Spezialisten des Asklepios Tumorzentrums Hamburg nutzen neuste Erkenntnisse der Krebsforschung

Vom 4.-8. Juni fand mit der American Society of Clinical Oncology (ASCO) die weltweit größte Veranstaltung für Onkologie in Chicago statt und wurde in drei Tagen auf das komplette KnowHow gebündelt von Experten des Asklepios Tumorzentrum wiedergegeben sowie erstmalig auch von externen Experten und Keynote Speakern.

 

Eine gelungene Nachlese zu aktuellsten Diagnostik- und Thrapieansätzen in der Tumormedizin. 

Bei der Hybrid-Veranstaltung konnten sich rund 500 Interessierte über wichtige Entwicklungen in der Tumormedizin informieren.

In den  Themengebieten: Sarkome und seltene Tumoren, Urologischen Tumoren, Hals-Kopf-Tumoren, Neuroonkologie, Hämatologie, Gynonkologische Tumoren, Mammakarzinom, Thoraxonkologie, Dermato-Onkologie, HBP Tumoren, Magenkarzinom, Kolorektales Karzinom und Endokrine/neuroendokrine Tumoren tauschten sich erfahrende Ärzte und Ärztinnen über  ihre Erfahrungen und Einschätzungen aus.


Und über den eigens erstellten Livestream und Livechat waren die ZuschauerInnen dazu in der Lage aktiv an den mehr als zehn Themengebieten teilzunehmen.

Die Erkenntnisse und Ergebnisse aus der diesjährigen ASCO-Veranstaltung möchte das Asklepios Tumorzentrum Hamburg als Ausgangspunkt für die Aktualisierung der Therapiealgorithmen nutzen.
Auf diese Weise können unsere Spezialisten bei der Behandlung von Tumorpatienten zurückgreifen und gewährleisten somit einen einheitlichen Versorgungs- und Qualitätsstandard über alle Hamburger Kliniken und Medizinischen Versorgungszentren hinweg.
 

 

Zur Post ASCO Aufzeichnung für Ärztinnen und Ärzte bitte hier anmelden: 

Sie müssen JavaScript aktivieren, um diese Information abrufen zu können.

DocCheck Authentifizierung

Bitte authentifizieren Sie sich über

INFORMATIONEN ZU KLINISCHEN STUDIEN IM ASKLEPIOS TUMORZENTRUM HAMBURG

Seite teilen: