Regionalanästhesie für Arm und Schulter

Insbesondere für Operationen am Arm und an der Schulter empfehlen unsere Spezialisten häufig eine regionale Betäubung (Regionalanästhesie), gegebenenfalls verbunden mit einer Vollnarkose. Vorteilhaft ist, dass dabei nur einzelne Bereiche des Körpers betäubt werden. Die Regionalanästhesie verschafft vollständige Schmerzfreiheit. Auf Wunsch können Sie während der Operation wach bleiben. Selbstverständlich kann der Anästhesist Ihnen auch ein Schlafmittel geben.

BILD: Hand greift nach einer Spritze.
© Asklepios / Peter Hamel

Die Regionalanästhesie ist ein ausgesprochen sicheres Verfahren. Bei vielen Operationen an Arm und Schulter ist es besonders vorteilhaft, Schmerzen können so gezielt behandelt werden. Durch die Anlage eines kleinen Katheters können unsere Fachärzte bereits während der Operation ein Schmerzmittel für den operierten Bereich geben.

Besonders wichtig nach Operationen am Arm oder an der Schulter ist die frühe Übungsbehandlung. Damit Sie diese schmerzfrei durchführen können, erhalten Sie in den ersten Tagen nach der Operation Schmerzmittel über den Katheter. Um den Operationserfolg zu verbessern und um Ihnen eine möglichst schmerzfreie Erholung von der Operation zu ermöglichen, ist in den Tagen nach dem Eingriff unser Schmerzdienst-Team für Sie da. Jeder Mensch empfindet Schmerzen anders. Deswegen besuchen Sie täglich unsere besonders ausgebildeten Schmerztherapeuten, die die Schmerzbehandlung gemeinsam mit Ihnen auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abstimmen.

Sie erreichen uns

Mo
8.30 - 16.30 Uhr
Di
8.30 - 16.30 Uhr
Mi
8.30 - 16.30 Uhr
Do
8.30 - 16.30 Uhr
Fr
8.30 - 16.30 Uhr

Seite teilen: