfügen teilweise über eine mehr als 20-jährige Erfahrung in der Anwendung minimalinvasiver Techniken. Unser Wissen beruht auf Erfahrungen aus verschiedensten Bereichen, nicht nur aus der Thoraxchirurgie.

Bereits 2003 haben wir - die Chefärzte der Abteilung - an unserer ehemaligen Wirkungsstätte, dem damaligen Krankenhaus Großhansdorf, begonnen, Lungenlappen bei Lungenkrebs per Schlüssellochtechnik zu entfernen. Was damals noch als Außenseitermethode galt, hat sich heute als Operations-Verfahren fest etabliert.

Für Sie als Patient bedeutet diese Operations-Technik weniger Schmerzen und einen kürzeren Krankenhaus-Aufenthalt. Und durch viele Studien, die inzwischen durchgeführt wurden, wissen wir: Das „krebstherapeutische Ergebnis“ ist bei diesem schonenden Vorgehen genauso gut wie bei der sogenannten offenen Chirurgie.

Sie erreichen uns

Mo
08:00 - 15:30 Uhr
Di
08:00 - 15:30 Uhr
Mi
08:00 - 15:30 Uhr
Do
08:00 - 15:30 Uhr
Fr
08:00 - 12:00 Uhr

Seite teilen: