Coronavirus-Krise: Mitarbeiter appellieren an Bürger: “Bleibt zu Hause“

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Asklepios Kliniken in der Region Harz beteiligen sich an dem bundesweiten Appell von Ärzten und Pflegekräften an Bürgerinnen und Bürger: „Stayhome“, „Bleib zu Hause“. Derzeit sind allein in Deutschland Tausende Menschen mit dem neuartigen Coronavirus Covid-19 infiziert. Experten rechnen damit, dass diese Zahl noch steigen wird. Die Übertragungskette wird aus ihrer Sicht am besten unterbrochen, wenn man so wenig Kontakt wie möglich mit anderen Menschen hat. Doch daran halten sich nicht alle. Deshalb melden sich jetzt bundesweit diejenigen zu Wort, die die Corona-Kranken versorgen.

Appell der Mitarbeiter an Bürger: "Wir bleiben für euch da, bleibt Ihr bitte für uns daheim“

BILD
© Daniel Paul

Die Botschaft der Aktion ist klar: Ärzte sowie Pflegekräfte und alle Mitarbeiter sind für die Patienten da, wenn sie gebraucht werden. „Alle anderen Bürger bitten wir, wenn es irgendwie geht, zu Hause zu bleiben, um sich und andere Menschen so zu schützen“, sagen auch Harzkliniken-Pflegedirektorin Kerstin Schmidt und ihre Stellvertreterin, Christina Weber. Denn, um eine schnelle Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, ist es wichtig, soziale Kontakte einzuschränken. „Bitte bleiben Sie zu Hause und tragen Sie dazu bei, dass wir im Krankenhaus bessere Chancen haben, diese Krise zu bewältigen“, so der dringende Appell. Spontan fanden sich Mitarbeiter der Harzkliniken für ein Foto zusammen -  dass sie für das Symbolbild keine Masken tragen, hat den Grund, dass das Material zu wichtig ist für den Ernstfall. Ihren Wunsch formulierten sie auf einem Schild, das sie hochhielten: „Wir bleiben für euch da, bleibt Ihr bitte für uns daheim“.

Notaufnahme- so funktioniert sie

©Asklepios

Imagefilm Asklepios

Default Youtube Poster

Seite teilen: