Stabwechsel in der Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Handchirurgie

Stabwechsel: Dr. med. Thomas Peterson, 63, bisher Chefarzt der Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Handchirurgie in der Asklepios Harzklinik Goslar, ist zum 1. Januar 2021 ins Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am Standort Goslar gewechselt. Er übernahm dort die Funktion des Unfallchirurgen Helmut Voelcker, der in den Ruhestand ging. Sein Nachfolger als neuer Ärztlicher Leiter der Unfallchirurgie der Harzkliniken ist ab dem 1. April 2021 Horst-Eberhard Weichhold (Foto). Der 47 Jahre alte erfahrene Facharzt für Chirurgie war bisher Oberarzt am Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben, dem größten kommunalen Krankenhaus in Sachsen-Anhalt.

Weichhold übernimmt Leitung, Dr. med. Peterson wechselte ins Medizinische Versorgungszentrum (MVZ)

Dr. med. Peterson
Dr. med. Thomas Petersen, der erfahrene Unfallchirurg unterstützt nun das MVZ

Bis zum 1. April ist die Leitende Oberärztin Pia Schlicht kommissarisch für die Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Handchirurgie der Asklepios Harzkliniken verantwortlich..

 

„Wir freuen uns, dass Herr Dr. Peterson als anerkannter Spezialist für Unfallchirurgie mit seiner langjährigen Erfahrung nun im MVZ diese Lücke ausfüllen und zugleich in der Spätphase seines beruflichen Wirkens die ambulante Versorgung in dem wichtigen Bereich noch weiter ausbauen wird“, sagt Adelheid May, Geschäftsführerin der Asklepios MVZ Niedersachsen GmbH und Asklepios Regionalgeschäftsführerin Harz. „Zugleich übernimmt mit Herrn Weichhold ein ebenfalls auf seinem Gebiet ausgewiesener Experte die Leitung der Unfallchirurgie, auch das erfreut uns sehr, wir wünschen beiden Ärzten in diesen wichtigen Bereichen viel Erfolg.“

 

Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Handchirurgie in der Asklepios Harzklinik Goslar

 

 Sie ist auf die operative und konservative Behandlung sämtlicher Funktionsstörungen und Verletzungen des menschlichen Skelettes- und Muskelsystems eingestellt und nimmt für die Versorgung Unfallverletzter und Erkrankter als einzige Fachabteilung im Kreisgebiet eine Schlüsselstellung ein. Vor vier Jahren wurde sie von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung in Hannover zur Versorgung Schwerstverletzter nach Arbeitsunfällen zugelassen. Die Asklepios Harzklinik in Goslar ist damit nicht nur Regionales Traumazentrum im TraumaNetzwerk Göttingen-Kassel, sondern seitdem auch wieder autorisiert, Schwer- und Schwerstverletzte nach einem Arbeitsunfall oder bestimmten anderen Unfällen stationär aufzunehmen und umfassend zu behandeln. Davon profitieren viele Patienten, vor allem Kinder und Jugendliche, und somit auch der Gesundheitsstandort vor Ort und in der Region. Dr. Peterson wird unter anderem auch diesen Bereich im ambulanten Sektor stärken und damit das Leistungsangebot des MVZ am Standort Goslar erweitern. 

 

Beide Unfallchirurgen genießen einen ausgezeichneten Ruf und können auf langjährige Erfahrung zurückblicken:

 

Dr. Peterson, nebenbei auch Dozent an der TU Clausthal-Zellerfeld in der Studienrichtung „Biomechanik“, ist Facharzt für Unfallchirurgie und gilt als renommierter Spezialist für Unfall-, Wiederherstellungs- und Handchirurgie. Seit 2001 ist Dr. Peterson in den Asklepios Harzkliniken.  In 18 Jahren hat er dort als Chefarzt die Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Handchirurgie maßgeblich mitgeprägt. Dr. Peterson, 1957 in Berlin geboren, studierte einst Humanmedizin in Essen und Bonn mit Auslandsstationen (Famulatur) in Paris (Frankreich) und Haifa (Israel). 1984 promovierte er mit Prädikat „Sehr gut“ („Magna cum laude“).  Nach unterschiedlichen Einsätzen als Arzt in Kliniken in Bad Godesberg und Essen wurde er 1989 Chefarzt der Chirurgischen Abteilung des Elisabeth-Krankenhauses Kirchen bei Siegen für den Bereich Hand-, Unfall- und wiederherstellende Chirurgie.

 

 Horst-Eberhard Weichhold, der künftige Leiter der Unfallchirurgie der Harzkliniken, geboren in Bad Lauterberg, aufgewachsen im Harz und mit der Region stark verwurzelt, studierte an der Georg-August-Universität Göttingen Humanmedizin. Der Facharzt für Chirurgie und spezielle Unfallchirurgie   ist überdies als ein Schulterexperte bekannt und neben der Arbeitsgemeinschaft Arthroskopie (AGA) in der deutschen Vereinigung für Schulter-und Ellenbogenchirurgie (DVSE) aktiv. Außerdem konnte er seine Expertise durch bedeutsame Hospitationen bei Prof. R. Margreiter (Innsbruck), Prof. O. Trenz (Zürich) und Prof. A. Wallis (Nottingham) erweitern.

Seit 2007 war er Oberarzt und seit 2012 Leiter der Schulterchirurgie/arthroskopische Chirurgie am Harzklinikum Wernigerode/Quedlinburg. Davor war er unter anderem in Kliniken in Göttingen, Nordhausen und Halberstadt tätig. Horst-Eberhard Weichhold ist Vater zweier Söhne.

 

 

Notaufnahme- so funktioniert sie

©Asklepios

Imagefilm Asklepios

Default Youtube Poster

Seite teilen: