Wiedereröffnung der Tagesklinik Geriatrie an der Asklepios Klinik Wandsbek

Zeit der pandemiebedingten Pause zur Modernisierung genutzt
Altersmedizinische Patient:innen erwartet ein multiprofessionelles Angebot
Achtsamer Start mit 12 von 20 Plätzen und mit umfassendem sowie erprobtem Hygiene-Sicherheitskonzept

Die Asklepios Klinik Wandsbek hat ab heute die Türen ihrer Tagesklinik für geriatrische Patient:innen wieder geöffnet. Während der Hochphase der Pandemie blieb die Tagesklinik geschlossen. Die Klinik nutzte die Zeit und modernisierte die Station umfassend. Für die wiederkehrenden Patient:innen bietet sich nun ein auf sie abgestimmtes Ambiente mit einem aktuell pandemiegesicherten altersmedizinischen Angebot. Dieses richtet sich speziell an Menschen, die aufgrund altersbedingter akuter oder chronischer Erkrankungen eine klinische Versorgung dringend benötigen, jedoch weiter in ihrer häuslichen Umgebung leben können und wollen. „Ziel des multiprofessionellen Angebotes ist es, die älteren Patient:innen mit ihren akuten Erkrankungen so zu behandeln, dass diese möglichst selbständig bleiben können. Den Gang ins Pflegeheim gilt es zu vermeiden“, erläutert Dr. Michael Lerch, Chefarzt der Geriatrie in Wandsbek. Wichtiger Bestandteil ist die Sicherheit der Tagesklinik-Patient:innen. „Wir setzen unser erprobtes und erfolgreiches Hygiene-Sicherheitskonzept der Asklepios Klinik Wandsbek selbstverständlich auch in der Tagesklinik um“, so die Geschäftsführende Direktorin Catharina Schlaeger und erläutert weiter: „Jede Patientin und jeder Patient kann erwarten, sich bei uns sicher und gut aufgehoben zu fühlen. Deshalb starten wir zunächst mit 12 von möglichen 20 Plätzen.“ Wichtig sei es im Sinne der Gesundheit, keine notwendige Behandlung zu verschieben.
­
Asklepios Klinik Wandsbek mit Geriatrie im großen ANCORIS-Verbund
Zum Hintergrund: Die demografische Entwicklung führt zu einem steigenden Bedarf geriatrischer Behandlungsangebote - am liebsten wohnortnah und zugleich von hoher medizinischer Kompetenz. Dazu hat Asklepios „Ancoris“ gegründet, ein neues, standortübergreifendes Geriatriezentrum. Unter diesem Namen haben sich alle Hamburger Asklepios Kliniken mit einer Geriatrischen Abteilung zusammengeschlossen und gemeinsame Standards festgelegt. So bieten die Asklepios Kliniken Nord, Wandsbek, Harburg und das Westklinikum Hamburg eine Gedächtnissprechstunde vor Ort und eine Tagesklinik an. Zudem ist in allen Häusern ein Alterstraumatologisches Zentrum (ATZ) eingerichtet. Außerdem garantiert Ancoris eine geriatrische Betreuung älterer Patienten in allen sieben Asklepios Kliniken in Hamburg. Das Ziel von Ancoris ist es, die Qualität der geriatrischen Versorgung nicht nur in den spezialisierten Kliniken, sondern auch in der Breite zu verbessern. Sowohl die Ambitionen im Bereich der Qualität wie auch die engere Verzahnung von stationären und ambulanten Behandlungsangeboten entsprechen den Zielen des Hamburger Senats, der die bundesweite Vorreiterrolle in der geriatrischen Versorgung ausbauen will.

 

Oberärztin Christine Fock und Geschäftsführende Direktorin Catharina Schlaeger
Oberärztin Christine Fock und Geschäftsführende Direktorin Catharina Schlaeger © Asklepios Kliniken

Sprechen Sie uns an

Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing

Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing

Pressestelle

24-Stunden Rufbereitschaft für Medienvertreter

24-Stunden Rufbereitschaft für Medienvertreter

Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing

Sandra Gerold

Sandra Gerold

Kommunikation & Marketing

Seite teilen: