Hamburger Asklepios Kliniken: Fast 12.000 Mitarbeiter*innen gegen „Corona“ geimpft

• Impferfolg für die sieben Hamburger Asklepios Kliniken in Rekordzeit
• Patienten werden praktisch nur noch von geimpftem Personal betreut
• Aktuell nahezu keine Corona-bedingten Krankmeldungen beim Personal
• Asklepios Kliniken wollen beim Impfen der Bevölkerung unterstützen

Innerhalb weniger Wochen haben die sieben Hamburger Asklepios Kliniken nahezu das komplette Personal gegen das Coronavirus impfen können. Mittlerweile sind fast 12.000 Pflegekräfte, Ärzte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den patientennahen Bereichen mindestens einmal geimpft. Die klinikinternen Impfaktionen gegen das SARS-CoV-2-Virus wurden innerhalb nur weniger Wochen und damit in Rekordzeit durchgeführt. Patientinnen und Patienten kommen damit fast ohne Ausnahme nur noch in Kontakt mit geimpftem Personal, wobei die strengen Hygienemaßnahmen inkl. Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2-Maske nach wie vor verpflichtend für alle sind – also auch für die Geimpften.


Ein erster Erfolg der Impfaktionen ist bereits messbar: Aktuell fällt nahezu keine Mitarbeiterin und kein Mitarbeiter in den Kliniken mehr durch eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus aus. „Das ist nach einem Jahr Corona-Pandemie und vielen Corona-bedingten Ausfällen ein echter Meilenstein und eine hervorragende Nachricht für unsere Teams, die immer wieder durch Krankheits- und Quarantänefälle an die Grenzen der Belastbarkeit gekommen sind. Und es ist auch eine gute Nachricht für unsere Patienten, die nun erst recht keine Sorge mehr vor einer Infektion in der Klinik haben müssen“, sagt Prof. Dr. Christoph U. Herborn, Medizinsicher Direktor (CMO) der Asklepios Kliniken Gruppe. „Wir sind der Hamburger Sozialbehörde außerordentlich dankbar dafür, dass der Impfstoff für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeitnah und regelmäßig zur Verfügung gestellt wurde, so dass wir in kurzer Zeit allen ein Impfangebot unterbreiten konnten“, sagt Joachim Gemmel, Sprecher der Geschäftsführung der Hamburger Asklepios Kliniken und Chief Operating Officer (COO) im Asklepios-Konzernvorstand.
 
Asklepios erneuert zudem sein Angebot, ab sofort auch Impfungen für Patienten und Angehörige von Mitarbeitern vorzunehmen und auch andere Bevölkerungsgruppen zu impfen, sobald die Kliniken von den Behörden den Auftrag erhalten und der benötigte Impfstoff bereit gestellt wird: „Wir haben die nötige Infrastruktur und die medizinische Kompetenz, um unsere sieben Asklepios Kliniken in Hamburg sofort als Impfzentren zur Verfügung zu stellen, und könnten damit einen zusätzlichen Beitrag leisten, um die Pandemie zu stoppen“, so Prof. Herborn.

 
Aktuelle Informationen zum Coronavirus
Besuchen Sie auch unsere Informationsseite zum Coronavirus (www.asklepios.com/coronavirus). Wir bieten Ihnen dort aktuelle Informationen, Hinweise für Patienten und Besucher unserer Kliniken und Praxen sowie eine Vielzahl an Serviceangeboten, Tipps und Experten-Videos rund um das Thema Coronavirus (SARS-CoV-2 bzw. die Erkrankung COVID-19).

 

Sprechen Sie uns an

Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing

Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing

Pressestelle

Seite teilen: