Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.
     
  • Abstand wahren und Mund-Nase-Bedeckung: Bitte achten Sie beim Betreten unserer Klinik darauf, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (Erklärfilm zur richtigen Handhabung auf der Website des IFN)

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Verengung der Halsschlagader

Wir helfen Ihnen

Die Halsschlagadern entspringen im Brustkorb direkt aus der Hauptschlagader und gewährleisten die Durchblutung des Gehirns. Wie in anderen Bereichen des Körpers kann es durch Verkalkungen zu Verengungen der Schlagadern am Hals kommen. Geringe Grade der Verengung sind in der Regel symptomlos. Hochgradige Einengungen oder Ablösen kleiner Teile der Ablagerungen können zum Verschluss kleiner Gefäße im Gehirn führen. Hierdurch kann es zu vorübergehenden oder bleibenden Schäden der Gehirnfunktion kommen. Diese reichen von Kopfschmerzen und Sehstörungen über Verwirrung oder Bewusstseinsverlust bis zu Taubheit und Lähmungen von Arm und Bein. Bei Auftreten dieser als Alarmsignale zu betrachtenden Symptome muss unbedingt eine schnelle Abklärung, in der Regel im Krankenhaus, erfolgen.

Seite teilen: