Tagung zur therapeutischen Beziehung

Wie kann die Beziehung zwischen Patient und Psychotherapeut so gestaltet werden, dass sie hilfreich, erkenntnisreich und entwicklungsförderlich ist? Dieser Frage gingen im Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn namhafte Referenten in insgesamt vier Vorträgen aus unterschiedlichen Perspektiven nach und diskutierten anschließend lebhaft mit den Teilnehmern ihre Positionen.

Bild: Prof. Dr. Thomas Fuchs referiert zum Thema
Prof. Dr. Thomas Fuchs referiert zum Thema "Wie wir Gefühle teilen"

Im Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn fand am Freitag, den 26.01.2018, ein mit 90 Teilnehmern sehr gut besuchtes Symposium zur therapeutischen Beziehung mit dem Titel „Resonanz – Attunement – Spiegelung“ statt.

Obwohl Sigmund Freud in seiner berühmten Spiegelmetapher Abstinenz, Neutralität und „Entbehrung“ als Haltung forderte, hat er sich selbst in seiner praktischen Arbeit nicht daran gehalten. In dieser Tradition sind Theorie und Praxis der therapeutischen Beziehung so modifiziert worden, dass sich der Therapeut dem Patienten als präsentes, reales und erreichbares Gegenüber zeigt. Damit ist er ebenso wie der Patient daran beteiligt, die gemeinsame Beziehung zu gestalten und der Therapeut verantwortet als „kompetenter Mitspieler“, dass dieser Prozess für den Patienten hilfreich ist.

Mit dieser facettenreichen Thematik beschäftigten sich Prof. Dr. Thomas Fuchs (Heidelberg), Prof. Dr. Susanne Metzner (Augsburg), Prof. Dr. Rolf Haubl (Frankfurt) sowie Prof. Dr. Carsten Spitzer, Andreas Dally und Dr. Christian Fricke-Neef (Tiefenbrunn/Göttingen). So ging Fuchs der Frage nach, wie wir Gefühle teilen, während Metzner Erkenntnisse aus der Musiktherapie referierte. Haubl griff die Freudsche Spiegelmetapher aus soziologischer Perspektive auf und abschließend erläuterten Spitzer und Kollegen sehr praxisnah das in Tiefenbrunn entwickelte Therapieverfahren der psychoanalytisch-interaktionellen Methode.

In den zahlreichen Diskussionen mit den Teilnehmern wurde das Tagungsthema lebendig, denn es kam zu intensiven Resonanzen und Austausch.

Kontakt

Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn

Akademische Lehrklinik der Universitätsmedizin
37124 Rosdorf
E-Mail: poststelle.tiefenbrunn@asklepios.com
www.asklepios.com/tiefenbrunn

Prof. Dr. Carsten Spitzer

Ärztlicher Direktor
E-Mail: c.spitzer@asklepios.com
Sekretariat Frau Haase
Tel.: (0551) 50 05 247
Fax: (0551) 50 05 301
E-Mail: mar.haase@asklepios.com

Seite teilen: