Koloproktologie

Wir helfen Ihnen bei

Einen Schwerpunkt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie stellt die differenzierte Behandlung von Erkrankungen des Dickdarms, Mastdarms und Afters dar. So wurden seit 2011 fast 7000 Eingriffe am Darm (von Dünndarm bis After) durchgeführt.

Erkrankungen des Dickdarms:

  • Divertikel (Ausstülpung der Darmwand)
  • Polyp (gutartige Schleimhautgeschwulst)
  • chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa)
  • Karzinom (bösartiger Tumor)

 

Erkrankungen des Mastdarms:

  • Rektumpolyp
  • Rektumprolaps (Vorfall des Mastdarms nach außen)
  • Rektumkarzinom

 

 Erkrankungen des Afters:

  • Hämorrhoiden
  • Perianalvenenthrombose (Blutgerinnselbildung in Gefäßen rund um den After)
  • Analfissur (akut/chronisch)
  • Analfistel (Entzündung im Afterbereich mit Ausbildung von Gangsystem)
  • Abszess (Eiteransammlung)
  • Kondylom (Genitalwarze)
  • Karzinom

Wir arbeiten eng mit den Kollegen der Gastroenterologie unseres Hauses zusammen.

Ausgezeichnetes Kompetenzzentrum

Bild: Zertifiziertes Kompetenzzentrum für Chirurgische Koloproktologie
Zertifiziertes Kompetenzzentrum für Chirurgische Koloproktologie

Zertifiziertes Kompetenzzentrum für Chirurgische Koloproktologie
Seit April 2012 ist die Asklepios Klinik Nord - Heidberg Hospitationsklinik für Stipendiaten der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie e. V. (DGK). Die DGK vergibt Stipendien an Chirurgen in Ausbildung oder mit abgeschlossener allgemein- bzw. viszeralchirurgischer Facharztausbildung und Interesse an der Koloproktologie. Als zertifiziertes Kompetenzzentrum für Chirurgische Koloproktologie bietet die Asklepios Klinik Nord - Heidberg den Stipendiaten die Möglichkeit, sich intensiv in den Bereichen klinische Untersuchung, diagnostische Abklärung sowie nicht-operative und operative Therapie bei koloproktologischen Erkrankungen fort- und weiterzubilden.

Weiterführende Patienteninformationen

Seite teilen: