MOPO-Podcast „So was erlebt man nicht allzu oft“ und - neu - Bericht im Hamburg Journal

In einem täglichen Podcast „Leben mit Corona“ stellt die Hamburger Morgenpost (MOPO) Menschen vor, die beruflich oder persönlich durch das Virus betroffen sind. Gast im 43. Podcast ist Kristina Hillmann, Studentin am Asklepios Campus Hamburg (ACH). +++ Neu: Bericht im Hamburg Journal am 12. Mai über den Einsatz von ACH Studierenden in der StuPoli Hamburg +++

20200430_B1_Podcast_Hillmann
Kristina Hillmann studiert im 8. Semester am Asklepios Campus Hamburg (ACH).

Die 28-Jährige wurde telefonisch von PR-Profi Lars Meier von der Kommunikationsagentur „Gute Leude Fabrik“ interviewt, die den täglichen Podcast gemeinsam mit der MOPO produziert. Die Fragen an Kritina Hillmann kreisten in dem 15-minütigen Podcast vom 28. April sowie einem Artikel am Folgetag um ihre Person, ihre Erfahrungen in der Krise, ihr aktuelles Online-Studium am ACH sowie ihr Engagement in der Studentischen Poliklinik (StuPoli Hamburg), einer wöchentlichen allgemeinmedizinische Sprechstunde für vorwiegend obdachlose Menschen ohne Krankenversicherung.

Hier in Auszügen einige Sätze von Kristina Hillmann über...

  • ... ihre Erfahrungen mit Covid-19: „Wenn man im medizinischen Bereich tätig ist, hat man da noch mal einen ganz anderen Einblickund Durchblick als vielleicht andere Leute.“
  • ... ihr Studium am ACH: „Wir haben alle Vorlesungen online. Die praktischen Einheiten werden mit Videokonferenzen in Live-Schalten abgehalten. So können wir unser Studium fortsetzen, was ein großes Privileg ist. Darüber sind wir wahnsinnig dankbar.“
  • ... ihre Hoffnungen nach Corona: „Man redet gerade immer davon, dass das Augenmerk auf der Medizin und der Pflege liegt. Ich hoffe sehr, dass die Anerkennung von diesen Berufen bleibt.“
  • ... ihre aktuellen Erfahrungen in der StuPoli Hamburg: „Nachdem wir zunächst eine Woche schließen mussten, haben wir uns mit einem kleinen Team dahinter geklemmt, um die Schutzmaßnahmen bereitstellen zu können. Seit vier Wochen haben wir nun wieder geöffnet. Der Andrang ist bei uns interessanterweise immer Wetter-abhängig: Ich sage immer, so ein Mittel-Wetter ist für uns immer das beste.“

 

Bericht über die StuPoli im Hamburg Journal des NDR

20200513_B4_podcast
Caroline Laudien versorgt die Wunde eines Besuchers der Studentischen Poliklinik.

Der besondere Einsatz von ACH Studierenden in der StuPoli Hamburg in Corona-Zeiten war dem Hamburg Journal des NDR einen Bericht in der Sendung vom 12. Mai 2020 wert. Die Kamera begleitet Kristina Hillmann sowie ihre Kommilitonin Caroline Laudien in ihrer wöchentlichen Sprechstunde im Cafée mit Herz auf St. Pauli. Das spendenfinanzierte Projekt ist gerade jetzt besonders  wichtig. Neu ist, dass die Patientinnen und Patienten in der Regel durch das geöffente Fenster behandelt werden. Aber auch diese Corona-bedingten Veränderungen wurden gut angenommen. "Heute war ein guter Tag, ein richtiges Highlight! Das Spektrum war  super interessant und breit. Das macht richtig Spass," lautete dann auch die Schlussbilanz der beiden Studentinnen in dem Bericht, der noch bis 10. Juni in der NDR-Mediathek zu sehen ist.

Seite teilen: