Beratung bei Schwierigkeiten und Konflikten

Idealerweise sind sowohl eine Schwangerschaft als auch eine Geburt freudige Ereignisse, die unproblematisch verlaufen. Unsere Experten wissen jedoch, dass während oder nach der Geburt vergleichsweise häufig schwierige Situationen oder Krisen eintreten. Dann möchten wir Sie gerne unterstützen. Sie können sich auf unsere kompetente und einfühlsame Beratung und Begleitung verlassen.

Unsere erfahrene Hebamme Irmtraut Borgert-Nicks ist zusätzlich als Traumaberaterin geschult. Das bedeutet, dass sie Menschen nach negativ empfundenen, einschneidenden Erlebnissen hilft, diese zu verarbeiten. Sie ist eine klientenzentrierte Beraterin. Auf Wunsch steht sie Schwangeren vor, während und nach Ihrem Aufenthalt bei uns zur Seite. Jede Frau hat ihren ganz persönlichen Anlass für eine Beratung. Somit sind auch die Inhalte individuell auf jede einzelne Frau zugeschnitten. Mögliche Themen sind:

Geburtenplanung

BILD: Babyfüsse
© id-foto.de - Fotolia.com

Haben Sie bereits eine schwierige erste Entbindung erlebt, kann Ihnen eine Geburtsplanung helfen. Gemeinsam mit Ihnen arbeiten wir bei der Geburtsplanung die Schwierigkeiten der vorangegangenen Entbindung auf. Darauf basierend planen wir, wie die kommende Geburt ablaufen soll. Nicht nur berücksichtigen wir zahlreiche mögliche Verläufe, sondern treffen außerdem gesicherte Absprachen mit den Fachärzten und Hebammen im Kreißsaal. Sie sollen der Entbindung gestärkt und mit großem Sicherheitsgefühl begegnen. Eine Geburtenplanung kann hilfreich für Sie sein, wenn Sie beispielsweise aufgrund einer psychischen Belastung oder einer traumatischen (zutiefst verstörenden) Erfahrung große Angst vor der bevorstehenden Entbindung haben.

Begleitung bei Schwierigkeiten in der Schwangerschaft

Müssen Sie bereits vor der Entbindung stationär von uns betreut werden, unterstützen wir Sie ebenfalls gerne. Beispielsweise, wenn Ihre Schwangerschaft sehr schwierig ist, mit einem besonderen Risiko einhergeht oder durch vorzeitige Wehen oder eine Erkrankung des ungeborenen Kindes belastet ist. Leiden Sie womöglich selbst unter gesundheitlichen Problemen in der Schwangerschaft und müssen Sie somit große Veränderungen in Ihrem Leben verarbeiten, hilft häufig ein persönliches Gespräch, um mit belastenden Gefühlen umzugehen.

Betreuung nach der Geburt

Es kann Ihnen helfen, nach der Geburt den Geburtsablauf und die eigenen Gefühle in einem geschützten Rahmen zu besprechen und Fragen zu den Ereignissen stellen zu dürfen. Möglicherweise möchte auch Ihr Partner als Begleiter bei der Geburt über diese sprechen. Nutzen Sie gerne unser Beratungsangebot. Manchmal ist es nach einer schwierigen, belastenden Geburt schwer, eine Bindung zu seinem Kind aufzubauen. Auch depressive Verstimmungen von Müttern im Wochenbett sind keine Seltenheit. Unsere klientenzentrierte Beratung bietet Ihnen einen Einstieg, der es Ihnen ermöglicht, Ihre Ressourcen zu stärken und Hilfe anzunehmen. Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen gegebenenfalls Kontakte für eine langfristige Begleitung und Behandlung.

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Irmtraut Borgert-Nicks ist mindestens dreimal wöchentlich auf unserer Wöchnerinnenstation persönlich für Sie da. Zudem ist sie telefonisch erreichbar und unterstützt Sie sofern möglich auch auf Anforderung.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf, sofern Sie Gesprächsbedarf haben. Sie erreichen mich unter der Nummer 0160 530 53 57. Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen.

Ihre Irmtraut Borgert-Nicks

Seite teilen: