Asklepios übernimmt eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung der Gesundheitsversorgung in Deutschland.

Digitalisierung: So gestalten wir die Medizin von morgen

Bild: Illustration zur Digitalisierung bei Asklepios
© Asklepios

Die neue digitale Patientenakte bei Asklepios in Hamburg

Mit M-KIS unterstützen und entlasten wir unsere Mitarbeiter in Medizin und Pflege bei der gesetzlich vorgeschriebenen Dokumentation. Das spart wertvolle Zeit und ermöglicht unseren Mitarbeitern, sich intensiver unseren Patienten zu widmen. Durch die Digitalisierung ermöglichen wir IT-gestützte Entscheidungshilfen für Ärzte und helfen bei der Standardisierung von Behandlungsabläufen.

Mehr über M-Kis erfahren

Da Vinci

Bereits an drei Standorten bieten wir unseren Patienten die minimal-invasiven, besonders schonenden Hightech-Operationen an. Die Da Vinci OP-Roboter kommen bei Asklepios nur in Operationen ausgewiesener Spezialisten zum Einsatz.

Da Vinci bei Asklepios

Employee Assistance Program

Wir fördern die Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter.

Mehr über EAP erfahren

Online Terminvergabe

Immer mehr Termine bei Asklepios sind online buchbar - dadurch vereinfachen wir die Terminvergabe für alle Beteiligten. Unsere Patienten können zu jeder Zeit ihren Termin vereinbaren, unsere Mitarbeiter verbringen weniger Zeit am Telefon.

Mehr erfahren

Minddistrict | E-Mental-Health

Mit minddistrict können unsere Patienten in der Psychiatrie selbstständig an ihrer Genesung mitarbeiten.

Mehr erfahren

Digitale Sprechstunde

Im gemeinsamen Gesundheits-Podcast vom Hamburger Abendblatt und den Hamburger Asklepios Kliniken erklären unsere Ärzte einmal pro Woche ein Krankheitsbild und geben Tipps.

Mehr erfahren

Digital HealthyNear

Wir nutzen die Chancen der Digitalisierung, um unsere Mitarbeiter zu entlasten und die Qualität der Gesundheitsversorgung weiter zu verbessern. Unser Ziel ist, bis 2024 ein digitaler Gesundheitskonzern zu werden: Asklepios will Marktführer bei digitalen Gesundheitsangeboten in örtlicher Nähe der Patienten sein: Der Digital HealthyNear.

Die Zukunft der medizinischen Versorgung gestalten

Digitalisierung - das bedeutet für uns bei Asklepios, Strukturen und Abläufe ganzheitlich weiterzuentwickeln. Unser Ziel: Einfacher, effizienter, verlässlicher werden und unser Versorgungsangebot weiter zu verbessern. Wir bringen Medizin von der analogen in die digitale Welt.

Unser Ansatz beschränkt sich nicht auf einzelne Bereiche der Gesundheitsversorgung und einzelne Technologien. Asklepios hat daher in den vergangenen Jahren viel in digitale Services und Angebote investiert und von der digitalen Patientenakte bis zur offenen Entlassmanagement-Plattform bereits vieles auf den Weg gebracht.

Auf diesem Weg werden wir weitergehen, um in Zukunft ganz unterschiedliche Lösungen wie Big Data, Cloud- und KI-Technologien genauso wie Automatisierung und Robotik für unsere Patienten und Mitarbeiter nutzbar zu machen. Durch Datenanalyse können beispielsweise verbesserte Medikamente entwickelt werden. Durch Robotik, etwa unseren Da Vinci Roboter, können unsere Mitarbeiter schon heute entlastet und in bestimmten Situationen im Operationssaal unterstützt werden.

Natürlich können wir all das nicht allein entwickeln. Deswegen setzen wir auf Partnerschaften und einen engen Austausch mit anderen Akteuren des Gesundheitswesens, um den digitalen Fortschritt voranzutreiben.

Services & Angebote von Asklepios als Digital HealthyNear

Mitverantwortung für die Gestaltung der Gesundheitversorgung der Zukunft

So groß die Chancen der Digitalisierung für Asklepios als einen der größten Gesundheitsanbieter in Deutschland sind, wir haben auch das große Ganze im Blick. Das Potenzial, das die Digitalisierung für das deutsche Gesundheitssystem verspricht, kann sich erst entfalten, wenn alle Akteure im Gesundheitswesen die digitale Zukunft der Branche gemeinsam vorantreiben.

Wir sehen uns bei Asklepios ausdrücklich in der Mitverantwortung für die Gestaltung dieser Zukunft und haben daher die Patenschaft für den "Masterplan 2030" von Prof. Dr. Bert Rürup (Handelsblatt Research Institute) mitübernommen.

Seite teilen: