Coronavirus(Covid19): Informationen für Bürger

„Covid19 ist eine neue Form der Lungenentzündung über die wir noch nicht alles wissen. Beobachtungen von offiziellen Stellen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Robert-Koch-Institut (RKI) haben aber gezeigt, dass die meisten Fälle mild verlaufen“ erklärt Dr. Marion Heiß-Neumann, Oberärztin der Abteilung für Infektionskrankheiten der Lungenfachklinik Gauting.

besuchsverbot

+++ NEU +++ NEU +++ NEU +++

Die Patienten in der Lungenklinik Gauting gehören zur Covid19-Risikogruppe aufgrund ihrer Lungenvorerkrankungen. Für die Sicherheit unserer Patienten und Kolleginnen/Kollegen sind aufgrund der derzeitigen Lage vorerst keine Patientenbesuche gestattet. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis. Gerne Verbinden wir Sie telefonisch mit dem gewünschten Patienten!

The patients in the Asklepios Lung Clinic Gauting belong to the Covid19 risk group, due to their lung diseases. For the safety of our patients and staff, we are forced to interdict visits in this tense situation. We apologize for any inconvenience. We would be happy to connect you to the desired patient by telephone!

ينتمي المرضى في عيادة Asklepios Lung Clinic Gauting إلى مجموعة خطر Covid19 ، بسبب أمراض الرئة. من أجل سلامة مرضانا وموظفينا ، نضطر إلى اعتراض الزيارات في هذا الوضع المتوتر. نحن نعتذر عن أي شيء غير مناسب. يسعدنا أن نوصلك إلى المريض المطلوب عبر الهاتف!

+++ NEU +++ NEU +++ NEU +++

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

„Covid19 ist eine neue Form der Lungenentzündung über die wir noch nicht alles wissen. Beobachtungen von offiziellen Stellen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Robert-Koch-Institut (RKI) haben aber gezeigt, dass die meisten Fälle mild verlaufen“ erklärt Dr. Marion Heiß-Neumann, Oberärztin der Abteilung für Infektionskrankheiten.

Der Coronavirus beherscht derzeit das Geschehen und beeinflußt unser aller Leben. Allein in Deutschland sind über 57.000 Fälle bekannt (Quelle: Robert-Koch-Institut, Stand 30.03.2020). Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Ausbreitung des Virus Covid19 zu einer Pandemie erklärt. Der Virus verbreitet sich weltweit sehr schnell.

Deswegen haben Bundesregierung und Bayerische Staatsregierung einige Maßnahmen angestoßen, die helfen sollen die Ausbreitung so zu verlangsamen, dass das Gesundheitssystem der Aufgabe gewachsen bleiben kann. Neben Absagen von öffentlichen Veranstaltungen werden in Bayern Schulen und Kinderbetreuungsstätten geschlossen.

Aufgrund der derzeitigen Lage und der großen Verunsicherung in der Bevölkerung, haben wir hier einige wichtige Informationen und Fakten für Sie zusammengefasst.

Anruf statt Wartezimmer

Bei welchen Symptomen sollte man sich in ärztliche Behandlung begeben? Wie sollen Bürger dann vorgehen?

Wir befinden uns mitten in der jährlichen Grippesaison, daher ist es wichtig zu wissen: Nicht jede Erkältung oder Grippe wird durch Covid19 verursacht.

Begründete Verdachtsfälle

Personen mit Symptomen wie

  • trockenen Husten
  • Fieber
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Rasch einsetzendes Krankheitsgefühl

UND

  • die innerhalb der vergangenen 14 Tage in direktem Kontakt zu bereits infizierten Personen standen

sollten sie sich zunächst zwingend telefonisch mit dem Gesundheitsamt Starnberg unter der 08151 148900 in Verbindung setzen.

Patienten mit Symtomen und Aufenthalt in Risikogebiet

Patienten mit entsprechenden Symptomen UND die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, können sich mit ihrem Hausarzt telefonisch in Verbindung setzen. Der Hausarzt entscheidet dann, welche weiteren Maßnahmen zu treffen sind und ob eine weitere Diagnostik veranlasst wird. 

Patienten mit Symptomen ohne Aufenthalt in Risikogebiet/kein Kontakt zu Fall

Patienten mit entsprechender Symptomatik aber ohne Kontakt zu bestätigten Coronafällen/kein Aufenthalt im Risikoland werden gebeten ebenfalls telefonisch mit dem Hausarzt in Verbindung zusetzen.

Um andere Personen zu schützen, sollte die Arztpraxis/ Klinik nicht ohne Anmeldung aufgesucht werden, bestenfalls kommt der Arzt zum Patienten. Auch sollte bei starken Symptomen der Kontakt mit anderen Menschen, zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln, vermieden werden und die Hustenetikette beachtet (Abstand zu anderen Personen einhalten und in die Armbeuge oder in ein Taschentuch niesen und husten).

Bei Symptomen kann auch außerhalb der Praxisöffnungszeiten unter der Telefonnummer 116117 direkt Hilfe geholt werden.

Für Informationen über das Coronavirus hat das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit eine Hotline eingerichtet. Unter der Nummer 09131/6808-5101 können Bürgerinnen und Bürger Fragen rund um das Coronavirus stellen.

Zudem bietet das Landratsamt Starnberg hier eigene Informationen zum Thema.

Wir sind gut vorbereitet

Die Asklepios Fachkliniken München-Gauting sind grundsätzlich auf Patienten mit Infektionskrankheiten, auch solche die eine Quarantäne benötigen, vorbereitet. Wir sind Pandemiezentrum für Lungenerkrankungen im Landkreis Starnberg. Unser Personal ist gemäß den Vorgaben des Robert Koch Instituts sowie durch unser Hygienepersonal geschult. Zudem stehen wir mit den zuständigen Behörden im ständigen Austausch.

Bitte vermeiden Sie Spekulationen und achten Sie gut auf sich und Ihre Angehörigen.

+++ NEU +++ NEU +++ NEU +++

Aufgrund der derzeitigen Lage sind vorerst keine Patientenbesuche gestattet. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis. Gerne Verbinden wir Sie telefonisch mit dem gewünschten Patienten!

We ask for your understanding that due to the current tense situation, there are no visits allowed. We can connect you with your friends/family staying with us by phone.

+++ NEU +++ NEU +++ NEU +++

Ihr Team der Asklepios Lungenfachklinik Gauting

Coronavirus - Fragen und Antworten

Die wichtigsten Fragen über das Corona-Virus beantwortet Dr. Susanne Huggett, Ärztliche Leiterin Krankenhaushygiene und Infektionsprävention der zu Asklepios gehörenden MEDILYS Laborgesellschaft in diesem Video.

©Asklepios Kliniken

Seite teilen: