Interdisziplinäre Tumorkonferenz

Damit wir Ihnen als Patient die bestmögliche Therapie zur Verfügung stellen können, besprechen wir spezielle Krankheitsbilder in unseren regelmäßigen, interdisziplinären Tumorkonferenzen. Die Teilnehmer der Tumorkonferenzen stammen aus verschiedenen Fachdisziplinen unserer Klinik, zum Beispiel gehören dazu Onkologen, Gastroenterologen, Chirurgen, Urologen, Gynäkologen, Radiologen, Strahlentherapeuten und Pathologen.

Wir arbeiten jedoch auch mit behandelnden niedergelassenen Hausärzten und niedergelassenen Onkologen zusammen, die gegebenenfalls auch in unserer Konferenz anwesend sind.

Unter Leitung der Abteilung für Onkologie werden in der Konferenz spezielle Krankheitsbilder unserer Patienten vorgestellt, besprochen und weitere diagnostische und therapeutische Maßnahmen vereinbart und festgelegt. Die Therapieempfehlungen der Tumorkonferenzen werden dokumentiert und nachverfolgt, zusätzlich dazu wird der weitere Verlauf der Erkrankung erhoben - auf diese Weise ist in regelmäßigen Abständen eine interne Qualitätskontrolle möglich. Die protokollierte Empfehlung der Tumorkonferenz bespricht der Sie klinisch betreuende Arzt ausführlich mit Ihnen.

Sofern in der Tumorkonferenz eine Studienteilnahme empfohlen wurde, prüft Ihr behandelnder Arzt noch einmal, ob die jeweiligen Ein- und Ausschlusskriterien der Studie in Ihrem Fall tatsächlich erfüllt sind. Sofern dies der Fall ist und die medizinischen Voraussetzungen gegeben sind, bieten wir Ihnen eine Studienteilnahme an. Hierzu beraten wir Sie ausführlich.

Zweck der Tumorkonferenz ist es, in jedem Einzelfall eine optimale individuelle Behandlungsstrategie zu erarbeiten und festzulegen.

Expertenvideo: Interdisziplinäre Tumorbehandlung

©Asklepios

Dr. med. Dr. habil. Axel Stang ist Chefarzt der Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin sowie Leiter des Onkologischen Zentrums der Asklepios Klinik Barmbek. Er erklärt die Diagnose und die Therapie verschiedener Krebserkrankungen. Schwerpunkt des Interviews ist die interdisziplinäre Tumorkonferenz, in der Ärzte verschiedener Fachgebiete gemeinsam über die beste Behandlung unserer Patienten beraten.

Termine der Tumorkonferenzen

  • dienstags, 13:30 bis 14:30 Uhr (Thorax- und Lungentumore)
  • mittwochs, 13:30 bis 14:30 Uhr (Tumore von Leber, Magen und Pankreas)
  • donnerstags, 15:00 bis 16:00 Uhr (alle Tumorerkrankungen, gastrointestinale und urologische Tumore)
  • donnerstags, 16:00 bis 17:00 Uhr (gynäkologische Tumore und Brusttumore)

Patienten können auch durch niedergelassene Ärzte vorgestellt werden. In diesen Fällen bitten wir um eine Übersendung des vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars sowie aller für die Einschätzung notwendigen Befunde, Arztberichte und Bildaufnahmen (bitte als CD zusenden).

Interessierte ärztliche Kollegen bitten wir um eine Anmeldung, möglichst bis 24 Stunden vor Beginn der Konferenz, per E-Mail an ni.hansen@asklepios.com.

Hinweise für Ärzte

Die Tumorkonferenzen der Asklepios Klinik Barmbek sind von der Ärztekammer Hamburg als Fortbildungsveranstaltung anerkannt und gelten als Fortbildung für Ärzte und Studenten.

Seite teilen: