Asklepios Kliniken Hamburg

Seit mehr als 10 Jahren ist Asklepios in Hamburg fest etabliert. Mehr als 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören zu unserem Hamburger Team. Damit sind wir einer der größten Arbeitgeber der Stadt und gehören mit 1.500 Ausbildungsplätzen zu den bundesweit bedeutendsten Ausbildern der Gesundheitsbranche. Jeder zweite Hamburger kommt bei Asklepios zur Welt.

Eine Erfolgsgeschichte

Die Asklepios Kliniken Hamburg GmbH entstand aus dem ehemaligen Landesbetrieb Krankenhäuser (LBK). Ende 2004 verkaufte die Freie und Hansestadt Hamburg in zwei Schritten insgesamt 74,9% ihrer Anteile. Mit der Privatisierung konnten nachhaltige Investitionen in den Kliniken getätigt und die qualitativ-hochwertige Versorgung sichergestellt werden: In den ersten zehn Jahren wurden bereits mehr als eine Milliarde Euro in das Hamburger Cluster investiert.

Erfahren Sie mehr über die Entwicklung von Asklepios in Hamburg seit 2004.

Unser Angebot

Mit sieben Akutkliniken und einer Rehabilitationsklinik stellen wir in Hamburg den größten Klinikverbund an einem Standort in Europa. Damit haben wir eine große Verantwortung übernommen: Wir versorgen hier rund die Hälfte aller Menschen, die eine Krankenhausbehandlung benötigen.

Aber Asklepios in Hamburg ist weit mehr als Medizin. Hier finden Sie einen Überblick über unser vielfältiges Angebot in der Hansestadt:

Medizin

Asklepios Klinik Altona

Bild: Aussenansicht Asklepios Klinik Altona
Außenansicht der Asklepios Klinik Altona

Kompetenz in vielen Bereichen

Die Asklepios Klinik im Herzen Altonas ist ein Krankenhaus der höchsten Versorgungsstufe. Als Maximalversorger mit 17 Fachabteilungen und weiteren fachübergreifenden Kompetenzzentren deckt sie ein breites medizinisches Spektrum ab und zählt zu den größten Krankenhäusern in Hamburg.

Unsere Klinik in Altona bietet nicht nur geballte Kompetenz an einem Standort, sondern auch an die Bedürfnisse der Patienten angepasste Spezialzentren. So versorgt beispielsweise das Neurozentrum der Asklepios Klinik Altona als eine der wenigen entsprechend spezialisierten Einrichtungen in Deutschland Patienten mit Gefäßerkrankungen, Tumoren, Entzündungen des Gehirns und des Rückenmarks. Die Besonderheit in der Behandlung besteht im intensiven Austausch zwischen den drei neurologischen Fächern Neurologie, Neurochirurgie und Neuroradiologie. In der GastroClinic werden beispielsweise Patienten mit Erkrankungen des Verdauungstraktes und mit allgemeininternistischen Erkrankungen behandelt. Das Team besteht dabei sowohl aus Gastroenterologen als auch aus Allgemein- und Viszeralchirurgen. Auch die Darmkrebsvorsorge wird in Altona großgeschrieben.

Weiterführende Informationen

Asklepios Klinik Am Kurpark Bad Schwartau

Außenansicht Asklepios Klinik Am Kurpark Bad Schwartau

Prävention und Rehabilitation aus einer Hand

Die Asklepios Klinik Am Kurpark Bad Schwartau liegt in unmittelbarer Nähe zur Hansestadt Lübeck und ist nur 15 Autominuten von der Ostsee entfernt.

Das therapeutische Angebot beinhaltet ambulante und stationäre Anschlussheilbehandlungen nach operativen Eingriffen. Weiterhin bieten wir Rehabilitationsmaßnahmen in den Indikationsschwerpunkten Orthopädie und Gynäkologie sowie 30 Behandlungsplätze für Ambulante Muskuloskeletale Rehabilitation (AMR) an. Zudem umfasst es auch eine fachärztlich internistische Betreuung. Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselstörungen und psychovegetative Erschöpfungszustände werden kompetent und fachgerecht mitbehandelt. 

Das an die Klinik angeschlossene Asklepios Gesundheitszentrum Bad Schwartau bietet ein breites Spektrum der physikalischen Therapie, u. a. durch die Abgabe des natürlichen Heilmittels Jodsole, Wärmepackungen, Massagen, Manuelle Lymphdrainagen, Physiotherapie, medizinisches Gerätetraining sowie gesundheitsorientierte Präventionsprogramme (Aqua-Gymnastik, Nordic Walking,) an.

Eine Besonderheit des Standortes ist das angeschlossene Jodsole-Thermalbad. Die Holstein Therme Bad Schwartau kann, soweit es keine Kontraindikationen gibt, auch von den Patienten genutzt werden. Das Jodsolebad hilft u.a. bei orthopädisch-rheumatischen Erkrankungen sowie nach Gelenkoperationen.

Neben dem Gesundheitszentrum und der Holstein Therme gehört auch das Asklepios Medical Fitness zur Einrichtung. Das Fitnessstudio stellt ein erweitertes Angebot für Gesundheitssportler und ehemalige Patienten dar. Heute zählen rund 700 Mitglieder zu unserer treuen Kundschaft.

Weiterführende Informationen

Asklepios Klinik Barmbek

Haupteingang der Asklepios Klinik Barmbek

Fachübergreifende Zusammenarbeit

Eine Besonderheit des Klinikneubaus in Barmbek mit über 700 Betten: Das Krankenhaus wurde um den Behandlungsprozess herum entworfen und gebaut. Die verschiedenen medizinischen Fachbereiche sind so bestmöglich vernetzt. Von der engen interdisziplinären Zusammenarbeit profitieren ganz besonders Patienten mit komplexeren Erkrankungen, die Diagnosen und Therapien unterschiedlicher Fachbereiche benötigen.

Ein Musterbeispiel hierfür ist das Viszeralmedizinische Zentrum. Experten aus Chirurgie, Gastroenterologie und Onkologie bieten den Patienten gemeinsam mit niedergelassenen Ärzten und weiteren Kooperationspartnern alle Versorgungsschritte aus einer Hand an: von der Vorsorgeuntersuchung, der Früherkennung und Diagnostik über die Entwicklung eines individuellen Behandlungskonzeptes und hochspezialisierter Therapien bis hin zur Nachsorge. Gemeinsam setzen die Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen die neuesten wissenschaftlichen und klinischen Erkenntnisse um, beispielsweise in der Behandlung komplexer Tumorerkrankungen wie Bauchspeicheldrüsen- oder Speiseröhrenkrebs.

Weiterführende Informationen

Asklepios Klinikum Harburg

Haupteingang Asklepios Klinikum Harburg
Außenansicht des Asklepios Klinikums Harburg © Martin Foddanu

Exzellenz bei jedem Atemzug

Das Asklepios Klinikum Harburg ist seit über 150 Jahren in seinem Stadtteil verwurzelt und ein Ort der Verlässlichkeit und der Menschlichkeit im Raum Süderelbe. Mehr als1.500 Mitarbeiter geben jeden Tag rund um die Uhr ihr Bestes, um erkrankten Menschen wieder zurück ins Leben zu helfen. Die enge Vernetzung mit allen wichtigen Gesundheitsanbietern und Beratungsstellen dient der optimalen Betreuung der Patienten vor und nach dem Klinikaufenthalt und ist zentrales Element der integrierten Versorgung im Hamburger Süden.

Die Abteilung für Thoraxchirurgie des Asklepios Klinikums Harburg bildet im Zusammenschluss mit der Abteilung für Pneumologie, Onkologie und Beatmungsmedizin die größte Thorax- und Lungenklinik Norddeutschlands. Gerade die Behandlung besonders schwieriger Atemwegserkrankungen erfordert modernste Diagnose- und Therapiestandards. Deshalb setzt das Harburger Spezialistenteam aus mehr als 35 Ärzten alle derzeit verfügbaren Untersuchungs- und Behandlungsmethoden ein, um Lungenkrankheiten so früh wie möglich zu entdecken und zu behandeln.

Weiterführende Informationen

Asklepios Klinik Nord - Heidberg

Außenansicht Asklepios Klinik Nord Heidberg
Außenansicht der Asklepios Klinik Nord - Heidberg

Ein guter Ort, um gesund zu werden

Mit über 1.600 Betten an drei Standorten ist die Asklepios Klinik Nord die größte Klinik in Hamburg. Als Krankenhaus der Schwerpunktversorgung für den Norden der Freien und Hansestadt sowie für den Süden Schleswig-Holsteins deckt die Asklepios Klinik Nord am Standort Heidberg fast das gesamte medizinische Leistungsspektrum von A wie Augenheilkunde bis Z wie Zentrale Notaufnahme ab. Im Sinne einer schnellen, sicheren Diagnostik und zielgerichteten Behandlung wird die interne fachübergreifende und die häuserübergreifende Zusammenarbeit großgeschrieben.

Ein gutes Beispiel hierfür ist das Hanseatische Cochlea Implantat Zentrum (HCIZ), dessen Hauptstandort die Asklepios Klinik Nord - Heidberg ist. Die Versorgung ein- oder beidseitig ertaubter Erwachsener und gehörlos geborener Kinder mit einer elektronischen Innenohrprothese (Cochlea Implantat) ist ein anspruchsvoller Prozess, der ein hohes Maß an Spezialisierung und Erfahrung erfordert. Deshalb bündelt die Klinik die Kompetenz im HCIZ mit den Hals-Nasen-Ohren-Abteilungen der Asklepios Kliniken Altona, Harburg und St. Georg.

Weiterführende Informationen

Asklepios Klinik Nord - Ochsenzoll

Außenansicht Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll
Außenansicht der Asklepios Klinik Nord - Ochsenzoll

Neue Perspektiven für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Die Asklepios Klinik Nord am Standort Ochsenzoll zählt zu den größten psychiatrisch-psychotherapeutischen Einrichtungen in Deutschland. Durch ambulante, teilstationäre und stationäre Therapieangebote werden Patienten aus Hamburg und Umgebung bei der Bewältigung ihrer seelischen Leiden unterstützt. Zu den Schwerpunkten der Klinik gehört unter anderem die Behandlung von Patienten mit Depressionen oder Burnout. Die multiprofessionellen Teams aus Ärzten, Psychologen, Pflegekräften, Sozialarbeitern sowie Ergo- und Musiktherapeuten unterstützen die Patienten dabei, ihr seelisches Gleichgewicht wiederzufinden und den Alltag gut bewältigen zu können.

Wichtiger Grundsatz für die Mitarbeiter der Asklepios Klinik Nord - Ochsenzoll ist dabei: Wir glauben an die Stärke und Kompetenz unserer Patienten und wollen ihnen dieses Vertrauen in sich selbst zurückgeben. Auch im Notfall ist die Klinik für Menschen mit seelischen Problemen da: Patienten mit einer akuten psychischen Erkrankung können sich Tag und Nacht an die Ambulanz oder die Psychiatrische Zentrale Notaufnahmen wenden.

Weiterführende Informationen

Asklepios Klinik St. Georg

Bild: Außenansicht Asklepios Klinik St. Georg
Außenansicht der Asklepios Klinik St. Georg

Hightech-Medizin im Herzen Hamburgs

Gegründet im Jahr 1823 ist die Asklepios Klinik St. Georg das älteste Krankenhaus der Hansestadt Hamburg. Als Anbieter von Hochleistungsmedizin vereint das zentrale an der Alster gelegene Krankenhaus soziale Tradition und medizinischen Fortschritt über fast 200 Jahre. Überregionale Bedeutung erreicht das Haus insbesondere aufgrund seiner besonderen Expertise im Bereich der Herz- und Gefäßmedizin, der Kardiologie und Herzchirurgie.

Die Klinik St. Georg ist darüber hinaus Standort des überregionalen Traumazentrums im Norden Deutschlands – fast 50 % der lebensbedrohlich und/oder mehrfach Verletzten in der Region Hamburg werden hier behandelt. Auch eines der größten Stammzelltransplantationszentren Deutschlands ist in St. Georg beheimatet und bildet zusammen mit der größten Strahlentherapie Hamburgs das Hämatologisch-Onkologische Zentrum. Behandelt werden hier Patienten mit Erkrankungen der blutbildenden Organe, des Blutes (zum Beispiel Leukämie) oder auch mit Schilddrüsenerkrankungen.

Zudem ist die Asklepios Klinik St. Georg bekannt für ihr überregionales Interdisziplinäres Wirbelsäulen-Zentrum Hamburg (IWSZH), das im Jahr 2006 gegründet wurde. Heute ist das IWSZH ein Zentrum mit überregionalem Charakter. Patienten aus ganz Deutschland, Teilen Europas und der Welt werden hier erfolgreich behandelt.

Weiterführende Informationen

Asklepios Klinik Wandsbek

Außenansicht der Asklepios Klinik Wandsbek

Hilfe bei akuten und chronischen Gefäßerkrankungen

In unserer Klinik in Wandsbek wird die größte Zentrale Notaufnahme des Hamburger Ostens betrieben. Jedes Jahr erhalten hier mehr als 30.000 Patienten rasche Hilfe rund um die Uhr. Die elf Fachabteilungen der Klinik arbeiten eng zusammen, sodass jeder Fall disziplinübergreifend ganzheitlich behandelt werden kann.

Ein Schwerpunkt der Klinik in Wandsbek ist das Gefäßzentrum Hamburg Ost, bestehend aus den Fachbereichen Gefäßmedizin und Gefäßchirurgie. Das Gefäßzentrum in Wandsbek bildet die zentrale Anlaufstelle für jährlich 4.000 Patienten mit arteriellen und venösen Durchblutungsstörungen (beispielsweise Krampfadern oder der sogenannten Schaufensterkrankheit). Die Konzeption und der Erfolg des Gefäßzentrums Hamburg Ost beruhen auf über 20-jähriger Erfahrung und stetiger Weiterentwicklung. Je nach Bedarf des speziellen Krankheitsbildes kooperieren Gefäßchirurgen mit Radiologen, Angiologen, plastischen Chirurgen, Neurologen, Diabetologen, Herzspezialisten und Nephrologen. Nicht selten werden hierbei auch chronische Problemwunden bestmöglich medizinisch versorgt und zur Ausheilung gebracht.

Weiterführende Informationen

Asklepios Westklinikum Hamburg

Bild: Außenansicht des Asklepios Westklinikums Hamburg
Außenansicht Asklepios Westklinikum Hamburg

Individuelle Lösungen bei Ernährungsproblemen

Mit einem breiten Leistungsangebot und insgesamt 10 Fachabteilungen sichert das Asklepios Westklinikum die medizinische Versorgung im Hamburger Westen. In Rissen kümmert sich ein fachübergreifendes Spezialistenteam um Patientinnen und Patienten mit Ernährungsproblemen.

Eines der Spezialgebiete ist die Behandlung des krankhaften Übergewichts. Stark übergewichtigen Menschen bietet unser Adipositaszentrum individuelle und wirkungsvolle Hilfe bei der dauerhaften Gewichtsverringerung. Diese reicht von der persönlichen Ernährungsberatung über medikamentöse Therapien, psychologische Betreuung und individuelle Bewegungsprogramme bis hin zu chirurgischen Standardeingriffen oder neuen, innovativen Operationsverfahren. Die hohe Behandlungsqualität wird nicht nur durch Ärzte und Patienten anerkannt: Als eine der ersten derartigen Einrichtungen überhaupt wurde unser Adipositaszentrum von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zertifiziert.

Weiterführende Informationen

Medizinische Versorgungszentren: ambulante Versorgung

Mit mehr als 170 Mitarbeitern verteilt auf 17 Fachrichtungen sichert Asklepios einen Teil der ambulanten Patientenversorgung in Hamburg. Unsere Medizinischen Versorgungszentren bündeln ärztliche Kompetenz unterschiedlicher Fachrichtungen in einer Einrichtung. Wohnortnahe ambulante Versorgung, schnelle Informationsweitergabe vom Allgemein- zum Facharzt und, wenn nötig, auch ins Krankenhaus sowie höchste Qualität zeichnen die Asklepios Gesundheitszentren aus.

Medizinische Dienstleistungen

MEDILYS - das Asklepios Großlabor

Unsere Laborgemeinschaft MEDILYS erbringt für die Kliniken von Asklepios, weitere Krankenhäuser in Norddeutschland sowie Arztpraxen ein breites Spektrum labormedizinischer Leistungen. Auf den Gebieten der klinischen Chemie, Infektionsserologie, Hämostaseologie, Immunhämatologie und Molekulargenetik führt MEDILYS pro Jahr rund 12 Millionen Analysen durch. Darüber hinaus bearbeitet unser Großlabor etwa 300.000 Einsendungen für die bakteriologische Diagnostik. Ein erfahrenes Team von Ärzten, Naturwissenschaftlern und Medizinisch-Technischen Assistenten gewährleistet die bestmögliche labormedizinische Versorgung der Kunden – rund um die Uhr, qualitätsorientiert, zuverlässig und schnell.

Das Hygieneteam von MEDILYS berät Kliniken bei allen Fragen zu resistenten Erregern und zu Aspekten der Infektionsprävention zeitnah und kompetent.

MEDILYS hat bereits 2004 als Vorreiter in Deutschland ein epidemiologisches Netzwerk zu MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus, auch als „Krankenhauskeim“ bekannt) aufgebaut und mit diesem eindrucksvoll zeigen können, wie gut Hygienemaßnahmen in unseren Kliniken umgesetzt werden – ein wichtiger Beitrag zur Patientensicherheit.

 

Weiterführende Informationen

Aponova

Die Krankenhausapotheke der Asklepios Kliniken Hamburg ist eine der größten Apotheken Deutschlands

Die Asklepios Kliniken Hamburg GmbH betreibt als einer der wenigen Klinikbetreiber eine eigene Krankenhausapotheke zur optimalen Versorgung der Patienten mit Arzneimitteln. Die Krankenhausapotheke der Asklepios Kliniken Hamburg ist eine der größten Apotheken in ganz Deutschland und versorgt heute mit ca. 100 Mitarbeitern die Patienten in etwa 7.000 Klinikbetten in ganz Norddeutschland. Einen Schwerpunkt stellt dabei die Unit-Dose-Versorgung (Versorgung mit einzeln abgepackten Arzneimitteln) unserer Patienten in Verbindung mit der Beratung durch klinische Pharmazeuten auf den Stationen dar. Bereits heute betreuen ca. 20 Apotheker in 6 Kliniken täglich unsere Ärzte und Patienten vor Ort im Krankenhaus und stellen die Versorgung der Patienten im Unit-Dose-Verfahren sicher. Pro Jahr liefert die Apotheke über 6 Millionen Tabletten auf die Stationen in unseren Kliniken.

Darüber hinaus verfügt die Asklepios Krankenhausapotheke über modernste Technik zur patientenindividuellen Herstellung von Infusionslösungen in der Krebstherapie, Salben und Cremes für unsere Hautklinik oder Ernährungslösungen für unsere Frühchen auf den Kinderintensivstationen.

ZIT

Einer der größten Blutspendedienste in Norddeutschland

Der Blutspendedienst Hamburg (BSD HH:  Zentralinstitut für Transfusionsmedizin GmbH, ZIT GmbH) ist einer der größten Blutspendedienste in Norddeutschland. Aus seiner zentralen Konservenausgabe im Asklepios Klinikum St. Georg versorgt der BSD HH in der Großraumregion Hamburg Krankenhäuser und Praxen mit Blut und Blutkomponenten.

Vom BSD HH werden in 7 festen Entnahmestellen in Hamburg und Schleswig-Holstein, aus einem Stamm von ca. 30.000 Blutspendern jährlich ca. 70.000 Vollblutspenden und 40.000 Apheresespenden (Blutzellspenden/ EK, TK, Plasma) gewonnen. Die Verarbeitung der Spenden und die Herstellung der Blutprodukte geschieht zentral in der ZIT GmbH in Eilbek. Alle Vollblutspenden werden dort aufgetrennt in Erythrozytenkonzentrat, frischgefrorenes Plasma und in ca. 50 % der Entnahmen in gepoolte Thrombozytenkonzentrate aus dem Buffy Coat. Aus diesen Blutprodukten werden bei klinischer Nachfrage Spezialpräparationen wie Teilabfüllungen (Baby-EK), Einengungen, Waschungen und/oder Bestrahlungen von Produkten durchgeführt.

Weiterführende Informationen

Bildung & Forschung

Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Hamburg

Bild: Selfi Ausbildung

Ausbildung auf professionellem Niveau

Wir schicken unsere Azubis nicht fort – sondern bilden sie in unserem eigens hierfür geschaffenen Bildungszentrum für Gesundheitsberufe aus. Und weil wir mit 1.400 Ausbildungsplätze der größte Ausbildungsbetrieb für Gesundheitsberufe in Hamburg sind, können wir unseren Azubis moderne Unterrichtsformen und Ausstattungen anbieten.

Rund 500 Medien, Beamer, Moderationskoffer, CD-Spieler und Laptops stehen kostenlos in unserer Bibliothek zur Nutzung bereit. Unsere Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege lernen mit einem Tablet-PC, der ihnen kostenlos während der Ausbildung zur Verfügung gestellt wird. Zur Praxisvertiefung geht es in die sieben Hamburger Asklepios-Kliniken. Unsere speziell ausgebildeten Praxisanbieter helfen im Klinikalltag bei der Umsetzung des Gelernten. Unseren gesellschaftlichen Auftrag nehmen wir ernst und sind stolz, seit dem Jahr 2004 mehr als 4.000 Ausbildungsurkunden und Examensurkunden überreicht zu haben.

Weiterführende Informationen

Institut für Notfallmedizin

Bild: Notfallkoffer

Für den Ernstfall gewappnet

Qualität und Sicherheit werden immer mehr zu Schlüsselbegriffen in der Patientenbehandlung. Um eine gute Therapie sicherzustellen, ist nicht nur das reine Fachwissen wichtig. Es müssen auch die Abläufe im Behandlungsteam trainiert werden. Damit unsere Mitarbeiter noch mehr Routine bekommen, bieten wir ein besonderes Aus- und Fortbildungskonzept an. Beim Patientensicherheits- und Simulationstraining des Institutes für Notfallmedizin der Asklepios Klinik Hamburg werden besondere klinische Situationen in einer künstlichen Umgebung simuliert, beispielsweise in der Anästhesie, der Intensiv- und Geburtsmedizin sowie bei Notfällen.

Wie die Piloten in der Luftfahrt arbeiten Ärzte und medizinisches Fachpersonal an einem computergesteuerten Modell. Durch das realistische gemeinsame Training wachsen Behandlungsteams zusammen und gewinnen Sicherheit, das Erlernte im klinischen Alltag umzusetzen.

Weiterführende Informationen

Asklepios Ärzteakademie

Fortbilden mit der Ärzteakademie Hamburg

Ständiger Fortschritt und Innovation in der Medizin erfordern kontinuierliche ärztliche Fort- und Weiterbildung. Fachärzten in Krankenhäusern und Niederlassung bietet die Ärzteakademie der Asklepios Kliniken in Hamburg ein umfangreiches Angebot an Seminaren, Workshops, Tagungen, Vorträgen, und Kongressen aus den verschiedenen medizinischen Fachbereichen.

Die medizinischen Inhalte der Veranstaltungen werden von der ausrichtenden Fachabteilung der Asklepios Kliniken Hamburg gestaltet und verantwortet. Neben Fachleuten aus Hamburg geben auch national und international anerkannte Referenten ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter nach dem Motto: aus der Praxis für die Praxis.

Die Ärzteakademie der Asklepios Kliniken Hamburg ist ein durch die Ärztekammer Hamburg anerkannter Veranstalter von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen und dazu berechtigt, Fortbildungspunkte für das Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Hamburg zu vergeben.

Die Ärzteakademie wurde im Jahr 2005 gegründet. Seitdem haben mehr als 15.000 Ärztinnen und Ärzte von dem Bildungsangebot profitiert.

 

Weiterführende Informationen

Kitas

Beruf & Familie

Für die Kleinen ganz groß

Da uns die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sehr wichtig ist, freuen wir uns, als ein großer Kindertagesstätten-Betreiber in Hamburg hierzu einen Beitrag leisten zu können. Seit der Eröffnung der Kindertagesstätte „Rissener Racker“ im Mai 2014 hat jeder unserer sieben Hamburger Standorte ein eigenes Betreuungsangebot für die Kleinen. Und dieses Angebot steht natürlich nicht nur unseren Mitarbeitern zur Verfügung – jeder Hamburger kann einen Platz in einer unserer Kitas über das Kita-Gutscheinsystem der Stadt beantragen. Rund 550 Kinder spielen, lachen und toben jeden Tag während der flexiblen Öffnungszeiten in unseren Kindergärten. Und damit das auch so bleibt, investieren wir kontinuierlich in die Sanierung der Gebäude und in die Fortbildung unserer Mitarbeiter.

Weiterführende Informationen

ASKLEPIOS proresearch

App Medizintechnik

Innovationen in Medizin und Pflege sind die Grundlage für eine bessere Behandlung von Krankheiten, neue Therapien und Behandlungsalternativen.

Sie entstehen aber nicht von allein, sondern nur durch medizinische Forschung. Deshalb investiert Asklepios in Hamburg aus seinem operativen Gewinn heraus in wissenschaftliche Projekte. Im Rahmen einer jährlichen Ausschreibung können Mitarbeiter Vorschläge für klinische Studien oder Forschungsvorhaben einreichen. Erfahrene Mediziner prüfen die Anträge und vergeben Punkte nach festen Kriterien. Auf Basis dieser Beurteilung hat Asklepios seit Beginn der unternehmenseigenen Forschungsförderung im Jahr 2007 rund 100 unterschiedliche Forschungsprojekte mit insgesamt 8 Millionen Euro unterstützt.

Weiterführende Informationen

Nicht-medizinische Dienstleistungen

Vom Einkauf bis zur IT-technischen Versorgung nutzen die Asklepios Kliniken Hamburg gemeinsam standortübergreifende Strukturen. Ziel ist es, ein Höchstmaß an Qualität und Ausfallsicherheit zu gewährleisten und Gruppenvorteile zu nutzen.

Sprechen Sie uns an

 Asklepios Kliniken Hamburg GmbH

Asklepios Kliniken Hamburg GmbH

Seite teilen: