Versorgung von Knochenbrüchen am Arm

Die häufigsten Verletzungen dieser Region sind Brüche des Oberarms unmittelbar unter dem Schultergelenk sowie handgelenksnahe Unterarmbrüche. Für ein funktionell gutes Heilungsergebnis ist die weichteilschonende anatomisch korrekte Wiederherstellung des gebrochenen Knochens von entscheidender Bedeutung.

In den letzten Jahren ist die Entwicklung neuer, besserer Implantate zur Frakturversorgung rasch vorangeschritten. Wir verwenden heute winkelstabile Platten und Marknägel aus Titan, die auch bei osteoporotischen Knochen älterer Menschen ein Maximum an Stabilität ermöglichen. Diese Implantate sind so geformt, dass sie die Gelenkbeweglichkeit und die Gleitfähigkeit von Sehnen und Muskulatur nicht beeinträchtigen. Sie müssen daher in den meisten Fällen später nicht entfernt werden.

Nach der Operation beginnen wir sofort mit einer krankengymnastischen Übungsbehandlung, um die Beweglichkeit der dem Knochenbruch benachbarten Gelenke zu erhalten. Hierzu setzen wir unter anderem motorgetriebene Schienen ein, die mehrfach täglich eine schmerzarme Bewegung des verletzten Armes ermöglichen und auch für den häuslichen Gebrauch nach der Krankenhausentlassung rezeptiert (verordnet) werden.

Die Physiotherapie wird begleitet durch eine angemessene Schmerztherapie nach unserem erprobten, mehrstufigen Konzept.

Das Vorgehen wird individuell auf Sie abgestimmt und ausführlich mit Ihnen besprochen. Wir sehen und als Ihr Partner für Ihre Gesundheit.

 

Sie erreichen uns

Mo
08:00-15:30 Uhr
Di
08:00-15:30 Uhr
Mi
08:00-15:30 Uhr
Do
08:00-15:30 Uhr
Fr
08:00-15:30 Uhr

Seite teilen: