Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.
     
  • Abstand wahren und Mund-Nase-Bedeckung: Bitte achten Sie beim Betreten unserer Klinik darauf, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (Erklärfilm zur richtigen Handhabung auf der Website des IFN)

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Infektiologie

Diagnostik und Therapie von Infektionen sämtlicher innerer Organe

Bild: Infektiologie Röntgenbild

Unsere Abteilung hat einen infektiologischen Schwerpunkt und behandelt alle Formen von Infektionen. Im Vordergrund stehen hier pulmonale Infektionen inklusive seltenerer Erreger wie der Tuberkulose sowie die infektiösen Durchfallerkrankungen. Aber auch die Abklärung von Fiebererkrankungen ohne erkennbare Ursache gehört zum Spektrum unserer Klinik.

In der Regel behandeln wir Lungenentzündungen (Pneumonien) mit Antibiotika. Dabei kann die Auswahl des besten Antibiotikums schwierig sein, insbesondere bei Vorerkrankungen der Lunge wie der COPD oder der Lungenfibrose und/oder bei vorbehandelten Patienten. Bei unklaren pulmonalen Infekten oder bei unzureichendem Ansprechen auf eine antibiotische Therapie können wir mittels der Lungenspiegelung (Bronchoskopie) eine gezielte Erregerdiagnostik oder auch eine Probenentnahme, ggf. auch unter Röntgenkontrolle, aus der Lunge durchführen. Für diese Untersuchung erhalten unsere Patienten eine Kurznarkose.

Bei infektiösen Durchfallerkrankungen ist häufig eine stationäre Behandlung nicht notwendig. Allerdings gibt es auch schwer verlaufende Infektionen, die eine stationäre Aufnahme erfordern oder bei chronischem Durchfall seltenere Erreger, die eine intensivere Diagnostik notwendig machen. Manchmal kann uns bei unklaren Befunden auch die Endoskopie des Verdauungstraktes (Magenspiegelung und/oder Darmspiegelung) mit einer gezielten Probeentnahme hilfreich sein.

Bei unklarem Fieber muss eine breite Diagnostik erfolgen, um die Ursache des Fiebers zu finden. Neben in unseren Breiten seltenen Infektionen wie z.B. der Malaria bei Tropenrückkehrern kommen hier auch verborgene Weichteilinfektionen wie z.B. die Spondylodiszitis (Wirbelkörperinfektion) oder die Endokarditis (Herzklappenentzündung) in Frage, die wir dann in enger Kooperation mit den jeweiligen Fachabteilungen diagnostizieren und behandeln. Bei ungeklärtem Fieber müssen wir unter Umständen auch Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis in Betracht ziehen, hier ist unsere kompetente und umfangreiche Labor- und bildgebende Diagnostik von entscheidender Bedeutung.

Seite teilen: