Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionen im Bundesgebiet müssen wir leider ab dem 02. November 2020 ein Besuchsverbot aussprechen. Kontakte und die damit verbundene potentielle Verbreitung des Corona-Virus sollen so bestmöglich eingeschränkt werden.

Die folgenden Gruppen sind von dem Besuchsverbot ausgenommen: 

  • Palliative Patienten
  • Eltern von Kindern
  • Väter von neugeborenen Kindern
  • Weitere Härtefälle

 

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
  • Abstand wahren und Mund-Nase-Bedeckung: Bitte achten Sie beim Betreten unserer Klinik darauf, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (Erklärfilm zur richtigen Handhabung auf der Website des IFN)

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Elektrophysiologische Untersuchung (EPU)

Sollten wir bei Ihnen Herzrhythmusstörungen diagnostiziert haben, so kann eine elektrophysiologische Untersuchung (EPU) notwendig werden.

Hierbei werden unter Röntgendurchleuchtung dünne Elektrodenkatheter über die Leistenvenen zum Herzen vorgebracht. Mit Hilfe der Katheter können an unterschiedlichen Stellen des Herzens elektrische Signale (EKG) aufgezeichnet und analysiert werden Wir versuchen dann mit Hilfe von nicht spürbaren Schrittmacherimpulsen eine Herzrhythmusstörung zu provozieren und durch die Analyse der Signale aus dem Herzen die Art und den Ursprung der Herzrhythmusstörung zu erfassen. Im Anschluss führen wir in den meisten Fällen eine Behandlung durch die gezielte Verödung  von Herzmuskelgewebe oder Nervenbahnen (Katheterablation) durch .

Die Dauer der Untersuchung beträgt ca. 1 ½ - 2  Stunden. Während der Untersuchung werden Sie üblicherweise mit Medikamenten in einen schlafartigen Zustand wersetzt, so dass Sie dieUntersuchung kaum spüren. Währenddessen werden sie durch unsere speziell geschulten Mitarbeiter/innen optimal überwacht und betreut.

Seite teilen: