6.56 Uhr: Erstes Baby 2020 im Landkreis Goslar heißt Meliya

Das erste Baby im Landkreis Goslar im neuen Jahr ist ein Mädchen und heißt Meliya, es kam am Neujahrsmorgen, dem 1. Januar 2019, exakt um 6.56 Uhr in der Asklepios Harzklinik Goslar zur Welt. Die Eltern, Marina Born und Christopher Bieneck aus Bad Harzburg, sind überglücklich. Meliya wog bei der Geburt 3220 Gramm, ist 54 Zentimeter lang.

"s ist unser erstes Kind, das Gefühl ist überwältigend, wir sind stolz und überglücklich“, sagt die Mutter

BILD
Freuen sich über ihr erstes Kind: Die Eltern Marina Born und Christopher Bieneck mit ihrem „Neujahrsbaby“ Meliya, mit auf dem Foto, v.l.

„Dass es ein Neujahrsbaby wird, damit haben wir ursprünglich gar nicht gerechnet“, sagt die 32-jährige Mutter Marina Born, Vertriebsmitarbeiterin in einem Unternehmen. „Der Geburtstermin sollte eigentlich der 28. Dezember sein, aber erst am 31. Dezember setzen abends die Wehen ein.“  Die Freude über ihre Tochter ist bei den Eltern natürlich groß. „Es ist unser erstes Kind, das Gefühl ist überwältigend, wir sind stolz und überglücklich“, sagt die Mutter. Zu Hause ist alles schon eingerichtet für den Nachwuchs, „das Kinderzimmer ist fertig, wir wussten, dass es ein Mädchen wird.“

 

Zur Erinnerung: Gleich zwei „Christkinder“ gab es in diesem Jahr in Goslar, zwei Babys wurden am 24. Dezember in der Asklepios Harzklinik Goslar geboren: um 8.37 Uhr kam ein Mädchen zur Welt, die Eltern kommen aus Berlin und waren in Goslar nur zu Besuch. Um 17.20 Uhr an Heiligabend erblickte Melda Cennet das Licht zur Welt, die Eltern stammen aus Langelsheim. Insgesamt gab es an den Weihnachtstagen sechs Geburten in der Harzklinik Goslar, alle Kinder -  drei Mädchen, drei Jungen -  sind wohlauf. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr in der Asklepios Harzklinik Goslar 466 Geburten, die Geburtenzahl bewegt sich damit ungefähr auf Vorjahrsniveau.

„Dass es ein Neujahrsbaby wird, damit haben wir ursprünglich gar nicht gerechnet“, sagt die 32-jährige Mutter Marina Born, Vertriebsmitarbeiterin in einem Unternehmen. „Der Geburtstermin sollte eigentlich der 28. Dezember sein, aber erst am 31. Dezember setzen abends die Wehen ein.“  Die Freude über ihre Tochter ist bei den Eltern natürlich groß. „Es ist unser erstes Kind, das Gefühl ist überwältigend, wir sind stolz und überglücklich“, sagt die Mutter. Zu Hause ist alles schon eingerichtet für den Nachwuchs, „das Kinderzimmer ist fertig, wir wussten, dass es ein Mädchen wird.“

 

Zur Erinnerung: Gleich zwei „Christkinder“ gab es in diesem Jahr in Goslar, zwei Babys wurden am 24. Dezember in der Asklepios Harzklinik Goslar geboren: um 8.37 Uhr kam ein Mädchen zur Welt, die Eltern kommen aus Berlin und waren in Goslar nur zu Besuch. Um 17.20 Uhr an Heiligabend erblickte Melda Cennet das Licht zur Welt, die Eltern stammen aus Langelsheim. Insgesamt gab es an den Weihnachtstagen sechs Geburten in der Harzklinik Goslar, alle Kinder -  drei Mädchen, drei Jungen -  sind wohlauf. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr in der Asklepios Harzklinik Goslar 466 Geburten, die Geburtenzahl bewegt sich damit ungefähr auf Vorjahrsniveau.

 

Notaufnahme- so funktioniert sie

©Asklepios

Imagefilm Asklepios

Default Youtube Poster

Seite teilen: