Interdisziplinäre Tumorkonferenzen & Zweitmeinungsverfahren

Krebsexperten aus verschiedenen Abteilungen und Fachrichtungen beraten bei unseren interdisziplinären Tumorkonferenzen. Auch Experten aus anderen Kliniken werden konsultiert. Damit können wir unseren Patienten die optimale Behandlung und bestmögliche Therapie anbieten, die auf deren individuelle Beschwerden und Bedürfnisse abgestimmt ist. Auch bei medizinisch besonders anspruchsvollen Diagnosen ist das Zweitmeinungsverfahren als standardisierter Prozess etabliert.

Unsere Tumorkonferenzen – Wissen bündeln, gezielt helfen

Tumorboard

Mehrmals pro Woche finden sich die medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Spezialisten aus unterschiedlichen Abteilungen zusammen, um gemeinsam sämtliche Informationen über einen von ihnen gemeinsam behandelten Patienten zu besprechen. Dazu zählen beispielsweise:

  • Bildbefunde
  • Laborergebnisse
  • bisherige Verläufe

Unter Federführung der hauptsächlich behandelnden Fachdisziplin (etwa der Urologie, Gynäkologie oder Allgemeinchirurgie) besprechen alle Experten gemeinsam den jeweiligen Zustand eines Patienten. Dabei analysieren unsere Fachärzte unter anderem, wie die bisherige Therapie geholfen hat.

Insbesondere der persönliche Erfahrungsaustausch zwischen Vertretern aus den operativen Fachgebieten und der konservativen (nicht-operativen) Medizin ist für die bestmögliche Versorgung unseres jeweiligen Patienten wichtig, um gegebenenfalls die Therapie anzupassen oder eine Alternative zu entwickeln. So kann eine Empfehlung an den betroffenen Patienten beispielsweise lauten, vor einer Operation zunächst eine Chemo- oder eine Strahlentherapie durchzuführen, um seine Heilungschancen zu steigern.

Seite teilen: