Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Mammadiagnostik

Die MRT (Magnetresonanztomografie) der Mamma ist ein modernes, bildgebendes Verfahren zur Darstellung der Brust, das bei bestimmten Fragestellungen als Ergänzungsuntersuchung zur Mammografie und Sonografie eingesetzt werden kann.

Hierzu zählen zum Beispiel ein erhöhtes familiäres Brustkrebsrisiko (BRCA1- und/oder BRCA2-Gen-Mutation) oder wenn zwischen einer Narbe und einem Tumor unterschieden werden muss. Bei der Anwendung kommen keine Röntgenstrahlen zum Einsatz, sondern ein starkes Magnetfeld und Radiowellen, mit denen Schichtbilder der Brust mit sehr guter Darstellung der Weichteilstrukturen erzeugt werden.

Bei dem Check liegt die Patientin in Bauchlage in der Untersuchungsröhre. Über eine Armvenenkanüle verabreichen wir ihr während der Untersuchung ein Kontrastmittel. Tumore, die nicht tastbar und nur in der MRT sichtbar sind, werden vor einer Operation in der MRT durch einen dünnen Draht markiert. Dadurch kann der Tumor schonend und sicher entfernt werden.

Neben der Mammadiagnostik mittels MRT bieten wir auch Mammografie und weitere Untersuchungen der Brust an.

Als Teil des „Zertifizierten Brustzentrums“ wird unsere Arbeit regelmäßig überprüft, um die Qualität der Behandlung stets zu gewährleisten.

Seite teilen: