Neues aus Konzern und Kliniken

2023

Januar

chefarzt-dr-med-hebun-erdur-neurologie-teupitz

13.01.2023Neuer Chefarzt Neurologie

Neuer Neurologie-Chefarzt in Teupitz ist Experte für Schlaganfall und Multiple Sklerose Dr. Hebun Erdur leitet ab 15.01.2023 die Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie der Asklepios Klinik Teupitz Teupitz, 13.01.2023. Am 15.01.2023 wird Dr. Hebun Erdur neuer Chefarzt der Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie. Dr. Erdur kommt von der Klinik für Neurologie der Charité, wo er zuletzt als Oberarzt tätig war. Neben der Schlaganfallbehandlung gilt er als Experte für Multiple Sklerose. Dr. Erdur löst damit Prof. Bitsch ab, der aus privaten Gründen jetzt nahe seines Wohnortes bei Mediclin in der Klinik in Plau am See tätig ist. „Wir freuen uns, Herrn Dr. Hebun Erdur als neuen Chefarzt in unserer Klinik begrüßen zu dürfen“, sagt Daniela Wolarz, Geschäftsführerin der Asklepios Klinik Teupitz. „Mit seinen Schwerpunkten in der Schlaganfallbehandlung und in der Therapie der Multiplen Sklerose ist er die perfekte Leitung für unser neurologisches Team, das mit seiner Stroke Unit auf eine mehr als 20 Jahre lange Erfahrung zurückblicken kann“, so Wolarz weiter. Herr Dr. Hebun Erdur absolvierte seine Facharztausbildung in der Neurologie am Campus Benjamin Franklin der Charité. Dort haben sich während seiner Tätigkeit auf der Stroke Unit, in der Notaufnahme sowie in der neuroimmunologischen Hochschulambulanz seine klinischen Schwerpunkte gebildet. Er koordinierte den Aufbau und die Weiterentwicklung des teleneurologischen Netzwerks „ANNOTeM“ (Akutneurologische Versorgung in Nordost-Deutschland mit telemedizinischer Unterstützung), in dem heute 12 Kliniken in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Sachsen-Anhalt neurologisch vernetzt sind. Seit 2020 war er als Oberarzt der Klinik für Neurologie der Charité tätig und Beauftragter für Hygiene seit Beginn der Corona-Pandemie. Aktuell schließt er seine Habilitation ab.

S

12.01.2023Neuer Chefarzt der Gastroenterologie am Asklepios Westklinikum Hamburg

Dr. med. Dirk Seeler ist Spezialist für Ultraschalldiagnostik Hamburg, 12. Januar 2023. Zum 01.01.2023 haben wir Herrn Dr. med. Dirk Seeler als neuen Chefarzt der Gastroenterologie am Asklepios Westklinikum Hamburg begrüßt. Zuletzt arbeitete er als Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin/Gastroenterologie an der Paracelsus-Klinik in Henstedt-Ulzburg. Er tritt die Nachfolge von Herrn Priv.-Doz. Dr. med. Daniel Benten an, der an das Asklepios Klinikum in Harburg wechselte. Dr. med. Seeler ist ein hoch qualifizierter Experte auf dem Gebiet der Ultraschalldiagnostik (DEGUM Level III*). So ist der Facharzt für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt für Gastroenterologie unter anderem Gründungsmitglied des Arbeitskreises Kontrastmittelsonographie Hamburg sowie Ausbilder in Ultraschallkursen. „Mit Herrn Dr. med. Seeler haben wir einen weiteren Chefarzt für unser Haus gewonnen, der mit seiner erwiesenen Expertise die fachliche und personelle Leitung der Abteilung übernimmt. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit Herrn Dr. med. Seeler unseren Qualitätsansprüchen mehr als gerecht werden und diese auch zukünftig erfolgreich gemeinsam weiterentwickeln können“, so Thomas Hoffmann, Geschäftsführer der Asklepios Westklinikum Hamburg GmbH. „Mein Ziel ist es, die hochwertige Versorgung der Gastroenterologie weiterzuentwickeln und auszubauen. Mithilfe neuester Technologien möchte ich für eine sichere und für den Patienten noch schonendere Behandlung sorgen, um bestmögliche Therapieerfolge zu erzielen. Bei allen technischen Entwicklungen in der Medizin steht für uns jedoch der Patient und Mensch mit all den bei einer Krankheit auftretenden Fragen im Mittelpunkt. Wir werden mit einem Hand in Hand arbeitenden multidisziplinären Team unsere Patienten bestmöglich versorgen“, erklärt Dr. med. Seeler. Dr. med. Dirk Seeler absolvierte sein Studium der Humanmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wo er auch promovierte. In seiner Freizeit geht der 53-Jährige dem Präzisionssport nach: Bogenschießen. * Die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) gehört zu den größten medizinisch-wissenschaftlichen Gesellschaften in Deutschland und zu den größten Ultraschallgesellschaften weltweit. Die Zertifizierung der Untersucher wird in 3 Stufen erteilt. Die DEGUM Stufe III ist hierbei die höchste der 3 Qualifikationsstufen. Asklepios Westklinikum Hamburg GmbH Sandra Gerold Unternehmenskommunikation & Marketing Tel.: (0 40) 8191/4647 E-Mail: s.gerold@asklepios.com 24-Stunden-Rufbereitschaft der Pressestelle: (040) 1818-82 8888.

2022

Dezember

November

Seite teilen: