Christkinder": zwei Babys am Heiligen Abend in der Asklepios Harzklinik Goslar geboren

Gleich zwei „Christkinder“ gab es in diesem Jahr in Goslar, zwei Babys wurden am 24. Dezember in der Asklepios Harzklinik Goslar geboren: um 8.37 Uhr kam ein Mädchen zur Welt, die Eltern kommen aus Berlin und waren in Goslar nur zu Besuch. Sie reisten inzwischen wieder zurück nach Hause. Um 17.20 Uhr an Heiligabend erblickte Melda Cennet das Licht zur Welt, die Eltern stammen aus Langelsheim. Insgesamt gab es an den Weihnachtstagen sechs Geburten in der Harzklinik Goslar, alle Kinder - drei Mädchen, drei Jungen - sind wohlauf.

Die geburtshilfliche Abteilung in der Asklepios Harzklinik in Goslar ist die einzige im Landkreis

Bild: Kreißsaal
„Die Geburten verliefen ohne besondere Vorkommnisse, den Kindern geht es prächtig, den Eltern auch“, berichtet Susanne Teuteberg, Leitende Hebamme

Die Geburten verliefen ohne besondere Vorkommnisse, den Kindern geht es prächtig, den Eltern auch“, berichtet Susanne Teuteberg, Leitende Hebamme in den Asklepios Harzkliniken. Das Langelsheimer „Christkind“ Melda Cennet wog bei der Geburt 2860 Gramm und ist 51 Zentimeter groß. Die Freude war natürlich auch bei den Eltern Neslihan, 37, und Murat Özdemir, 41, groß.

„Es ist unser drittes Kind, alle unsere Kinder wurde in der Harzklinik Goslar geboren, wir sind sehr glücklich“, sagt der Vater Murat Özdemir, Angestellter in der Chemie-Industrie. Die Eltern sind „waschechte Goslarer“, wie der Vater sagt, leben in Langelsheim. „Das Kinderzimmer haben wir vorher natürlich schon eingerichtet“, sagt er. Dass ihr drittes Kind nun Heiligabend geboren wurde, „ist zugleich ein besonderes Weihnachtsgeschenk“, freut sich der Papa. Und: „Dann gibt’s künftig Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke für Melda an einem Tag.“ Übrigens: Nur rund 0,3 Prozent der Deutschen haben an Heiligabend Geburtstag. Es handelt sich also um eine ziemlich exklusive Gruppe, die morgens UND abends mit Geschenken rechnen darf.

 

Infoabend rund um Schwangerschaft und Geburt: am Mittwoch, den 8. Januar 2020, um 19 Uhr

 

Die geburtshilfliche Abteilung in der Asklepios Harzklinik in Goslar ist die einzige im Landkreis. Die Harzklinik Goslar registriert stabile Geburtenzahlen. Die geburtshilfliche Abteilung der Asklepios Harzklinik Goslar, Kösliner Straße 12, lädt am Mittwoch, den 8. Januar 2020, um 19 Uhr zu einem Informationsabend rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt ein, Treffpunkt ist die Cafeteria. Mit dabei: Dr. med. Andreas Kohls, Chefarzt der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe in der Harzklink Goslar, und Prof. Dr. med. Jörn Heine, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin. Es werden unter anderem auch die Hebammen vorgestellt. Im Anschluss sind die Teilnehmer zu einem kleinen Imbiss eingeladen, um danach -  in kleinen Gruppen, geführt von einer Hebamme -  den Kreißsaal und die Wochenstation zu besichtigen. Dabei besteht die Möglichkeit, weitere Fragen rund um die Geburt zu stellen. Die Veranstaltung dauert ca. ein bis zwei Stunden und ist natürlich kostenlos.

 

Notaufnahme- so funktioniert sie

©Asklepios

Imagefilm Asklepios

Default Youtube Poster

Seite teilen: