Der Vorstand der Asklepios Kliniken

Ein erfahrenes Team von Managern führt die Asklepios Kliniken. Durch ihre verschiedenen fachlichen Schwerpunkte decken sie sämtliche im Top-Management eines Krankenhausunternehmens geforderten Fähigkeiten ab. Unternehmensziel ist der Erhalt und Ausbau der Marktführerschaft der Asklepios-Gruppe im privaten Kliniksektor. Das gemeinsame Handeln des Vorstands ist stets auf die Erreichung und Gewährleistung dieser strategischen Zielsetzung ausgerichtet.

Foto: Vorstand der Asklepios Kliniken
Der Vorstand der Asklepios Kliniken (v.l.n.r.): Joachim Gemmel, Prof. Dr. Christoph U. Herborn, Marco Walker, Kai Hankeln und Hafid Rifi © Asklepios Kliniken

Ein erfahrenes Team

In der Holding (Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA) zeichnet der Vorsitzende des Vorstands, Kai Hankeln, verantwortlich. Für die Kliniken im Norden und Osten ist Kai Hankeln, für die Kliniken in Hamburg ist Joachim Gemmel und für die Kliniken im Süden und in der Mitte Deutschlands ist Marco Walker zuständig. Verantwortlicher Chief Financial Officer (CFO) der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA und zugleich stellvertretender Vorsitzender des Vorstands ist Hafid Rifi, verantwortlicher Chief Medical Officer ist Prof. Dr. Christoph U. Herborn. Für die Hamburger Asklepios Kliniken (AKHH) spricht Joachim Gemmel.

Kai Hankeln (CEO)

Foto: Asklepios Vorstand Kai Hankeln (CEO)
Kai Hankeln (CEO) © Asklepios Kliniken

Verantwortungsbereiche

  • Chief Executive Officer (CEO)
  • Operatives Management der Regionen Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, Thüringen

  • Geschäftsbereich Psychiatrien

  • Konzernbereiche: Konzernentwicklung und -strategie, Lobbying, M&A, Revision, Einkauf & Versorgung, Pflege, KH-Finanzierung & Erlösmanagement, Informationstechnologie, Personal, Unternehmenskommunikation & Marketing, Architektur & Bau, Home & Care

Vita

Kai Hankeln begann seinen beruflichen Werdegang mit einer kfm. Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten und studierte später berufsbegleitend Betriebswirtschaft und angewandte Gesundheitswissenschaften. Der staatlich geprüfte Betriebswirt war von 1991 - 1997 bei der Deutschen Angestellten Krankenkasse tätig, bevor er 1997 Mitglied der Klinikleitung einer Rehaklinik wurde. Von 1999 bis 2007 führte er die Rheumaklinik Bad Bramstedt als CEO. Von 2007 an leitete Kai Hankeln die größte Asklepios Klinik in Hamburg Nord, bis er 2012 zum Mitglied des Vorstands und Chief Operating Officer (COO) der Asklepios Kliniken GmbH für die Kliniken in der Region Nord Ost ernannt wurde. Kai Hankeln wurde zum 1. Mai 2016 zum Vorsitzenden des Vorstands (CEO) der Asklepios Kliniken Gruppe berufen. In dieser Funktion bildete er zunächst eine Doppelspitze mit Dr. Thomas Wolfram, der zeitgleich mit ihm zum CEO ernannt wurde. Seit 1. Januar 2019 ist er alleiniger Vorsitzender des Vorstands. Die operative Verantwortung für die Region Nord Ost nimmt Kai Hankeln auch in seiner Funktion als CEO weiterhin war.

Hafid Rifi (CFO und stv. CEO)

Foto: Asklepios Vorstand Hafid Rifi (CFO)
Hafid Rifi (CFO) © Asklepios Kliniken

Verantwortungsbereiche

  • Chief Financial Officer (CFO und stv. CEO)
  • Konzernbereiche: Gremienbetreuung, Corporate Finance & Treasury, Investor Relations, Gesellschaftsrecht, Baurecht, M&A-Legal, Datenschutz, Rechnungswesen, Steuern & Controlling, Business Services, Medizinrecht, Versicherungen & Compliance, Risikomanagement, Facility Servicegesellschaften

Vita

Seit dem 1. September 2009 ist Hafid Rifi als Konzernbereichsleiter für Rechnungswesen, Steuern & Controlling für Asklepios tätig. Im Dezember 2015 wurde er zudem zum Geschäftsführer der Asklepios Kliniken Hamburg GmbH und zum 1. März 2016 zum Chief Financial Officer (CFO) und Mitglied des Vorstands der Asklepios Kliniken GmbH berufen. Hafid Rifi ist studierter Diplom-Volkswirt, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Vor seinem Eintritt bei Asklepios war Hafid Rifi unter anderem elf Jahre lang als Wirtschaftsprüfer für die Beratung und Prüfung von börsennotierten Unternehmen aus dem Healthcare-Sektor, aber auch von kommunalen Klinikketten und Universitätskliniken zuständig.

Joachim Gemmel (COO)

Foto: Asklepios Vorstand Joachim Gemmel (COO)
Joachim Gemmel (COO) © Asklepios Kliniken

Verantwortungsbereiche

  • Chief Operating Officer (COO)
  • Operatives Management: Hamburg, Bad Schwartau, Sylt, Servicegesellschaften Hamburg

Vita

Joachim Gemmel studierte Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr München und ist seit 2003 im Krankenhauswesen tätig. Vor seinem Wechsel zu Asklepios war er Vorstand Klinikmanagement bei der DAMP Holding AG sowie Geschäftsführer im Hanse-Klinikum Wismar und Stralsund. Seit Juli 2012 war Joachim Gemmel Geschäftsführender Direktor der Asklepios Klinik Nord, dem größten Klinikum im Asklepios Konzern, mit den Standorten Heidberg, Ochsenzoll und Psychiatrie Wandsbek in Hamburg. Seit Juli 2016 war er Mitglied der Geschäftsführung der Asklepios Kliniken Hamburg GmbH. Zum 1. Januar 2019 wurde er in den Vorstand der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA berufen wo er für die Asklepios Kliniken Hamburg GmbH zuständig ist.

Prof. Dr. Christoph U. Herborn (CMO)

Foto: Asklepios Vorstand Christoph Herborn (CMO)
Prof. Dr. Christoph U. Herborn (CMO) © Asklepios Kliniken

Verantwortungsbereiche

  • Chief Medical Officer
  • Konzernbereiche: Asklepios International, Krankenhaushygiene, Medical School Hamburg & Stettin, Medilys, ZIT, Medizin & Wissenschaft, Strategisches Qualitätsmanagement, Precision Medicine, CeMet, Ambulante Medizin

Vita

Prof. Herborn ist seit 1. Januar 2018 Mitglied des Vorstands der Asklepios Kliniken. Zuvor war er seit dem 1. September 2015 Medizinischer Direktor der gesamten Asklepios Gruppe.

Vor seinem Wechsel zu Asklepios war Prof. Herborn Direktor für den Bereich MR Future Concepts international bei GE Healthcare. Nach seiner Ausbildung zum Facharzt für Radiologie am Universitätsklinikum Essen und einem Forschungsaufenthalt in den USA kam er im Jahr 2005 an die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Ab 2007 übernahm er am UKE auch administrative und kaufmännische Aufgaben. So begleitete er unter anderem die Inbetriebnahme des Neubaus. Von 2010 bis 2012 war er Geschäftsführer der Martini-Klinik des UKE, die sich auf die Behandlung des Prostata-Karzinoms spezialisiert hat. Zeitgleich war er kaufmännischer Leiter des Onkologischen Zentrums am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Seit dem 1. Januar 2019 ist er außerdem Mitglied der Geschäftsführung der Asklepios Kliniken Hamburg.

Marco Walker

Foto: Asklepios Vorstand Marco Walker (COO)
Marco Walker (COO) © Asklepios Kliniken

Verantwortungsbereiche

  • Chief Operating Officer (COO)
  • Operatives Management der Regionen: Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Bad Salzungen
  • Konzernbereiche: Health IT, Health TV, EAP, Plattform

Vita

Marco Walker ist seit dem 1. Juli 2016 Mitglied des Vorstands der Asklepios Kliniken GmbH. Als Chief Operating Officer (COO) trägt Marco Walker die Verantwortung für die Kliniken der Gruppe in der Region Mitte und Süd, zu der gut 30 Einrichtungen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland gehören.

In Stuttgart geboren, hat Marco Walker nach dem Abschluss seines Studiums der Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim seine berufliche Karriere im Jahr 2002 als Trainee bei Asklepios begonnen.  Danach war er in verschiedenen Positionen erfolgreich im Konzern tätig. Unter anderem war er Assistent der Konzerngeschäftsführung, Verwaltungsleiter in der Donauklinik (Neu Ulm/ Illertissen) und in der Asklepios Klinik Bad Tölz. Anschließend leitete er mehr als fünf Jahre das Asklepios Westklinikum Hamburg, bevor er im März 2013 Geschäftsführender Direktor des Asklepios Klinikums Harburg wurde und bis zu seiner Berufung in den Vorstand blieb.

Seite teilen: