Liebe Patientinnen und Patienten, in der Asklepios Klinik Barmbek sind Sie auch zu Corona Zeiten in besten Händen. Wir tun alles für Ihre Sicherheit:

in der Asklepios Klinik Barmbek

  • sind 97 % der Mitarbeiter*innen geimpft,
  • wird jede*r Mitarbeiter*in  wöchentlich getestet und
  • alle Patient*innen werden getestet.
Erfahren Sie mehr über die Corona-Maßnahmen

Abteilung für Dialyse

Patienten mit einer chronischen Nierenerkrankung werden von unseren qualifizierten Fachärzten medizinisch beraten und betreut. In der Prädialysephase versuchen wir, das endgültige Nierenversagen durch optimalen Organschutz solange wie möglich hinauszuzögern (Nephroprotektion). Bei Eintritt der Dialysepflicht erläutern die Ärzte die verschiedenen Nierenersatzverfahren und empfehlen Ihnen eine Behandlungsform, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Zusätzlich zu den Standard-Dialyseverfahren Hämodialyse und Peritoneal-Dialyse (Blutwäsche über das Bauchfell) bietet unsere Dialysestation spezielle Reinigungsverfahren an:

  • Plasmaseparation
  • Immunadsorption
  • Elimination von Leichtketten
  • Behandlung von schweren Vergiftungen mit apparativen Detoxikationsmaßnahmen 

In Kooperation mit den Neurologen des Hauses bietet unsere Dialysestation auch bei Myasthenia gravis, Guillain-Barre-Syndrom und anderen seltenen neurologischen Erkrankungen spezielle Behandlungsverfahren an.

Auf der Dialysestation der Asklepios Klinik Barmbek werden alle stationär aufgenommenen Dialysepatienten der Blutwäsche unterzogen. Zusätzlich versorgen wir sehr wenige teilstationäre Patienten mit schweren Begleiterkrankungen.

Kontakt Dialysestation

Bei geplanter stationärer Aufnahme in die Asklepios Klinik Barmbek bitten Sie gegebenenfalls Ihren Dialysearzt, auch mit unserer Station Kontakt aufzunehmen, um eventuell notwendige Behandlungen auf unserer Station zu planen:

Tel.: (040) 18 18 82-3601.

Seite teilen: