#Dasein für eine moderne Gesundheitsversorgung

Digitale Daseinsvorsorge bei Asklepios

Bild: Digitale Daseinsvorsorge

Die Digitalisierung schreitet heutzutage in allen Lebensbereichen schnell voran und begünstigt neben innovativen Entwicklungen im Bereich der Kommunikation, des Transports und der Bildung auch einen erheblichen technologischen Fortschritt im Bereich Gesundheitsversorgung der Bevölkerung.

Ob innovative Operationstechniken mithilfe von Robotik, immer präzisere Diagnose- und Bildgebungsverfahren oder auch neue Behandlungsmethoden -  die Digitalisierung ermöglicht medizinische Expertise und Versorgung auf höchstem Niveau. Vor allem aber hilft sie uns als Gesundheitskonzern dabei, unserer Aufgabe einer optimalen und zugleich wohnortnahen Gesundheitsversorgung der Bevölkerung sowohl in der Stadt als auch auf dem Land gerecht zu werden und diese stetig zu verbessern.

Telemedizin für gesundheitliche Chancengleichheit

Mit einem breiten Spektrum an digitalen Angeboten ermöglicht Asklepios den Patientinnen und Patienten den unkomplizierten Kontakt zu ihren behandelnden Ärzt:innen z. B. durch die Online-Terminbuchung sowie Videosprechstunden – ohne lange Wartezeiten und unabhängig davon, an welchem Ort sie sich gerade befinden. Asklepios erstes Hamburger Telemedizinzentrum (TMZ) stellt – zunächst im Bereich der Kardiologie – die lückenlose medizinische Versorgung rund um die Uhr, während des gesamten Jahres und über Landesgrenzen hinweg sicher. Dies verbessert vor allem die Versorgung von Patient:innen im ländlichen Raum oder solchen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. E-Mental-Health Angebote versetzen unsere Patientinnen und Patienten in die Lage, selbstbestimmt und selbstwirksam an ihrer Genesung aktiv mitzuarbeiten.

Digitale Patientenakte für mehr Patientensicherheit

Mithilfe der digitalen Patientenakte lassen sich Diagnosen, Behandlungen, Medikationen und sämtliche andere Gesundheitsdaten schnell, unkompliziert und vor allem lückenlos erfassen. Die Möglichkeit des digitalen Transfers sowohl an niedergelassene Behandler:innen  als auch an die Patient:innen selbst spart nicht nur Zeit, sondern ersetzt auch die aufwändige physische Aktenhaltung. Der lückenlose Datenfluss verringert den Anteil an redundanten Untersuchungen durch verschiedene Behandler:innen und erhöht somit erheblich den Komfort und die Sicherheit der Patientinnen und Patienten. Asklepios nimmt hier eine Vorreiterrolle ein und hat bereits in vielen Kliniken die digitale Patientenakte eingeführt.

Digitale Informationsangebote für mehr Gesundheitsbildung

Insbesondere die Corona-Pandemie hat deutlich gezeigt, wie wichtig die Verfügbarkeit von zuverlässigen digitalen Gesundheitsinformationen und deren Verbreitung ist. Asklepios engagiert sich im Bereich der digitalen Gesundheitsbildung mit modernen Informationsangeboten wie dem Online-Gesundheitsmagazin „Gesund leben“, dem Podcast „Digitale Sprechstunde“, dem Asklepios YouTube-Kanal und dem Asklepios Newsletter, um nicht nur Patient:innen, sondern auch eine breite Bevölkerungsschicht mit relevanten und aktuellen Gesundheitsinformationen zu versorgen.

Seite teilen: