Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionen im Bundesgebiet müssen wir leider ab dem 02. November 2020 ein Besuchsverbot aussprechen. Kontakte und die damit verbundene potentielle Verbreitung des Corona-Virus sollen so bestmöglich eingeschränkt werden.

Die folgenden Gruppen sind von dem Besuchsverbot ausgenommen: 

  • Palliative Patienten
  • Eltern von Kindern
  • Väter von neugeborenen Kindern
  • Weitere Härtefälle

 

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
  • Abstand wahren und Mund-Nase-Bedeckung: Bitte achten Sie beim Betreten unserer Klinik darauf, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (Erklärfilm zur richtigen Handhabung auf der Website des IFN)

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Traumazentrum / Notarztwesen

Die Asklepios Klinik Nord – Heidberg – ist zertifiziertes überregionales Traumazentrum im Traumanetzwerk Schleswig-Holstein.

Logo Heidberg Überregionales Traumazentrum

Unsere Klinik ist somit spezialisiert auf die Versorgung polytraumatisierter, d.h. schwerverletzter Erwachsener und Kinder. So wurden z.B. 2013 mehr als ein Drittel aller polytraumatisierten Patienten aus Schleswig-Holstein allein in unserer Klinik behandelt.

Das Haus verfügt hierfür über zwei sog. Schockräume, zwei Computertomografen, zwei Magnetresonanztomografen, drei Intensivstationen und 15 OP-Säle.

Sowohl unsere Ärzte als auch die Pflegekräfte in der Notaufnahme sind extra in moderne Behandlungskonzepte der Schwerverletztenversorgung geschult (ATLS / ATCN).

Außerdem können weitere Fachärzte aus insgesamt 28 Abteilungen die Behandlung unfallverletzter Patienten bei Bedarf qualifiziert unterstützen.
Die Klinik kann somit Verletzungen jeden Schweregrades an 24 Stunden / 365 Tage im Jahr richtig behandeln.

Unsere Ärzte besetzen außerdem die Notarzteinsatzfahrzeuge der Feuerwehrwache Sasel und der Rettungswache Kaltenkirchen und sind somit auch schon am Unfallort in die Rettung und Behandlung der Unfallopfer in unserer Region eingebunden.

So ist eine kollegiale "Hand in Hand" Zusammenarbeit von Rettungsdienst und Krankenhaus zum Wohle des Patienten sichergestellt.

Seite teilen: