Onkologische Fachpflege

Die Behandlung von Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung erfordert besonderes Wissen – auch von unserem Pflegepersonal. Die Pflegenden im Asklepios Tumorzentrum Hamburg stellen sich der Herausforderung, die moderne onkologische Diagnostik und Therapiekonzepte in der pflegerischen Versorgung kompetent und individuell zu begleiten.

Mitarbeiter und Patient schütteln sich die Hände

Suad Kamberovic, Pflegekoordinator Onkologie, zur onkologischen Fachpflege:

„Unser Ziel ist es, aktiv und unter Berücksichtigung der neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse, die Eigenständigkeit der Patientinnen und Patienten zu erhalten und zu fördern, ihre aktuelle Lebenssituation mit allen physischen und psychischen Bedürfnissen und Belastungen wahrzunehmen. Wichtig ist uns die Erhaltung von Lebensqualität sowie die Linderung von Beschwerden, im Zusammenwirken des interdisziplinären Teams und unter Einbeziehung von Bezugspersonen.“

 

Sowohl in den stationären als auch in den ambulanten Bereichen stehen zur Umsetzung dieser vielfältigen Anforderungen speziell ausgebildete Fachpflegekräfte zur Verfügung. Dazu gehören Fachpflegekräfte mit spezieller zweijähriger Weiterbildung für den Bereich Onkologie, Pflegekräfte mit Zusatzqualifikationen Palliativ-Care, Breast Care Nurses, Pflegeexperten zur Wund- und Stoma-Versorgung sowie naturkundliche Pflege. Eine enge Zusammenarbeit besteht auch mit den Spezialisten der Physiotherapie, des Ernährungsteams, des Sozialdienstes, der Psychoonkologie und der Seelsorge.

 

Die onkologische Pflege umfasst in besonderem Maße die Prävention sowie die Früherkennung und Linderung von pflegerelevanten Nebenwirkungen einer onkologischen Therapie (Bestrahlung, Chemo-/Immuntherapie, Operation). Vom Zeitpunkt der Diagnosestellung bis zur Nachsorge sind die onkologischen Pflegekräfte fester Ansprechpartner für Betroffene und Angehörige.

 

Neben den patientenbezogenen Aufgaben umfasst die Tätigkeit auch die Initiierung von multiprofessionellen Fallbesprechungen und die Koordination verschiedener Unterstützungsangebote (Selbsthilfegruppen, Brückenpflege, Seelsorge etc.). Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildung sorgen wir für einen hohen fachlichen Wissenstand unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Onkologischen Fachpflege.

 

Einer unserer Versorgungsschwerpunkte stellt die Onkologische Pflegeberatung dar. Die spezielle Beratung hat zum Ziel, den Betroffenen und deren Bezugspersonen Unterstützung und Orientierung zu geben und sie bei den Auswirkungen der Behandlung ihrer Krebserkrankung und deren Bewältigung zu stärken. Die Onkologische Pflegeberatung erfolgt durch geschulte Fachpflegekräfte vor Ort in den jeweiligen Bereichen des Onkologischen Zentrums (Asklepios Klinik Barmbek) in Einzelgesprächen, im Rahmen von strukturierten Pflegevisiten oder über einen speziell etablierten Konsiliardienst.

Fortbildung Onkologische Fachpflege

Am 01.11.2019 startete der erste Kurs der Fachweiterbildung onkologische Pflege, die durch das Asklepios Tumorzentrum Hamburg initiiert wurde. Der Lehrgang erstreckt sich berufsbegleitend über 2 Jahre und wird in Kooperation der Asklepios Kliniken Hamburg mit der Deutsches Rotes Kreuz Schwesternschaft Hamburg, Bildungszentrum Schlump gGmbH durchgeführt. Für den 01.11.2021 ist der zweite Lehrgangsstart geplant. Alle Kursplätze sind bereits belegt.  

Seite teilen: